1-BOWL vegane Sachertorte

Super saftige Sachertorte für die Du nur 1 Schüssel und ein bisschen Geduld brauchst. Diese vegane Sachertorte bereitest du in unter 60 Minuten zu, ganz ohne tierische Produkte.

Sachertorte gehört in meiner Familie zu den Klassikern schlechthin. Meine Mutter hat sie sicherlich schon tausendfach gemacht und auch ich habe mich schon das eine oder andere Mal herangewagt. Es vergeht auch kein Besuch in Wien, ohne einer Sachertorte mit nach Hause zu nehmen. Deshalb wurde es absolut Zeit für mich endlich eine vegane Version zu machen. Schon allein bei dem Gedanken daran, läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

1-BOWL vegane Sachertorte Rezept

1-BOWL vegane Sachertorte Rezept

Vegane Sachertorte – schnell gemacht und zum Hineinlegen lecker

Dabei gab es dieses Mal nicht einmal einen Anlass. Weder einen Geburtstag, noch einen Jahrestag. Ich denke, es war einfach die Lust auf einen ultra-schokoladigen Kuchen, um sich auf den bevorstehenden Herbst einzustimmen. Nicht mehr lange, dann… Nein, ich denke gar nicht daran. Nein, ich will jetzt nicht an Wollpullis und eingefrorene Windschutzscheiben denken. Wir kehren jetzt wieder zurück zum Anfang und denken an die Sachertorte.

1-BOWL vegane Sachertorte Rezept

1-BOWL vegane Sachertorte Rezept

Eine Schüssel und ein wenig Geduld – Voilà!

Diese vegane Sachertorte ist ein Traum, warum? Du brauchst tatsächlich nur eine Schüssel und unter einer Stunde Zeit. Fertig ist dieser gigantische Seelenschmeichler. Yummy Mummy! Dazu kommt der Fakt, dass diese Torte weitaus gesünder ist, als die meisten konventionellen Torten, denn:

  • Ich verwende Kokosnussöl statt Margarine
  • Den Gesamtanteil an Öl reduziere und ersetze ich mit Apfelmus
  • Vollrohrzucker ersetzt weißen Zucker
  • Dunkle, vegane Schokolade und Himbeermarmelade ersetzen die klassischen Buttercremefüllungen (bei konventiellen Torten, denn in der Sacher ist niemals Buttercreme)

1-BOWL vegane Sachertorte Rezept

1-BOWL vegane Sachertorte Rezept

Los geht’s mit dieser unglaublich tollen Sachertorte, ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

1-BOWL vegane Sachertorte

Super saftige Sachertorte für die Du nur 1 Schüssel und ein bisschen Geduld brauchst. Diese vegane Sachertorte bereitest du in unter 60 Minuten zu, ganz ohne tierische Produkte.
4.7 von 60 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Gericht Dessert
Land & Region deutsch
Kalorien 585
Keyword 1-bowl, dessert, kuchen, sacher, torte, vegan

Zutaten

10 Stücke

FÜR DEN KUCHEN:

  • 360 ml ungesüßte Hafermilch oder Mandelmilch
  • 15 ml Apfelessig
  • 307 g ungesüßtes Apfelmus
  • 120 ml starken kalten Kaffee
  • 160 ml Kokosnussöl geschmolzen alternativ Brat- und Backöl oder vegane Margarine
  • 1 TL Bourbon Vanille
  • 320 g helles Dinkelmehl Typ 1050 oder 630 oder glutenfreie Mehlmischung
  • 266 g Rohrzucker
  • 96 g Kakaopulver
  • 2 TL Backnatron
  • 1 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz

FÜR DIE FÜLLUNG:

  • 140 g Himbeermarmelade

FÜR DIE SCHOKOLADENGLASUR:

Anleitungen
 

  • Den Ofen auf 175Grad vorheizen und 2 Backpfannen oder Springformen mit 20cm Durchmessern mit etwas Kokosnussöl einfetten und mit Kakaopulver ausstäuben (optional). Alternativ bei Verwendung einer Springform den Boden mit Backpapier bedecken und nur die Seiten leicht einfetten.
  • Die Mandel-, oder Hafermilch mit dem Apfelessig in einer großen Backschüssel vermischen und 3 Minuten Beiseitestellen. Kokosnussöl, Kaffee, Vanille und Apfelmus dazugeben und mit einem Handrührgerät schaumig schlagen.
  • Ein Sieb über die Schüssel geben, Mehl, Zucker, Kakao, Natron Backpulver und Salz dazugeben und weiter rühren, bis sich alles zu einem gleichmäßigen Teig verbunden hat.
  • Gleichmäßig in die 2 Backpfannen oder Springformen aufteilen und im Ofen etwa 25-30 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen fertig ist. In die Mitte des Kuchens hineinstecken, wenn es sauber herauskommt, ist er fertig. Ansonsten einige Minuten weiterbacken und wieder testen.
  • Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.
  • Danach die Kuchenböden aus den Formen nehmen und einen Boden auf der oberen Seite mit Himbeermarmelade bestreichen. Den zweiten Boden daraufsetzen. Eventuell müssen die Oberflächen leicht begradigt werden, damit die beiden Kuchen fest aufeinandersitzen.
  • FÜR DIE SCHOKOLADENGLASUR Kuvertüre vorsichtig über dem Wasserbad schmelzen. Kokosöl dazugeben und so lange Rühren, bis alles gleichmäßig verbunden ist. Die Torte mit der Schokolade überziehen und fest werden lassen.
  • In Stücke schneiden und genießen. Schmeckt am besten mit einem heißen Espresso (oder einem Espresso Scorretto für Erwachsene) oder einem Glas Pflanzenmilch.

Notizen

Nährwertangaben

Portion: 1StückKalorien: 585kcalKohlenhydrate: 83gProtein: 6gFett: 27gGesättigte Fettsäuren: 19gNatrium: 173mgKalium: 219mgBallaststoff: 7gZucker: 49gVitamin A: 90IUVitamin C: 1.6mgKalzium: 85mgEisen: 4.5mg

Tag @veganvibes auf Instagram oder benutze den Hashtag #veganvibes damit wir deine Kreationen bestaunen können!

If you love this recipe...

14 Antworten

  1. HI Caro, könnte ich den Teig nicht auch als Ganzes backen und nach dem auskühlen in der Mitte teilen? Ich habe nämlich nicht zwei gleich große Backpfannen oder Springformen ?

  2. Hallo Susi, ja das geht auf jeden Fall! Du müsstest nur die Backzeit entsprechend erhöhen. Ich würde 45 Minuten machen und dann mit Stäbchen-Test schauen, ob der Kuchen durch ist. Im Zweifel einfach im ausgeschalteten Ofen stehen lassen und auskühlen lassen. Melde dich gerne bei weiteren Fragen und einen schönen Sonntag:) lg Caro

  3. Liebe Caro,
    vielen Dank für dieses geniale Rezept hier.
    Ich habe es heute schon zum zweiten Mal gebacken (mein Liebster braucht ein bisschen was für einen Ausstand)! Gerade für Nicht-Veganer finde ich ist dieses Rezept definitiv MEGA gut geeignet 😉
    Da ich grundsätzlich ohne Öl und eigentlich fast immer mit Vollkornmehl arbeite, war dein Rezept die Rettung für mich!!!
    In diesem Zuge habe ich gleich mal ein wenig auf deinem Blog gestöbert und mir fest vorgenommen, weitere Rezepte von dir auszuprobieren! Da sind echt ein paar „Schmankerl“ dabei 🙂
    Viele liebe Grüße aus München,
    Miriam 🙂

    1. Hallo Liebe Miriam, danke danke danke! You made my day 🙂 Ich versuche, die Rezepte einfach zu halten, damit jeder Spass daran haben kann. Bin auch großer Fan der Torte und werde sie definitiv bald mal wieder machen! Hab gesehen, dass du auch einen Blog hast, da werde ich mich doch gleich mal umsehen!!! Alles Liebe und lass gerne wieder was hören… LG Caro

  4. Hallo!
    Kann man den Kaffee auch durch Kakao oder Soya- Schokodrink ersetzen? Ich persönlich mag nämlich keinen Kaffee und es soll eine Geburtstagstorte für meine kleine Tochter werden. Sonst find ich das Rezept nämlich super.
    LG, Birgit

    1. Hallo Birgit,
      ich habe es persönlich noch nicht getestet, aber es geht hier vor allem um die Flüssigkeit im Teig, deshalb sollte es auch mit der Ersatzweise Soya-Schokodrink-Menge funktionieren. Sag mir bitte Bescheid wie es geworden ist, dann könnte ich diese Erfahrung entsprechend mit der Community teilen.

      Liebe Grüße und noch einen schönen Ostermontag.
      Caro

  5. In einer Sachertorte ist NIE Buttercreme.
    Ansonsten ist gerade die Zeit im Monat wo ich dringend dringend Schokolade brauche und daher muss ich sie unbedingt machen. 😉

    1. Hallo Elisabeth, ja du hast vollkommen recht!!! Es is niemals Buttercreme in der Sacher 🙂 Ich hab das auch eher allgemein gemeint, vielleicht liest es sich ein bisschen widersprüchlich. Würd mich freuen wenn Du das Rezept probierst und berichtest … GLG Caro

  6. Hallo Liebe Sabrina,
    vielen Dank für den Hinweis, habe ich in der Tat nicht im Detail beschrieben, dies habe ich jetzt nachgeholt, siehe Beschreibung im Rezept.
    Liebe Grüße
    Caro

  7. Liebe Caro! Als Sachertorten- Liebhaberin bin ich glücklich, dieses vielversprechende, vegane Rezept gefunden zu haben.
    Du schreibst, dass Du den Fettanteil durch Apfelmus reduziert hast. Wie könnte ich ich wiederum das Apfelmus zurück in Öl oder sonstiges verwandeln? Ich vertrage nämlich keines (auch nicht gebacken) und würde die Torte sooo gerne ausprobieren?
    Über eine Idee von Dir wäre ich sehr glücklich.
    Hanna

    1. Hallo liebe Hanna,

      vielen Dank für das liebe Kommentar, ich freue mich sehr, dass dich mein Rezept anspricht 🙂 Ich würde folgenden Test wagen (vorausgesetzt du verträgst Banane)…:

      Vorschlag A: 307g Apfelmus 1:1 durch zerdrückte Banane ersetzen
      Vorschlag B: Apfelmus durch 150g Pflanzenjoghurt und 150g Banane ersetzen

      Ich habe es so noch nicht getest, es sollte aber gut funktionieren. Einfach die Konsistenz des Teiges im Blick behalten 🙂

      Wenn Du die Torte nachmachst, dann sag doch gerne Bescheid, wie sie geworden ist und ich teile das Feedback mit der Community.

      Alles Liebe & noch einen schönen Sonntag!

      Caro

  8. Hallo Hanna ich lese gerade,dass du kein Apfelmus verträgst?
    Wahrscheinlich oder vielleicht liegt es an den Spritzmittel (bis zu 10 x sind Äpfel bis zum Verkauf behandelt! ).
    Liebe Caro der Kuchen ist im Ofen und duftet schon herrlich!!
    Danke für deine veganen Rezepte!!

    1. Hallo Manuela, danke für das liebe Kommentar. Das ist der Wahnsinn, wie krass die Äpfel behandelt werden. Deshalb kaufe ich ausschliesslich Bio-Qualität, auch wenn es einen Tick teurer ist. Hoffe, der Kuchen schmeckt und ganz liebe Grüße, Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Never miss a recipe

Einfache vegane Gerichte. 3x wöchentlich. Kostenlos. Melde Dich jetzt für den VEGANE VIBES Newsletter an.