Es gibt ihn in hundert verschiedenen Varianten und jeder mag ihn anders. Über was reden wir überhaupt? Kartoffelsalat! Meine Mum macht ihn grundsätzlich mit Essig, manche würzen ihn mit fertiger Majo (Pfui) und ganz andere (wie ich) machen ihn vegan und super cremig. Diese Beilage ist einfach genial zu Gegrilltem, macht satt und glücklich. Vor allem lässt sich der Salat auch wunderbar in ein Einmachglas packen und los geht’s zum Picknick mit Freunden. Lange Rede, kurzer Sinn, ein wunderbar leckeres Sommergericht. Auf die Plätze, fertig los!

Veganer Kartoffelsalat mit cremigem Cashewdressing, wer kommt?

Einfacher veganer Kartoffelsalat Rezept Einfacher veganer Kartoffelsalat Rezept

Du bist eingeladen und sollst einen Salat mitbringen, der wirklich jedem schmeckt? Dann liegst Du mit diesem Rezept einfach goldrichtig. Bisher hat es wirklich jedem geschmeckt, egal ob auf der Grillparty oder beim Picknick aus dem Glas genascht. Fangen wir mit den Kartoffeln an. Die Zubereitung ist einfach, Wasser kochen, Kartoffeln etwas abbürsten und mit der Schale weichkochen. Das Dressing könnte mit nur 9 Zutaten einfacher nicht sein. Angefangen mit Cashews, etwas Pflanzenmilch, Olivenöl, Dijon Senf, Ahornsirup, Dill, Salz, Pfeffer und Knoblauch.

Nicht fehlen dürfen hier natürlich Essiggurken und Gemüse:

  • Paprika
  • Frühlingszwiebel
  • Karotten
  • Gurken
  • Sellerie

Das sind natürlich nur Beispiele, selbstverständlich kannst Du je nach Belieben alle möglichen Gemüsesorten verwenden. Be creative!

Der perfekte Karoffelsalat für das vegane Picknick

Einfacher veganer Kartoffelsalat Rezept Einfacher veganer Kartoffelsalat Rezept Einfacher veganer Kartoffelsalat Rezept

Sehr praktisch finde ich den veganen Kartoffelsalat für ein Picknick, da er sich super leicht in Gläser oder in umweltfreundliche Transportboxen verpacken lässt. Die EU hat ja endlich mal einen Anfang gemacht und Plastikstrohhalme verboten. Allerdings kann jeder einzelne von uns verdammt viel tun, um Einwegmüll zu vermeiden. Das fängt mit der Stofftasche an (sooo retro) und hört mit der Bambuszahnbürste auf. Ich finde es toll, dass mittlerweile so viele tolle Projekte sich für eine saubere Umwelt einsetzen. Total super finde ich zum Beispiel RECUP https://recup.de/ eine wiederverwendbare Kaffeetasse, die Du bei unterschiedlichen Cafés in Deutschland befüllen lassen kannst (no sponsoring, aber Werbung da Markennennung).

Sind Kartoffeln eigentlich gesund?

Nun aber zurück zu unserem Kartoffelsalat, denn an dieser Stelle möchte ich noch einmal aufräumen mit dem Gerücht, dass Kartoffel ungesund sind. Die gute Nachricht ist, dass Kartoffeln verdammt gesund sind. Es ist nämlich alleine die Zubereitung, die entscheidet, ob Du darauf eine vor Öl triefende Pommes Frites daraus macht oder eine gesundes Rezept auswählst.

Grundsätzlich sind Kartoffel ein wunderbares, kalorienarmes Lebensmittel. Hier noch einmal, die Vorteile zusammengefasst:

  • sehr kalorienarm, bestehen zu 80% aus Wasser
  • müssen gegart werden, damit die enthaltene Stärke verdaut werden kann
  • reich an hochwertigem Eiweiß, Kalium, B-Vitaminen und Vitamin C
  • enthalten Flavonoide und Anthocyane (wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe), die vor Herzkreislauferkrankungen und Krebs schützen können

Stellt sich nur noch die Frage was besser ist, Bio oder konventionelle Kartoffeln? Hier ist die Antwort eindeutig pro Bio! Warum? Bio Bauern müssen auf synthetische Mineraldünger verzichten und enthalten im Schnitt 30 Prozent weniger Nitrat und um ein Vielfaches weniger an Rückständen von Pflanzenschutzmitteln. Wem das egal ist und auf den Geldbeutel schauen muss, kann aber auch jederzeit zu konventionellen Sorten aus der Region greifen.

Jetzt aber genug mit Theorie und zurück zum Geschmack (ich hoffe, ich hab Dich nicht gelangweilt!).

Einfacher veganer Kartoffelsalat:

  • Herzhaft
  • Super Nährstoffreich
  • Aromatisch
  • Knackig
  • Perfekt zu Gegrilltem und Picknick

Na, hast Du Lust bekommen auf diesen leckeren, veganen Kartoffelsalat? Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Einfacher veganer Kartoffelsalat in nur 30 Minuten - Rezept

Einfacher veganer Kartoffelsalat

Unglaublich cremiger, würziger Kartoffelsalat mit leckerem Cashewdressing und knackigem Gemüse. Die perfekte Beilage zu Gegrilltem oder als TO-GO Salat für das sommerliche Picknick. Einfach vorzubereiten, verdammt lecker und gesund!
4.84 von 6 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Gericht: Beilage, Hauptgericht
Land & Region: deutsch
Keyword: 30 Minuten, kartoffelsalat, salat, vegan
Einheiten: 4 Portionen
Kalorien: 355kcal

ZUTATEN

  • 500 g Kartoffeln nach Belieben - grob geputzt (Tipp: Je kleiner die Kartoffeln, desto schneller sind sie gar)
  • 350 g Gemüse nach Belieben - z.B. Paprika, Karotten, Frühlingszwiebel, Gurke, Sellerie (2 ½ Tassen), geputzt und grob gewürfelt
  • 50 g Gewürzgurken - gewürfelt (1/4 Tasse)
  • 120 g Cashews - 1 Tasse *siehe Methoden ganz unten in der Anleitung
  • 80 ml Hafermilch oder eine andere Pflanzenmilch - 1/3 Tasse
  • 15 ml Olivenöl oder ein anderes Pflanzenöl - z.B. Leinöl 1 EL
  • 30 ml Apfelessig - 2 EL
  • 20 g Dijon Senf oder anderen scharfen Senf - 1 EL
  • 15 ml Ahornsirup - 1 EL
  • 5 g getrockneten Dill - 1 TL oder 4 EL frischen Dill
  • 5 g Knoblauchgranulat - 1 TL oder 1-2 Knoblauchzehen gepresst oder fein gehackt
  • Eine gute Prise Meersalz
  • Eine gute Prise Pfeffer
  • Optional: Schnittlauch nach Belieben

BEILAGEN:

ANLEITUNG

  • Einen großen Topf mit circa 2 Liter Wasser erhitzen und mit den Kartoffeln zum Kochen bringen. Etwa 20 Minuten kochen, bis sie weich sind. Mit einer Gabel oder Holzstäbchen prüfen. Kalt abbrausen, beiseitestellen und abkühlen lassen. Schälen, in Scheiben schneiden und in eine große Salatschüssel geben.
  • In der Zwischenzeit Cashewdressing herstellen. Dafür die Cashews zusammen mit der Hafermilch, Olivenöl, Apfelessig, Senf, Ahornsirup, Dill, Knoblauch, Salz und Pfeffer in einem leistungsstarken Mixer zu einem cremigen Dressing verarbeiten. Abschmecken und beiseitestellen.
    Einfacher veganer Kartoffelsalat in nur 30 Minuten - Rezept
  • Dressing zu den Kartoffeln geben, Gemüse und Gewürzgurken dazugeben und gut durchmischen, bis sich alles gleichmäßig vermischt hat.
    Einfacher veganer Kartoffelsalat in nur 30 Minuten - Rezept
  • Zum Servieren auf Teller geben oder in Gläser füllen, optional mit Schnittlaich garnieren und Genießen! Auf Wunsch Dinkelbrot oder Brötchen dazu servieren.
    Einfacher veganer Kartoffelsalat in nur 30 Minuten - Rezept
  • Hält bis zu einer Woche im Kühlschrank, am besten in den ersten 2-3 Tagen.
    Einfacher veganer Kartoffelsalat in nur 30 Minuten - Rezept

  • * Sollte Dein Mixer nicht so leistungsstark sein, kein Problem. Weiche die Cashews einfach vorher mit eine der beiden folgenden Methoden ein:
    QUICK-SOAK-METHOD (Dauer 60 Minuten): Cashews in eine hitzebeständige Schüssel geben und mit brühend heißem Wasser übergießen. NICHT ABDECKEN und eine Stunde ziehen lassen. Abgießen und verarbeiten.
    LONG-SOAK-METHOD (Dauer 6 Stunden): Cashews in kaltem Wasser einweichen und abdecken. Nach 6 Stunden oder einer Nacht abgießen und verarbeiten.
Nährwertangaben
Einfacher veganer Kartoffelsalat
Menge pro Portion (1 Portion)
Kalorien 355 Kalorien aus Fett 153
% Tageswert*
Gesamtfett 17g 26%
gesättigte Fettsäuren 2g 10%
Cholesterin 0mg 0%
Natrium 219mg 9%
Kalium 924mg 26%
Kohlenhydrate Gesamt 42g 14%
Ballaststoffe 8g 32%
Zucker 5g
Protein 12g 24%
Vitamin A 90.2%
Vitamin C 28.3%
Kalzium 10.4%
Eisen 39.8%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

NOTIZEN / ZUBEHÖR

NOTIZEN /HILFREICHES ZUBEHÖR:
Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

Kommentar verfassen