Immer wieder das gleiche Dressing für den Salat? Nein Danke! Da muss jetzt endlich mal etwas Abwechslung reinkommen. Natürlich liebe ich nach wie vor mein Balsamico Dressing, aber ab und zu sehne ich mich nach cremigen Salatsaucen. Gesagt, getan habe ich ein wenig experimentiert und voilá, es ist ein wirklich leckeres Dressing herausgekommen. Das Ganze ist auch noch Öl-frei und somit auch ein „Schmackerl“ für alle, die an dem flüssigen Gold sparen möchten. Was? Wer will denn bitte Öl sparen und wie gesund sind denn diese Hanfsamen nun? All diese Fragen beantworte ich euch weiter unten im Text!

GOOD SALAT VIBES ONLY

Auf meiner veganen Reise habe ich eines lieben gelernt und das ist Salat in all seinen Variationen. Es ist einfach unglaublich wie gut ein Bio-Salat schmecken kann. Leider habe ich noch keinen eigenen Garten, aber ich bestelle bei der regionalen Öko-Kiste und freue mich jeden Freitag auf knackfrische Salate in umweltfreundlichen Mehrwegkisten. Schau doch mal, ob es bei Dir in der Nähe auch eine regionale Bio-Kiste gibt? Ich werde hier von niemanden gesponsert, finde aber, dass wir mittlerweile genug Pestizide und Plastik auf der Welt haben. Umso mehr lohnt es sich, die regionalen Bio-Bauern zu unterstützen.

WIE GESUND SIND EIGENTLICH HANFSAMEN?

Die Samen der Hanfpflanze gibt es entweder geschält oder ungeschält zu kaufen. Ich mag sie lieber geschält, weil sie dadurch weicher und leichter zu verarbeiten sind. Zudem schmecken sie ungeschält etwas bitterer. Noch wichtiger ist aber die Frage, wie gesund die Samen sind. Ich möchte auf jeden Fall nicht mehr auf sie verzichten, denn Hanfsamen enthalten:

  • Mehrfach ungesättigte Fettsäuren (kann sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken)
  • Magnesium, Eisen, Kalium und Kalzium
  • Ein ideales Verhältnis von Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren (essentielle Fettsäuren, die nicht vom Körper hergestellt werden können und von außen zugeführt werden müssen)
  • Gesunde Ballaststoffe
  • Vitamin B1, B2 (Stressreduktion)
  • Vitamin E (Muskelregeneration)

Ich könnte jetzt noch stundenlang weiterschreiben, aber ich denke, die Vorteile von Hanfsamen liegen auf der Hand. Du kannst sie wirklich einfach in Deine Ernährung einbauen, zum Beispiel mit unter anderem in unser heutiges Dressing.

Kleiner TIPP für alle Ladies: Studien zufolge sollen die Mikronährstoffe der Hanfsamen die Symptome des Prämenstruellen Syndroms (PMS) lindern können.

WIEVIEL ÖL IST EIGENTLICH GESUND?

Hunderte Bücher und Podcasts hat es gebraucht, bis ich verstanden habe, dass Öl eigentlich gar nicht so gesund ist. Vom Prinzip her, ist es wie mit Apfelsaft. Ein Apfel in seiner natürlichen Form enthält ja nicht nur den Saft, sondern wertvolle Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Der Saft ist nur noch das flüssige Konzentrat und ein Glas Apfelsaft enthält gerne einmal den Fruchtzucker von 6-7 Äpfeln. Genau das gleiche gilt für Pflanzenöle, die einfach nur in konzentrierter Form das enthalten was in der Pflanze eh schon enthalten ist. Deshalb sparsam damit umgehen und auch gerne mal weglassen.

Unser heutiges Rezept kommt ganz ohne Öl aus, schmeckt aber trotzdem hervorragend. Hanfsamen, getrocknete Tomaten (nicht in Öl eingelegt), Balsamico Essig, italienische Kräuter, Ahornsirup und eine gute Prise Salz. Here we go!

Ideal dazu empfehle ich selbstgemachtes Dinkelbrot, Naan oder Dinkelbrötchen.

Salat mit cremigem Hanf-Tomatendressing (ölfrei) ist:

  • Herzhaft
  • Cremig
  • Aromatisch
  • Knackig
  • voll mit gesunden Mikronährstoffen  

Na, hast Du Lust bekommen auf diesen leckeren, veganen Salat? Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Salat mit cremigem Hanf-Tomatendressing (ölfrei)

Salat mit cremigem Hanf-Tomatendressing (ölfrei)

Knackiger Salat mit lecker-cremigem Dressing aus sonnengetrockneten Tomaten und Hanfsamen. Perfekt kombinierbar mit frischen Salatblättern, Gurken, Tomaten und was die regionale Gemüseauswahl sonst noch so hergibt.
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten
Gericht: Beilage, Hauptgericht
Land & Region: italienisch
Keyword: dressing, hanf, salat, tomate, vegan
Einheiten: 4 kleine Portionen
Kalorien: 93kcal

ZUTATEN

FÜR DAS DRESSING:

FÜR DEN SALAT:

BEILAGEN:

ANLEITUNG

  • FÜR DAS DRESSING: Für das Dressing, getrocknete Tomaten abwiegen.
    Salat mit cremigem Hanf-Tomatendressing (ölfrei)
  • In ein Glas oder eine Schüssel geben und heißes Wasser darübergießen. 5-10 Minuten ziehen lassen. Anschließend abseihen und in einen Mixer geben.
    Salat mit cremigem Hanf-Tomatendressing (ölfrei)
  • Alle weiteren Zutaten in den Mixer geben.
    Salat mit cremigem Hanf-Tomatendressing (ölfrei)
  • Auf höchster Stufe so lange mixen, bis eine cremige Sauce entstanden ist.
    Salat mit cremigem Hanf-Tomatendressing (ölfrei)
  • In eine Schüssel geben und Salat anrichten.
    Salat mit cremigem Hanf-Tomatendressing (ölfrei)
  • Zum Servieren Blattsalate, Tomaten, Gurken und (optional) Bohnen auf 2 große oder 4 kleine Teller aufteilen, das Dressing darüber geben, mit Hanfsamen dekorieren und frischem Dinkelbrot (optional) servieren. Genießen!
  • Am besten frisch! Dressing bis zu 2 Tage in einem luftdicht verschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren.
Nährwertangaben
Salat mit cremigem Hanf-Tomatendressing (ölfrei)
Menge pro Portion (1 Portion)
Kalorien 93 Kalorien von Fett 27
% Tagesdosis*
Fett 3g5%
gesättigtes Fett 0g0%
Cholesterin 0mg0%
Natrium 33mg1%
Potassium 440mg13%
Carbohydrates 11g4%
Balaststoffe 1g4%
Zucker 6g7%
Protein 4g8%
Vitamin A 1080IU22%
Vitamin C 21.6mg26%
Kalzium 41mg4%
Eisen 2.2mg12%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

NOTIZEN / ZUBEHÖR

Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein