Bei meinen Recherchen ist mir schon öfter Kokosnussbutter bzw. Kokosnussmus (es handelt sich hier um das Gleiche) über den Weg gelaufen. Als erstes habe ich mich gefragt, was um Himmels Willen ich mit Kokosnussbutter anfangen soll. Tja, wie ich gelernt habe, passt sie wunderbar zu sehr vielen Desserts, einfach pur zum Naschen und vieles mehr. Der Grund, warum ich dieses Rezept schreibe ist aber nicht die Kokosnussbutter selbst, sondern ein paar tolle Highlights, die ich damit machen werde. Lass Dich überraschen.

Kokosnussbutter selber machen (How-to) Rezept

Kokosnussbutter selber machen (How-to) Rezept

Vegane Kokosnussbutter? Was soll ich damit bitte machen?

Vorab ein wichtiger Hinweis: Generell ist die Herstellung super einfach, ich möchte fast sagen zu einfach. Es gibt allerdings ein Hindernis und das ist Deine Küchenmaschine. Die ist nämlich dafür verantwortlich, ob das Ergebnis unbrauchbar, ok, oder phänomenal wird. Ich hatte meine Magi Mix Küchenmaschine (Food Processer) im Einsatz und die Kokosnussbutter wurde einfach unglaublich toll. Bei High-Speed Blendern wie Blendtec oder Vitamix mit viel Power ist es wichtig, mit niedriger Drehzahl zu arbeiten. Ideal ist, wenn das Gerät einen Stößel besitzt, sonst dreht der Blender schnell durch und es passiert gar nichts. Schreib mir Deine Erfahrungen gerne unten in die Kommentare.

Kokosnussraspeln sind nicht nur lecker, sondern auch super gesund

Die einen lieben Kokosnuss, die anderen mögen es nicht besonders (wie mein Mann). Ich gehöre definitiv zu den großen Liebhabern von allen Kokosnussprodukten. Hier noch ein paar Fakten zu Kokosnussraspeln und was sie so gesund machen. Die Raspeln bestehen aus purem, getrockneten Kokosnussfleisch und

  • Sind reich an B-Vitaminen B1, B2 und B6
  • Enthalten Folsäure
  • sind eine sehr gute natürliche Kaliumquelle (912mg /100g)

Mein persönliches Fazit ist, dass Kokosnussbutter, eben auch wie Nussbutter (oder Nussmus) zwar sehr lecker ist, aber sparsam eingesetzt werden sollte.

Kokosnussbutter selber machen (How-to) Rezept

Kokosnussbutter selber machen (How-to) Rezept

Bei der Auswahl der richtigen Kokosnussraspeln gibt es aus meiner Sicht nicht besonders viel zu beachten. Persönlich ist mir wichtig, dass die Raspeln aus biologischen Anbau stammen, deshalb kaufe ich generell im Biomarkt ein. Das kostet zwar ein bisschen mehr, zahlt sich aber mit besserem Geschmack und weniger Schadstoffen wieder aus. Zudem werden viele konventionelle Produkte aus dem Supermarkt geschwefelt, konserviert, gebleicht und mit künstlichem Aroma versetzt.

TIPP: Ich fülle die Kokosnussbutter in ein luftdicht verschließbares Einmachglas und lagere es bei Raumtemperatur, da es im Kühlschrank schnell zu fest wird und sich nicht mehr streichen lässt.

Wie lässt sich Kokosnussbutter am besten verwenden? Ganz einfach pur aus dem Glas genascht, als Verfeinerung von veganer Nutella (dann wird es eine Kokos-Nutella) oder als Ersatz von Kokosnussmus zur Herstellung von veganen Raffaelos. Die Möglichkeiten sind endlos, ich denke da an die Verfeinerung von veganen, glutenfreien Pfannkuchen, Gebäck, Kuchen und vieles mehr.

Bist Du bereit für gesunde, leckere Kokosnussbutter? Dann freue ich mich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Wenn Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Kokosnussbutter selber machen (How-to) Rezept

HOW TO Kokosnussbutter selber machen

Eine 10 Minuten, 1 Zutat vegane Kokosnussbutter, perfekt zum Verfeinern oder einfach zum puren Naschen, glutenfrei, laktosefrei und sehr vielseitig zum Verfeinern von süßen Gerichten.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten
Gericht: How-to
Land & Region: deutsch
Einheiten: 1 Glas (500 ml)
Kalorien: 3300kcal

ZUTATEN

ANLEITUNG

  • Kokosraspeln in die Küchenmaschine (idealerweise ein Gerät wie Magi Mix oder ähnliches) geben und so lange mixen, bis die Kokosraspeln zunächst zu einem körnig-cremigen Brei und anschließend fast flüssig werden. Hier ist Geduld gefragt, der Vorgang dauert bis zu 10 Minuten.
  • Optional weißes Mandelmus, Meersalz oder Vanille dazugeben. Ansonsten einfach pur lassen, so schmeckt es auch wunderbar.
  • Sofort genießen oder in ein luftdicht verschließbares Glas füllen und bei Raumtemperatur bis zu zwei Woche aufbewahren.
Nährwertangaben
HOW TO Kokosnussbutter selber machen
Menge pro Portion (1 Glas)
Kalorien 3300 Kalorien aus Fett 2898
% Tageswert*
Gesamtfett 322g 495%
gesättigte Fettsäuren 286g 1430%
Natrium 185mg 8%
Kalium 2715mg 78%
Kohlenhydrate Gesamt 118g 39%
Ballaststoffe 81g 324%
Zucker 36g
Protein 34g 68%
Vitamin C 9.1%
Kalzium 13%
Eisen 92.2%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

NOTIZEN / ZUBEHÖR

NOTIZEN /HILFREICHES ZUBEHÖR:
Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

Kommentar verfassen