WERBUNG


Gestern hatte mein bester Freund Geburtstag und ich wollte ihm einen „Lieblingskuchen“ backen. Was bitte ist ein Lieblingskuchen? Für mich persönlich ist es ein Kuchen, der einfach zu machen ist, (fast) jedem schmeckt und zu vielerlei Gelegenheiten passt. Genau so ist der Zitronenkuchen. Einfach himmlisch lecker, saftig und mit einer tollen Kombination aus Süße und der Säure aus Bio-Zitronen. Der Rührteig ist in null Komma nix fertig und die längste Zeit ist das gute Stück beim Backen im Ofen.

Zitronenkuchen – saftig, vegan und extrem lecker? Bitte her damit!

saftiger veganer Zitronenkuchen Rezept (1-Bowl) saftiger veganer Zitronenkuchen Rezept (1-Bowl)

Ich backe ja sehr oft glutenfrei, dennoch habe ich immer mal wieder Lust „normales“ Mehl wie beispielsweise Dinkelmehl. Es gibt ja Stimmen, die sagen, dass glutenfrei zu backen das einzig wahre ist. Persönlich habe ich keine Unverträglichkeit gegenüber Gluten und denke, dass beide Varianten zu backen ihre Berechtigung haben. Generell verwende ich aber ausschließlich Bio-Mehle und am liebsten mische ich einen kleinen Vollkornanteil darunter. Falls Du eine Unverträglichkeit hast, dann empfehle ich Dir meine glutenfreie Mehlmischung zu verwenden. Diese kannst Du auch für dieses Rezept 1:1 anstelle von Dinkelmehl verwenden.

Neben dem Mehl darf natürlich eine Sache nicht fehlen, die Zitrone! Dabei stellt sich die Frage, wie gesund Zitronen eigentlich sind?

Ich habe mich mal schlau gemacht:

  • Vitamin C (Hauptwirkstoff der Zitrone) stärkt das Immunsystem, wirkt entzündungshemmend und antioxidativ
  • Zitronensaft wirkt entschlacken und stärkt das Bindegewebe
  • Ätherisches Zitronenöl hat stimmungshebende Eigenschaften

Dieser Kuchen passt einfach perfekt ins Frühjahr, leicht, locker und vor allem sehr erfrischend dank der Zitrone. Ich würde sagen, das nächste (vegane) Gartenfest kann kommen? Zumindest steht schon einmal fest, dass Du der Star der Party bist.

Sauer macht lustig, der vegane Zitronenkuchen sorgt definitiv für gute Stimmung

Im Wesentlichen brauchst Du nicht viel für dieses Rezept, eine Schüssel oder eine Küchenmaschine und eine Hand voll Zutaten. Angefangen mit Mehl, Maisstärke, Mandelmilch, Kokosöl oder Alsan, Natron und Apfelessig (für die Triebkraft), Lupinenmehl zur besseren Bindung, Rohrohrzucker, Backpulver, Bourbon Vanille und eine Prise Salz. Das war`s! Dann ist nur noch Rühren angesagt, aber am besten so wenig wie möglich. Warum? Zuviel Rühren „rührt“ die Triebkraft des Natrons aus dem Teig heraus.

saftiger veganer Zitronenkuchen Rezept (1-Bowl) saftiger veganer Zitronenkuchen Rezept (1-Bowl)

Jetzt kann eigentlich nichts mehr schief gehen, außer? Die Backzeit! Vor allem bei veganen Kuchen ist es wichtig, dass die Backzeit stimmt. Damit der Kuchen auch wirklich auf den Punkt fertig ist, mache ich den Stäbchentest. Wenn das sauber herauskommt, schalte ich den Ofen aus und lasse den Kuchen noch im Ofen abkühlen. Voilà!

Dann stellt sich nur noch die Frage des Frostings. Sahne! Nicht wirklich. Ein richtig süßer Zuckerguss muss her, am besten mit einem Tick Säure. Puderzucker und Zitronensaft ist die Lösung. Mehr dazu unten im Rezept.

saftiger veganer Zitronenkuchen Rezept (1-Bowl)

Los geht’s mit diesem saftigen Zitronenkuchen. Ich wünsche Dir viel Freude beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

5 von 3 Bewertungen
saftiger veganer Zitronenkuchen Rezept (1-Bowl)
1-BOWL Saftiger Zitronenkuchen
Vorbereitung
10 Min.
Zubereitung
40 Min.
Gesamt
50 Min.
 
Einfacher, saftiger, veganer Zitronenkuchen? Mit nur einer Schüssel hergestellt, innen fluffig und saftig, getoppt mit einen zitronigen Zuckerguss. Das nächste Kaffeekränzchen kann kommen.
Gericht: Dessert
Länder & Regionen: deutsch
Portionen: 16 Stück
Kalorien: 184 kcal
Zutaten
FÜR DEN KUCHEN:
  • 200 ml Mandelmilch oder eine andere Pflanzenmilch (1 Tasse)
  • 60 ml Zitronensaft oder Saft einer großen Zitrone
  • 150 g Alsan geschmolzen oder Kokosnussöl (½ Tasse)
  • ½ TL Natron (3,5g)
  • 270 g feines helles Dinkelmehl (2 ¼ Tassen) Alternativ ⅓ der Menge mit Vollkornmehl ersetzen
  • 30 g Maisstärke (2 EL)
  • 30 g Lupinenmehl oder Sojamehl 30g Alternativ 2 Leinsamen-Eier*
  • 150 g Rohrohrzucker (⅔ Tasse)
  • ½ TL Backpulver (2g)
  • ½ TL Meersalz
FROSTING:
  • 60 g Puderzucker Ich nehme Bio-Puderzucker (½ Tasse)
  • 1-3 TL Zitronensaft (7,5-22,5ml)
Anleitung
  1. FÜR DEN KUCHEN Ofen auf 175 Grad vorheizen und eine quadratische Backform (24x24 cm) mit etwas Kokosnussöl einfetten und Mehl ausstäuben (optional).


  2. Für den Zitronenkuchen, Mandelmilch, Zitronensaft, Alsan und Natron in eine große Backschüssel geben. Die Flüssigkeit sollte jetzt anfangen leicht zu schäumen.


    saftiger veganer Zitronenkuchen Rezept (1-Bowl)
  3. Ein Sieb über die Schüssel geben, Mehl einsieben, dann Maisstärke, Lupinenmehl, Rohrzucker, Backpulver und Meersalz hineingeben und alles einmal zu einem homogenen Teig verarbeiten.


    saftiger veganer Zitronenkuchen Rezept (1-Bowl)
  4. ALTERNATIV: Alle Zutaten nach der Reihe in einen Hochleistungsmixer geben (z.B. Blendtec) und mit dem Teigprogramm zu einem homogenen Teig

    verarbeiten.

  5. VORSICHT: Nicht zu lange rühren, sonst wird die Triebkraft des Natrons zerstört.
  6. Der Teig sollte weder zu fest, noch zu flüssig sein und sich einfach in die Backform gießen lassen. Falls zu fest, etwas mehr Mandelmilch, falls zu flüssig, etwas mehr Mehl dazugeben.


  7. In den Ofen schieben, 40-50 Minuten backen und mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen fertig ist. Wenn das Holzstäbchen sauber herauskommt, dann ist der Kuchen fertig. Ofen abschalten und Kuchen noch 30 Minuten darinstehen lassen. Erst dann aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen (am besten eine Stunde).


    saftiger veganer Zitronenkuchen Rezept (1-Bowl)
  8. FROSTING anrühren. Hier vorsichtig mit dem Zitronensaft umgehen, da es schnell zu flüssig werden kann. Mit einem TL anfangen rühren und schlückchenweise mehr Flüssigkeit dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Optional mit frischen Zitronenscheiben oder Zitronenschale dekorieren, in Scheiben schneiden und genießen!


    saftiger veganer Zitronenkuchen Rezept (1-Bowl)
  9. Bis zu 5 Tage luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren, eingefroren einige Woche haltbar.


Rezept-Anmerkungen

* falls Leinsamen Eier verwendet werden, diese als erstes Anrühren und 5 Minuten ziehen lassen.

NOTIZEN /HILFREICHES ZUBEHÖR:

Nährwertangaben
1-BOWL Saftiger Zitronenkuchen
Menge pro Portion (1 Stück)
Kalorien 184 Kalorien aus Fett 54
% Tageswert*
Gesamtfett 6g 9%
gesättigte Fettsäuren 1g 5%
Natrium 98mg 4%
Kalium 19mg 1%
Kohlenhydrate Gesamt 28g 9%
Ballaststoffe 2g 8%
Zucker 13g
Protein 2g 4%
Vitamin A 7.2%
Vitamin C 1.8%
Kalzium 1.6%
Eisen 4.8%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

Kommentar verfassen