Mohntorte mit Kurkuma-Kokoscreme

Mohntorte mit Kurkuma-Kokoscreme Rezept

Der größte Mohnliebhaber auf dem Planeten ist mein Vater. Jedes Mal, wenn ich ihm ein Stück Selbstgebackenes anbiete, dann sagt er: „Mach doch mal was mit Mohn“. Gesagt getan! Sehr passend, dass ich beim letzten Backkurs gelernt habe, wie man eine vegane, glutenfreie Mohntorte bäckt. Soooo lecker, ich schlage vor wir legen los?

Mohntorte mit Kurkuma-Kokoscreme Rezept

Mohntorte mit Kurkuma-Kokoscreme Rezept

Der Tortenboden ist ein recht einfach gehaltener Rührteig mit Dampfmohn. Das ist ein bereits gemahlener Blaumohn, was ich recht praktisch finde. Alternativ kannst Du aber auch auf ganzen Mohn zurückgreifen und in der Kaffeemaschine oder einer speziellen Mohnquetsche mahlen. Hier gibt eine kleine Anleitung und Wissenswertes über Mohn: http://getreide-experten.de/mohnmuehle/ 

Mohntorte mit Kurkuma-Kokoscreme Rezept

Mohntorte mit Kurkuma-Kokoscreme Rezept

Die Kombination der des Mohnbodens der cremigen Kurkuma-Kokoscreme ist einfach gigantisch. Der Tortenboden ist saftig und locker zugleich und verschmilzt beim Essen förmlich mit der Creme aus Kokos, einem Schuss Zitronensaft, Vanille und der Süße aus Agavendicksaft. Kurkuma bringt eine schöne Farbe mit ins Spiel und ist auch noch sehr gesund, am besten in Verbindung mit Pfeffer (siehe Erkältungstonic). Vielleicht passt Pfeffer nicht besonders gut in dieses Rezept, aber warum nicht ein Stück davon mit einem Chai Tee genießen?

Mohntorte mit Kurkuma-Kokoscreme Rezept

Mohntorte mit Kurkuma-Kokoscreme Rezept

Die Mohntorte mit Kurkuma-Kokoscreme ist:

  • Locker
  • Angenehm süß
  • Cremig
  • Zitronig-Vanillig
  • Leicht gemacht

Mohntorte mit Kurkuma-Kokoscreme Rezept

An dieser Stelle geht es nun endlich los mit dem Rezept. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Mohntorte mit Kurkuma-Kokoscreme

Eine vegane, glutenfreie Torte die Du nicht an jeder Ecke bekommst. Himmlisch lockerer Tortenboden mit Dampfmohn, getoppt mit einer Creme aus Vanillejoghurt, Kurkuma und einen Spritzer Zitrone. Leicht herzustellen in unter 60 Minuten.
4.64 von 33 Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Gericht Dessert
Land & Region deutsch
Kalorien 280
Keyword früchtekuchen, kurkuma, torte, vegan

Zutaten

10 Stück

FÜR DEN TORTENBODEN:

  • 400 g Dampfmohn
  • 75 g glutenfreie Mehlmischung
  • 50 g Rohrohrzucker
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • ½ TL Ingwerpulver oder ½ cm Ingwerknolle frisch gerieben
  • 1,5 EL Saft und Schale einer halben Zitrone
  • 150 g Apfelmus ungesüßt
  • 100 ml Hafermilch oder Reismilch
  • 75 g Alsan oder eine andere vegane Margarine

FÜR KURKUMA-KOKOSCREME:

  • 200 g Sojajoghurt oder einen anderen pflanzlichen Joghurt
  • 50 g Kokosnussöl geschmolzen
  • 50 g Kokosnussmus geschmolzen*
  • 30 ml Agavendicksaft
  • ½ TL Bourbon Vanille gemahlen
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
  • 1 TL Kurkuma

Anleitungen
 

  • Den Ofen auf 180Grad vorheizen und 1 Backpfannen oder Springformen mit 20cm Durchmessern mit etwas Kokosnussöl einfetten und mit Mehl ausstäuben (optional). Alternativ bei Verwendung einer Springform den Boden mit Backpapier bedecken und nur die Seiten leicht einfetten.
  • Alle trockenen Zutaten (Dampfmohn, glutenfreie Mehlmischung, Rohrohrzucker, Backpulver, Natron, Ingwer und Zitronenschale) in eine Schüssel oder Kuchenmaschine geben und vermengen. Nach und nach die Flüssigen Zutaten dazugeben (Zitronensaft. Apfelmus, Hafermilch und Alsan) und zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Der Teig sollte sich leicht in die Springform gießen lassen. Falls er zu trocken ist, ein wenig mehr Pflanzenmilch dazugeben.
  • In die Backform füllen und im Ofen 35-40 Minuten backen. Nach Ablauf der Backzeit Stäbchentest machen: Mit Hilfe eines Holzstäbchens in die Mitte des Kuchens stechen, falls noch etwas Teig am Stäbchen hängenbleibt Backzeit noch etwas verlängern. Der Tortenboden ist fertig, wenn das Holzstäbchen sauber herauskommt. Vollständig auskühlen lassen.
  • Für die Kurkuma-Kokoscreme Sojajoghurt, Kokosöl, Kokosnussmus, Agavensirup, Vanille und Kurkuma in einem Mixer geben und zu einer feinen Creme verarbeiten. Abschmecken und erst dann das Johannisbrotkernmehl hineinmixen.
  • Kurkuma-Kokoscreme auf dem Tortenboden glatt verstreichen und in den Kühlschrank stellen. Idealerweise über Nacht, damit die Creme richtig schön fest wird. Aufschneiden und genießen!
  • Restlichen Kuchen im Kühlschrank bis zu 5 Tage im Kühlschrank lagern.

Notizen

*Kokosmus im Glas im Wasserbad vorsichtig erwärmen
NOTIZEN /HILFREICHES ZUBEHÖR:
1 Backformen: http://amzn.to/2jj06pq
 

Nährwertangaben

Portion: 1StückKalorien: 280kcalKohlenhydrate: 18gProtein: 2gFett: 15gGesättigte Fettsäuren: 8gNatrium: 94mgKalium: 71mgZucker: 10gVitamin A: 270IUVitamin C: 2.8mgKalzium: 36mgEisen: 0.5mg

Tag @veganvibes auf Instagram oder benutze den Hashtag #veganvibes damit wir deine Kreationen bestaunen können!

If you love this recipe...

11 Antworten

  1. Hallo Angie,
    ich hab mir gerade mal die Inhaltsstoffe von Mohnback angesehen und da ist auf jeden Fall der Zucker schon drin. Wenn Du die 400g Dampfmohn durch Mohnback ersetzt dann sollte das klappen. Wie gesagt, den Zucker vorerst weglassen und am Schluss den Teig vor dem Backen probieren, ob die Süsse stimmt. Gegebenfalls „nachzuckern“ … Sag gerne Bescheid, wie die Torte geworden ist. Alles Liebe und noch einen schönen Abend, Caro

    1. Hallo Mareike, vielen Dank für deine Nachricht. Ich würde eine Hand voll Cashewkerne (oder 50g Cashewmus) mit rein geben. Falls dein Mixer nicht besonders leistungsstark ist, Cashews am besten vorher eine Stunde in heißem Wasser einweichen. Hier gibt es einen Guide dazu.

      Dann wird die Creme auch so sehr cremig und fest, ohne Kokosnussmus.

      Sag gerne Bescheid, wie sie geworden ist… Alles Liebe & einen schönen Abend,

      Caro

  2. Ich backe den Kuchengerase und merke daß bei der Anleitung für die Kurkumamasse Zirtonensaft steht dieser aber bei den Zutaten für den Teig steht. Kann ich dann trotzem nochmal Zitronensaft in die K.Masse geben? Danke

    1. Hallo ulker, sorry! da hat sich tatsächlich der Fehlerteufel eingeschlichen. In die Creme kommt kein Zitronensaft rein, das habe ich soeben korrigiert. Sollte also jetzt passen, meld dich wenn du noch Fragen hast. Alles Liebe & einen guten Appetit, Caro

  3. Hallo,
    Danke für das Kuchenrezept. Könnte man den Boden auch aufschneiden und für eine andere Tortenvariante hernehmen? Z.B eine Füllung zwischen 2Ebenen? Oder ist VC seh Teig dafür nicht geeignet ?

    1. Hallo Helmut, besten Dank für deine Rückmeldung. Es spricht überhaupt nichts dagegen, den Boden auzuschneiden und nach Belieben anders zu füllen 🙂 Sag gerne Bescheid, was du kreatives damit gemacht hast … Alles Liebe und schönes Wochenende, Caro

  4. 2 stars
    Ich habe lange nach einem „etwas anderem“ Rezept für einen Mohnkuchen gesucht und bin letztendlich bei diesem hängengeblieben. Klag sehr interessant und an sich ist die Idee ganz toll, allerdings kam ich nicht wirklich mit den Mengenangaben klar. Der Kuchen ist richtig trocken und bröselig geworden.

    Ich merkte schon beim anmischen, dass die Flüssigkeit zu wenig war. Der Hinweis „der Teig sollte sich leicht in die Form giessen lassen“ führte lediglich dazu, dass ich fast 380g Apfelmus und noch etwa 100ml Hafermilch dazu geben musste. Trotzdem war die Masse richtig deftig und schwer zu mischen. Eher wie so ein Mürbeteig.

    Nach dem Backen dachte ich, na gut, er sieht ziemlich fest aus, vielleicht wirds was. Übernacht im Kühlschrank mit der Creme, dachte ich passt es, aber er ist richtig bröselig. Schade.

    1. Hallo Mili, vielen lieben Dank für dein Feedback. Wow, das klingt leider nicht so gut. Ich kann aber auch verstehen, warum der Teig nichts geworden ist. Die doppelte Menge Apfelmuss + mehr Hafermilch verklumpt den Teig und er wird klebrig und bröselig zugleich.

      Mit „leicht in die Form gießen“ meine ich, dass der Teig sich zwar leicht bewegen lässt, aber auf keinen Fall zu flüssig sein darf.

      Schade finde ich, dass du mir eine schlechte Bewertung hinterlässt, ohne mich vorher kurz zu fragen. Ich antworte sehr schnell, wenn es eine Frage gibt und hätte dir auch beim Teig gerne Hilfestellung geleistet.

      Sorry, dass es nicht geklappt hat und noch einen schönen Tag dir,

      Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Never miss a recipe

Einfache vegane Gerichte. 3x wöchentlich. Kostenlos. Melde Dich jetzt für den VEGANE VIBES Newsletter an.