Gebackene Haferflocken ist das, was in meiner Frühstückssammlung noch gefehlt hat. Warme Haferflocken, gesüßt mit Banane und Ahornsirup, ist mein wahrgewordener Traum. Immer noch ist hier in Bayern Ausgangsbeschränkung angesagt und ich hoffe wirklich sehr, dass sich das ganze bald wieder erübrigen wird. Natürlich möchte ich nicht, dass jemand erkrankt, aber ich wünsche es mir für die vielen Inhaber von Geschäften und Menschen, die durch die Krise vielleicht ihre Arbeit verlieren. Wir dürfeb dabei immer im Blick haben, dass wir selber sehr viel für unser Immunsystem tun können. Diese kleinen und wirksamen Maßnahmen sind mittlerweile sehr gut belegt. Angefangen mit Meditation zum Umgang Stress oder einer pflanzlichen Ernährung mit vielen sekundären Pflanzenstoffen, bis hin zu einem guten und erholsamen Schlaf. Haferflocken sind für unseren Körper ebenso eine Wohltat und deshalb würde ich vorschlagen, dass wir gleich mal loslegen mit diesem süßen Frühstückstraum.

Gebackene Haferflocken Schoko-Bananen Style

Gerade jetzt, wo viele Zuhause im Homeoffice sind, lohnt es sich ein paar neue Rezepte auszuprobieren. Bei den meisten ist es ja dann doch immer das Müsli oder die Scheibe Brot und ich nehme mich da selber gar nicht aus. Wenn man eh zuhause ist, dann kann man sich das Frühstück etwas besser einteilen und schon mal den Ofen vorheizen. Währenddessen E-Mail checken, Zutaten zusammenrühren und in den Ofen schieben. Eine kurze Telco über Teamviewer passt dann rein ins Programm und 30 Minuten später ist alles fertig auf dem Tisch.

Die Variante, die ich heute mache, ist angelehnt an mein Chunky Monkey Granola, also mit viel Banane, Schoko Drops und Kokosflocken. Es sind aber noch viele, viele weitere Variationen denkbar. Hier ein paar Ideen, die mir so spontan in den Sinn kommen:

  • Peanutbutter & Jelly: Einfach 2 EL Marmelade und eine 2 EL Nussbutter mit untermischen (würde ich nicht total fein mischen, sondern eher in Clustern platzieren)
  • Frische Beeren: 3-4 EL untermischen und erst beim Servieren mit Joghurt toppen
  • Double Chocolate: Für die ganz Schokoladigen unter uns mit 3 EL Schokodrops und 2 EL extra Kakao
  • Schoko-Nuss: Mit 2 EL Kakaopulver und 3 ELNüssen
  • Und noch so vieles mehr …

Die Zubereitung ist wirklich kinderleicht, alles zusammenmischen, in eine Brownieform geben und backen. Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und genießen. Für das Grundrezept brauchst du reife Bananen, Ahornsirup, Haferflocken (gerne glutenfrei), Backpulver, eine Prise Salz und Pflanzenmilch. Dazu kommen die Add-ons wie oben beschrieben. Ich verwende für diese Version Pekannüsse, Schoko Drops und Kokosnussflocken. Werde kreativ und mache dein ganz eigenes “Signature Oatmeal”.

Chunkey Monkey Baked Oatmeal

Ich habe ja schon ab und zu mal das eine oder andere Wort zum Thema Haferflocken verloren, im ganz positiven Sinn. Da ich der Meinung bin, dass man nicht oft genug betonen kann, wie gesund und wichtig sie sind, hier noch einmal eine kleine Übersicht, über den gesundheitlichen Wert der kernigen Flocken:

  • Langkettige Kohlenhydrate sorgen für eine langsame Aufspaltung und langanhaltende Sättigung
  • Enthaltene Beta-Glucane vermeiden einen starken Anstieg des Blutzuckerspiegels und eine gleichmäßigere Insulinausschüttung und können dabei helfen, den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel stabil zu halten und zu senken
  • viele wertvolle Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung
  • Haferflocken enthalten 332kcal auf 100g

TIPP: Ein Glas Orangensaft oder die Beimischung von Früchten fördert durch das enthaltene Vitamin C die Aufnahme des enthaltenen Eisens

Wer heute keine Lust auf ein gebackenes Oatmeal hat, dem empfehle ich meine Cookie Dough Overnight Oats, Chunky Monkey Granola oder Peanut Butter Chocolate Overnight Oats.

Bist Du bereit für dieses warme, sättigende Frühstück? Es ist:

  • Schnell gemacht
  • Natürlich gesüsst
  • Sättigend
  • Vollwertig
  • Vielseitig
  • glutenfrei

Los geht’s mit diesen tollen, gebackenen Haferflocken. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Gebackene Haferflocken “Schoko Banane”

Gebackene Haferflocken “Schoko Banane”

Veganes Frühstück für die ganze Familie, aus gebackenen Haferflocken, natürlich gesüßt mit Bananen und Ahornsirup. Verfeinert mit dunklen Schokodrops und Kokosraspeln. Chunkey Monkey Fun!
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Gericht: Frühstück
Land & Region: amerikanisch
Keyword: glutenfrei, haferflocken, laktosefrei, ölfrei, vegan
Einheiten: 4 Portionen
Kalorien: 219kcal

ZUTATEN

FÜR DEN TEIG:

  • 2 Stück reife Bananensollten die Bananen recht klein sein, dann besser 3 Bananen verwenden
  • 45 ml Ahornsirup
  • 145 g Haferflockengerne glutenfrei
  • 2 EL Kokosnuss Raspeln
  • 3 EL Pekannüsse oder andere Nüsse nach Wahl
  • 3 EL dunkle Schoko Drops
  • 250 ml Pflanzenmilch
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Zimt
  • ¼ TL Muskat
  • ¼ TL Salz

TOPPING:

ANLEITUNG

  • Ofen auf 180 Grad vorheizen, eine Königskuchenform mit Backpapier auslegen.
  • Bananen in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken, bis ein Mus entsteht.
  • Ahornsirup, Haferflocken, Kokosnuss Raspeln, Pekannüsse, dunkle Schoko Drops, Pflanzenmilch, Backpulver, Zimt, Muskat und Salz in eine Schüssel geben und mit einem Löffel so lange vermischen, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.
    Gebackene Haferflocken “Schoko Banane”
  • In die Brownieform gießen, glattstreichen und in den Ofen schieben.
  • 30 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht goldbraun an den Rändern ist.
  • Aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. In Stücke schneiden und mit den gewünschten Toppings servieren.
  • Hält bis zu 3 Tage luftdicht verschlossen, gerne im Dampfgarer oder Ofen aufwärmen.

VIDEO

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nährwertangaben
Gebackene Haferflocken “Schoko Banane”
Menge pro Portion (1 Portion)
Kalorien 219 Kalorien von Fett 108
% Tagesdosis*
Fett 12g18%
gesättigtes Fett 4g20%
Cholesterin 1mg0%
Natrium 75mg3%
Kalium 208mg6%
Kohlenhydrate 25g8%
Balaststoffe 3g12%
Zucker 19g21%
Protein 3g6%
Vitamin A 205IU4%
Kalzium 179mg18%
Eisen 2mg11%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal
Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

2 Kommentare

  1. Hallo, hast du mal den als „Manna“ angebotenen getrockneten Baumsaft zum Süssen verwendet? Schmilzt leicht.

Kommentieren Sie den Artikel






Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein