Ich sage es nicht gerne, aber es wird kühler, besser gesagt steht der Herbst vor der Türe. Bei mir ist es immer der Geburtstag meines Bruders am 27. August, der die dritte Jahreszeit einläutet. Allerdings freue ich mich irgendwie auch darauf. Endlich wieder Suppen, Heißgetränke und Pullis. Dazu kommt, dass unsere beiden Siberian Huskies zur Höchstform auflaufen, wenn es kühler wird. Naja, kommen wir zum eigentlichen Thema, der heutigen Linsensuppe. Die ist echt einfach, lecker, macht verdammt satt und ist sowas von gesund. Perfekt für Tage, an denen man irgendwie keine Lust zum Kochen hat, aber trotzdem was warmes Essen möchte.

Veganes Linsensüppchen, langweilig? Fehlanzeige.

Leckere Linsensuppe für jeden Tag (30 Minuten) Leckere Linsensuppe für jeden Tag (30 Minuten)

Für mich sind es oftmals die einfachen Sachen, die mich glücklich machen. Bei meinen Recherchen stoße ich oft auf Rezepte, die mich zwar ansprechen aber dann doch viel zu kompliziert sind. Soll ich erstmal 100 Euro ausgeben, damit ich mit dem Rezept loslegen kann? Gute Qualität der Lebensmittel ja, einen Schrank voller Schnick Schnack den ich nie wieder brauche? Nein. Unsere heutige Suppenkreation kommt mit den einfachsten Zutaten aus. Knoblauch, Zwiebel, Karotten, Kartoffeln, Gemüsebrühe, Tomaten, Tomatenmark, Linsen und Gewürze. Perfekt!

Linsen-Fan-Club! Bist Du dabei?

Leckere Linsensuppe für jeden Tag (30 Minuten) Leckere Linsensuppe für jeden Tag (30 Minuten)

Linsen standen bei mir sehr lange gar nicht auf dem Speiseplan. Warum? Weil ich mich damals nicht so vielseitig ernährt habe und oftmals immer dasselbe auf dem Tisch kam. Dabei sind Linsen richtig gute Eiweißlieferanten, die der Körper besonders in Kombination mit Getreide richtig gut nutzen kann. Vielleicht ein Scheibchen Vollkornbrot dazu? Die kleinen Hülsenfruchte sind reich an nervenstärkenden B-Vitaminen und Provitamin A, das der Körper in Vitamin A umwandelt. Vitamin E wirkt besonders schützend auf unsere Zellen. Dazu kommen viele wichtige Mineralien wie Kalium, Kalzium, Magnesium und Phosphor. Ganz zu schweige von ihrem besonders hohen Anteil an Eisen und Zink. Ok, ich höre ja schon wieder auf. Vielleicht gründe ich ja bald einen Linsen-Fan-Club. Bist Du dabei?

Besonders lecker zu der Suppe schmecken geröstete Pinienkerne, frische Petersilie, Vollkornbrot mit veganer Margarine oder leckeres Naan Brot.

Wie lange müssen Linsen kochen?

Hier noch ein Nachtrag zum Thema Kochzeit der Linsen. Diese unterscheidet sich je nach Sorte.

  • Rote Linsen 10-15 Minuten (Einweichen nicht empfohlen)
  • Gelbe Linsen 10-15 Minuten (Einweichen nicht empfohlen)
  • Beluga-Linsen 20 Minuten (Einweichen muss nicht sein)
  • Puy-Linsen 25-30 Minuten (Einweichen muss nicht sein)
  • Grüne Linsen 30 Minuten (Einweichen muss nicht sein)
  • Berglinsen 30-40 Minuten (Einweichen muss nicht sein)
  • Braune Tellerlinsen (Einweichen empfohlen)

Bitte beachte: Das ist nur eine generelle Empfehlung für die Kochzeit von Linsen. Bitte prüfe die Herstellerangaben auf der Verpackung und halte Dich im Idealfall daran.

Leckere Linsensuppe für jeden Tag (30 Minuten)

  • Wärmend
  • Würzig
  • Reich an Ballaststoffen und Protein
  • Sättigend
  • Einfach zu machen

Bist Du bereit die leckere und leckere, vegane Linsensuppe? Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Leckere Linsensuppe für jeden Tag (30 Minuten)

Leckere Linsensuppe für jeden Tag (30 Minuten)

Leckere, wärmende und vegane Linsensuppe mit fruchtigen Tomaten. Ideal zur für die kältere Jahreszeit mit gesundem Protein aus Linsen. Ideal als unkompliziertes und schnelles Gericht für jeden Tag. Einfach, schnell und unkompliziert mit nur wenigen Zutaten hergestellt.
4.73 von 47 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: deutsch
Keyword: 30 Minuten, glutenfrei, laktosefrei, linsen, Suppe, vegan
Einheiten: 4 Portionen
Kalorien: 311kcal

ZUTATEN

  • 2 EL Bratöl oder ein anderes hocherhitzbares Öl
  • 2 Stück Knoblauchzehen - geschält und fein gehakt
  • 1 Stück weiße Zwiebel und 2 Schalotten - geschält und fein gehakt
  • 2 EL Tomatenmark
  • 4 Stück große Karotten
  • 1 Stück große Zucchini - gewaschen und in Scheiben geschnitten
  • 500 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend - geschält und in mittelgroße geschnitten
  • 1 Liter Gemüsebrühe - 1 Liter Wasser + 2 EL Gemüsebrühe
  • 250 g Tomatenstücke oder Passata - 1 Dose oder Glas
  • 190 g Linsen - ungekocht, ich habe braune Linsen verwendet *Kochzeit kann variieren, siehe Beschreibung Kochzeit Linsen weiter oben im Text
  • ½ TL Rosmarin - getrocknet
  • ½ TL Thymian - getrocknet
  • 1 TL Kurkuma
  • Salz und Pfeffer nach Belieben
  • optional: Grünkohl gewaschen und in Streifen geschnitten (nach Saison)

ZUM SERVIEREN:

  • Frische Petersilie
  • optional Vollkornbrot
  • optional Naan Brot
  • optional Geröstete Pinienkerne

ANLEITUNG

  • Große Pfanne mit dem Bratöl auf dem Herd erhitzen. Knoblauch und Zwiebel glasig dünsten. Tomatenmark dazugeben und kurz umrühren.
  • Karotten, Zucchini und Kartoffeln dazugeben und weitere 3-5 Minuten andünsten.
    Leckere Linsensuppe für jeden Tag (30 Minuten)
  • Mit der Gemüsebrühe ablöschen, Tomatenstücke, Linsen, Rosmarin, Thymian, Kurkuma dazugeben. Umrühren, mit Salz und Pfeffer nach Belieben abschmecken. Optional Grünkohl unterrühren.
  • 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Linsen und das restliche Gemüse schön weich sind.
  • OPTIONAL: Pfanne erhitzen und Pinienkerne ohne Fett darin rösten, bis sie schon goldbraun sind. Beiseitestellen. Tipp: Vorsicht mit der Hitze, die Kerne können leicht verbrennen.
  • Suppe in Teller aufteilen, mit (optional) Petersilie und Pinienkernen dekorieren und servieren. Genießen! Hält bis zu 2 Tagen abgedeckt im Kühlschrank, eingefroren bis zu 4 Wochen. Eignet sich sehr gut zum erneuten Erwärmen.
    Leckere Linsensuppe für jeden Tag (30 Minuten)
Nährwertangaben
Leckere Linsensuppe für jeden Tag (30 Minuten)
Menge pro Portion (1 Portion)
Kalorien 311 Kalorien von Fett 9
% Tagesdosis*
Fett 1g2%
gesättigtes Fett 0g0%
Cholesterin 0mg0%
Natrium 1514mg63%
Potassium 1603mg46%
Kohlenhydrate 59g20%
Balaststoffe 20g80%
Zucker 10g11%
Protein 18g36%
Vitamin A 1670IU33%
Vitamin C 30mg36%
Kalzium 87mg9%
Eisen 9.6mg53%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

NOTIZEN / ZUBEHÖR

NOTIZEN /HILFREICHES ZUBEHÖR:
Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

4 Kommentare

  1. Hallo Caro, braune Linsen (wie auf dem Foto) kochen aber länger als gewürfelte Kartoffeln, und man möchte ja keinen Kartoffelbrei haben. Hier fehlt also meiner Meinung nach noch ein inhaltlicher Zusatz oder eine leichte Veränderung des Rezepts. LG, Katharina

    • Hey Katharina, vielen lieben Dank für dein Kommentar. Wenn du die Kartoffeln ganz klein würfelst, dann könnte es sein dass sie matschig werden. Ich mache die Würfel immer etwas größer (siehe Bild), dann sind sie gleichauf mit der Kochzeit der Linsen (zumindest ist das meine ganz persönliche Erfahrung)…. kann ich aber gerne ergänzen …
      LG & einen schönen Abend, Caro

  2. Das Rezept enthält diverse Fehler.
    A) die Kochzeit hängt von der Kochzeit der Linsen ab – bei mir 35 statt 20min
    B) bei der Kochdauer (egal ob 20 oder 30min) sind Möhren und Kartoffeln zerkocht

    Für die Würze sollte Ingwer und etwas Chili dran. Außerdem habe ich ein paar Kartoffeln durch Sellerie ersetzt und bin davon überzeugt, dass Stangensellerie der Clou wäre.

    • Hallo Inga,

      vielen lieben Dank für Dein Kommentar.
      Ich habe das Rezept bereits mehrfach getestet und es hat immer sehr gut funktioniert. Dabei habe ich vorwiegend festkochende Kartoffeln verwendet und die bleiben auch bei einer längeren Kochzeit (und erneuten Aufwärmen) stabil. Die Karotten schneide ich etwas dicker, dann bleiben sie auch bei einer etwas längeren Kochzeit bissfest.

      Bezüglich der Kochzeit der Linsen habe ich den Blog Artikel nochmal ergänzt, das sollte helfen.

      Freut mich, dass Dir Chili, Ingwer und Stangensellerie in diesem Gericht gut schmecken. Vielleicht ein Anreiz für den einen oder anderen Leser.

      Alles Liebe & ein schönes Wochenende,

      Caro

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein