Cremige Zitronenschnitten

Cremige Zitronenschnitten / Zitronencheesecake (glutenfrei, laktosefrei, vegan)

Cremige Zitronenschnitten musste ich jetzt mal machen, nach einem ziemlichen Schokoladenüberfluss. Schoko-Donuts, Brownies, Dattel-Karamellschnitten mit Schokoladentopping. Es wurde einfach mal wieder Zeit für etwas frisches, zitroniges ohne Kakao. Heute beginnt ja für viele die Fastenzeit und das bedeutet für jeden etwas anderes. Für alle, die sich für Zuckerfasten entschieden haben, ist dieses Rezept heute eine sehr gute Nachricht. Es kommt nämlich ganz ohne Industriezucker aus, wie so viele leckere Dinge auf meinem Blog. Vielleicht klingt das jetzt ein bisschen überheblich, aber mit dem Verzicht auf Industriezucker habe ich so gar keine Probleme. Ich süße schon so lange mit Kokosblütenzucker, Ahornsirup und Datteln, dass es für mich eher komisch ist, wenn ich mal wieder Industriezucker esse. Letztens hab ich bei einer Familienfeier ein zuckersüßes Teilchen erwischt und hatte danach richtig empfindliche Zähne. Da merkt man einmal wieder wie intensiv und aggressiv Zucker sein kann. Zum Glück gibt es heute ein einfaches „Industriezucker-freies“ Rezept.

Zitronenschnitten, vegan & zuckerfrei  

Ich möchte die Karten gleich am Anfang auf den Tisch legen, denn ohne vernünftigen Mixer kommst Du bei diesem Rezept nicht weit. Es soll ja super gute Kombi-Geräte geben, die beides gut können, Nussböden und cremige Füllungen herstellen. Kennst Du gute „all in one“ Küchengeräte? Falls ja, dann freue ich mich auf Dein Kommentar ganz unten.

Fangen wir mit dem Boden an, Datteln, Kokosnussraspeln, Mandelmehl, Salz und Ahornsirup. Nach einigen Minuten im Mixer entsteht ein leckerer Boden für unsere Cheesecake-Füllung. Die wiederum besteht aus Cashews, Pflanzenmilch, Zitronensaft, Zitronenschale, Bourbon Vanille, Ahornsirup, Xanthan Gum und einer Prise Salz. Wenn ich daran denke, dann bekomm ich richtige Frühlingsgefühle.

Lemon Cheesecake, Zitronen-Rohkostkuchen oder einfach nur lecker

Wenn ich das Wort Cheesecake lese, muss ich schmunzeln, weil ich eine sehr lustige Geschichte damit verbinde. Es war in der lokalen Eisdiele, als ein älterer Herr eine Kugel Cheesecake bestellen wollte, ausgesprochen hatte er es eher wie „Tschesekacke“. Wir machen heute auf jeden Fall einen leckeren Zitronen „Tschesekacke“ und als Eis könnte ich mir das auch sehr gut vorstellen. Super, gleich wieder eine neue Idee.

An dieser Stelle wollte ich noch ein paar Worte zum Thema Cashews sagen. Letztens bekam ich eine Mail von einem Leser aus der Schweiz, der sich unsicher bezüglich Cashews im Allgemeinen war. Er hatte gelesen, dass Frauen die Nüsse teilweise ohne Handschuhe schälen und sich durch die Säure, die beim Verarbeiten eingesetzt wird, die Finger verätzten. Außerdem meinte er, dass Cashews auch recht teuer sind und ob es denn auch was anderes gibt, das man verwenden könnte. Lange Rede, kurzer Sinn, die Frage war, ob es eine günstige und faire Alternative zu Cashews gibt. Meine Antwort war leider nein! Warum? Die Nüsse sind einfach perfekt geeignet für cremige Füllungen, Käse und Saucen. Viele andere Ersatzprodukte für Käse bestehen zu einem Großteil aus Kokosöl und das ist für mich auch keine Alternative.

Die gute Nachricht ist, dass es Firmen gibt, die die Nüsse aus fairen Kooperationen beziehen oder diese sogar Vorort betreuen. Ich mache nicht gerne Werbung, aber hier kann ich mit sehr gutem Gewissen die Firma Rapunzel empfehlen. Hier findest Du nähere zu dem Projekt.

Veganen Cheesecake gelingsicher herstellen

  • Datteln: Medjool Datteln verwenden, die sind von Natur aus besonders weich und lassen sich sehr gut verarbeiten. Zu trockenene Datteln gerne eine Stunde in heißem Wasser einlegen, abgießen und dann verwenden.
  • Mixer: Ausreichend lange mixen und nicht zu früh aufhören. Sobald die Nüsse anfangen ihr natürliches Fett abgeben, ist der Teig bereit zum Verarbeiten.
  • Cashews: Je nach Leistungsstärke des Mixers gerne einweichen, ansonsten einfach instant verwenden.  
  • Kühl lagern: Rohkostkuchen immer kühl und abgedeckt im Kühlschrank oder im Gefrierfach lagern und erst kurz vor dem Servieren herausnehmen.

Zu dem Zitronen Cheesecake passt sehr gut ein Espresso mit einem Schluck Barista Milch. Alternativ empfehle ich eine cremige Immun Booster Latte.

Ich hoffe Du hast jetzt Lust bekommen auf ein leckeres Stück dieses leckeren Zitronen Cheesecakes. Falls ja, dann wünsche ich Dir viel Spaß beim „Nachbacken“ und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Cremige Zitronenschnitten / Zitronencheesecake (glutenfrei, laktosefrei, vegan)

Cremige Zitronenschnitten

Eine herrlicher roher Zitronen Cheesecake mit leckerem Boden aus Nüssen, Datteln und Kokosflocken. Erfrischend, zitronig, ölfrei und natürlich gesüßt für die ganze Familie.
5 von 2 Bewertungen
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Gericht Dessert
Land & Region amerikanisch
Kalorien 160
Keyword 30 Minuten, glutenfrei, laktosefrei, ölfrei, raw, vegan, Zitronen, zuckerfrei

Utensilien

Zutaten

10 Stück

FÜR DEN BODEN:

  • 96 g Mandelmehl alternativ Kokosnussmehl
  • 125 g Kokosnussraspeln oder Kokosnussflakes
  • 200 g Medjool Datteln entsteint (ca. 8 Stück)
  • 30 g Ahornsirup optional, macht den Teig noch klebriger, vor allem wenn die Datteln nicht so weich sind
  • 1 Prise Meersalz

FÜR DIE FÜLLUNG:

  • 300 g Cashews bei Bedarf eingeweicht
  • 310 ml Pflanzenmilch ich verwende Hafermilch
  • 80 ml Zitronensaft
  • Zitronenschale frisch gezestet von einer Zitrone oder 1 Packung getrocknete Zitronenschale
  • ¼ TL Bourbonvanille gemahlen
  • 45 ml Ahornsirup oder ein anderes flüssiges Süßungsmittel nach Wahl
  • Eine Prise Salz nach Belieben
  • ¼ TL Xanthan Gum kann auch weggelassen werden, sorgt allerdings für mehr Festigkeit

TOPPING:

  • Zitronenscheiben nach Belieben
  • Zitronenschale

Anleitungen
 

  • Eine Kastenform mit maximal 15x20cm bereitstellen. Boden mit Backpapier auskleiden. Hinweis: je größer die Form, desto dünner werden die Schnitten.
  • FÜR DEN BODEN Mandelmehl, Kokosraspeln, Datteln, Ahornsirup, Xanthan Gum und Meersalz mit einem Food Processor zu einer gleichmäßigen, leicht klebrigen Maße verarbeiten. Sollten die Datteln sehr trocken sein, ein paar Tropfen heißes Wasser dazugeben. Mit feuchten Händen in die Kastenform drücken, bis Boden und Seiten gleichmäßig ausgekleidet sind. In den Gefrierschrank stellen.
  • FÜR DIE FÜLLUNG Cashews, Pflanzenmilch, Zitronensaft, Zitronenschale, Vanille, Ahornsirup und Salz in einen Hochleistungsmixer geben und mit dem zu einer homogenen Creme verarbeiten.
  • Boden aus dem Gefrierfach nehmen und Zitronencreme darauf verteilen.
    Cremige Zitronenschnitten / Zitronencheesecake (glutenfrei, laktosefrei, vegan)
  • Wieder ins Gefrierfach oder Kühlschrank stellen und mindestens 6 Stunden oder über Nach fest werden lassen.
  • Bei Verzehr herausnehmen, in 10 Stücke schneiden, mit Zitronenscheiben verzieren und genießen.
    Cremige Zitronenschnitten / Zitronencheesecake (glutenfrei, laktosefrei, vegan)
  • Hält bis zu 5 Tage im Kühlschrank und 1 Monat im Gefrierfach.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nährwertangaben

Portion: 1StückKalorien: 160kcalKohlenhydrate: 26gProtein: 3gFett: 6gGesättigte Fettsäuren: 1gNatrium: 18mgKalium: 180mgBallaststoff: 3gZucker: 21gVitamin A: 94IUVitamin C: 3mgKalzium: 90mgEisen: 1mg

Tag @veganvibes auf Instagram oder benutze den Hashtag #veganvibes damit wir deine Kreationen bestaunen können!

If you love this recipe...

4 Antworten

    1. Hallo Sabine, ja ginge auch ohne Xanthan Gum, ich schreib das gleich nochmal dazu. Durch das Xanthan wird die Creme einen Tick stabiler, aber wenn du die Schnitten direkt aus dem Gefrierfach/Kühlschrank servierst … kein Problem!

  1. Kannst du vielleicht noch bei den Cashews die Gramm Anzahl schreiben statt der Tassen, das ist immer so ungenau. Ich habe gerade eben den Kuchen gemacht, aber die Füllung ist super flüssig gewesen und ich habe deswegen statt des Xanthan GUM Johannisbrotkern Mehl mit rein gemacht. Ich bin mal gespannt wie das jetzt wird, und ob das Fest wird im Kühlschrank.
    Viele Grüße Sabine

    1. Hallo Sabine, oh nein, da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen, danke für den Hinweis… ich werde das gleich mal mit dazu schreiben. Hoffe, deine Schnitten sind noch „genießbar“ … eventuell einfach kurz im Gefrierfach „anfrieren“ und dann servieren … dann sollte es klappen 🙂 Lieben Dank und ein schönes Wochenende, Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Never miss a recipe

Einfache vegane Gerichte. 3x wöchentlich. Kostenlos. Melde Dich jetzt für den VEGANE VIBES Newsletter an.