Manche Dinge sind so einfach und so lecker. Das eigentliche Hindernis an diesen Gerichten ist, dass sie so einfach sind, dass man einfach nicht darauf kommt sie zu machen. Das war der Grund, warum ich heute dieses einfache und geniale Ofengemüse mit euch teilen will. Ich esse es oft einmal pur mit einem Stück Sauerteigbrot oder in Kombination mit einer reichhaltigen Bowl. Hier sind die Kombinationen endlich und das Gemüse passt wirklich zu fast allen herzhaften Gerichten als Beilage. Bereit?

Wurzelgemüse is the new Black

Ofengemüse mit Tamari - HOW TO MAKE Ofengemüse mit Tamari - HOW TO MAKE

Wollen wir mal nicht übertreiben, denn irgendwie ist ja momentan alles „the new black“. Nachhaltigkeit, Grün sein, vegan und noch vieles mehr. Eigentlich habe ich heute nur eine Mission, denn ich möchte langweiliges Wurzelgemüse ein aufpeppen und zwar so, dass es wirklich gut schmeckt und nicht auf dem Teller liegenbleibt, wie damals der unbeliebte Brokkoli. Und rate mal, was uns dabei hilft? Das Rösten im Ofen, denn dadurch entstehen herrliche Röstaromen, die für einen einzigartigen Geschmack sorgen.

Welche Sorten eignen sich?

Ofengemüse mit Tamari - HOW TO MAKE

Hier hast Du die Qual der Wahl oder eine einzigartige Chance einmal verschiedene Gemüsesorten auszuprobieren, um die Du sonst einen Bogen machen würdest (zumindest geht es mir oft so).

Aber kommen wir nun zu der bunten Gemüseliste:

  • Rote Beete
  • Pastinaken
  • Petersilienwurzel
  • Karotten
  • Knollensellerie
  • Schwarzwurzeln
  • Topinambur
  • Haferwurzel
  • Yacon

Natürlich kannst Du die Liste nach Deinem persönlichen Gusto unendlich erweitern. Ich mag zum Beispiel auch sehr gerne Fenchel, Kürbis oder Süßkartoffeln.

Jetzt fehlen nur noch drei Dinge:

  • Ein hochwertiges Brat- und Backöl
  • Kräuter
  • Tamari

TIPP: Ich gebe das Tamari erst ganz am Schluss zum Gemüse, wenn es aus dem Ofen kommt. Das gibt einen richtig tollen, intensiven Geschmack.

Hast Du Lust bekommen auf diesen tolle, herzhafte und vielseitige Gericht? Dann freue ich mich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Wenn Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes

Ofengemüse mit Tamari - HOW TO MAKE

HOW TO MAKE Ofengemüse mit Tamari

Herzhaftes und unglaublich aromatisches Wurzelgemüse aus dem Ofen, das entweder alleine mit einem Stück Sauerteigbrot oder als Beilage gegessen werden kann. Frische Kräuter und Tamari runden die wunderbaren Röstaromen perfekt ab.
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 15 Minuten
Gericht: How-to
Land & Region: deutsch
Keyword: guide, how-to, ofengemüse, vegan
Einheiten: 6 Portionen
Kalorien: 335kcal

ZUTATEN

  • 1,5 kg gemischtes Wurzelgemüse - z.B. Rote Beete, Pastinaken, etc. siehe Liste oben im Text
  • 8-10 Thymianzweige
  • Salbeiblätter nach Belieben
  • Salz und Pfeffer nach Belieben
  • 100 ml hocherhitzbares Brat- und Backöl - z.B. Sonnenblumenöl oder Olivenöl
  • 2-3 EL Tamari

HILFSMITTEL:

  • Einen großen Bräter oder eine Auflaufform

ANLEITUNG

  • Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze oder Grillstufe falls vorhanden).
  • Wurzelgemüse mit einer Gemüsebürste sauber machen oder unter fliesendem Wasser waschen. Abtrocknen, putzen und in 1-1,5 cm dicke Scheiben schneiden.
    Ofengemüse mit Tamari - HOW TO MAKE
  • In eine Schüssel geben, Kräuter, Salz, Pfeffer dazugeben und einmal alles gut durchmischen bis das Gemüse gleichmäßig mit Öl überzogen ist.
    Ofengemüse mit Tamari - HOW TO MAKE
  • In eine Auflaufform geben, in den Ofen schieben und circa eine Stunde schmoren lassen. Gegeben falls nach Ablauf der Hälfte der Zeit einmal durchmischen, damit alles gleichmäßig wird.
  • Aus dem Ofen nehmen und Tamari untermischen.
  • Warm servieren und Genießen! Hält bis zu 4 Tagen gut verschlossen im Kühlschrank und eignet sich gut zum Erwärmen, allerdings am besten frisch.
Nährwertangaben
HOW TO MAKE Ofengemüse mit Tamari
Menge pro Portion (1 Portion)
Kalorien 335 Kalorien von Fett 153
% Tagesdosis*
Fett 17g26%
gesättigtes Fett 1g5%
Cholesterin 0mg0%
Natrium 43mg2%
Potassium 937mg27%
Carbohydrates 44g15%
Balaststoffe 12g48%
Zucker 12g13%
Protein 3g6%
Vitamin C 42.5mg52%
Kalzium 90mg9%
Eisen 1.5mg8%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

NOTIZEN / ZUBEHÖR

Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein