Eine Bärlauch Kartoffel Suppe ist eines der Dinge, die mir momentan durch diese Zeit helfen. Es ist ein auf und ab und ich schwanke immer zwischen „ach wird schon“ und „Sch….. was geht hier eigentlich ab?“. Gerade in Krisenzeiten braucht man etwas solides, etwas bodenständiges, was einem das Gefühl von Sicherheit gibt. Kartoffeln gehören da auf jeden Fall dazu und natürlich auch der Bärlauch. Das Wildgemüse wächst in unserer Heimat und ist auch in der größten Krise für uns da. Ohne lange Transportwege kommt es ohne große Nährstoffverluste bei uns in die Küche und verzaubert mit einem einzigartigen Geschmack. Natürlich braucht man nicht unbedingt eine Corona Krise, um diese herrliche Suppe zu genießen. Wenn ich ehrlich bin, habe ich dennoch etwas exotisches eingebaut und zwar eine Kokosnussmilch. Die Sehnsucht in Zeiten von weltweiter Reisewarnungen, gedanklich in fernen Ländern zu schweifen, lass ich mir dann doch so einfach nicht nehmen.

Vegane Bärlauch-Kartoffel Suppe

Diese Suppe ist so einfach und schnell gemacht, man könnte fast sagen, dass Du sie aus dem Handgelenk zaubern kannst. Etwas Öl, Zwiebel, Knoblauch, Kartoffeln, Bärlauch, Gemüsebrühe, Kokosnussmilch, Salz und Pfeffer.  Mehr wird’s nicht meine Lieben!  

Zunächst war ich etwas skeptisch, ob die Kokosnuss wirklich so gut dazu passt. Das Ergebnis war aber dann mehr als eindeutig, denn es war mehr als hervorragend. Mit dem Einfachen tue ich mich manchmal echt schwer und versuche dann krampfhaft noch mehr Aromen mit hineinzupacken. Schluss damit, denn heute ist Zurückhaltung gefragt.

Wer keine Kokosnussmilch zuhause hat, der kann gerne mit pflanzlicher Sahne verfeinern, kein Problem. Alternativ würde sich auch eine Cashewcreme anbieten, für einen feinen nussig-cremigen Touch.

Wie gesund ist eigentlich Bärlauch?

Bärlauch (allium ursinum) gehört in Deutschland zu den bekanntesten und beliebtesten Wildkräutern überhaupt. Ich muss gestehen, dass ich ihn nicht selber im Wald sammle, da mir die Verwechslungsgefahr mit den giftigen Maiglöckchen und Herbstzeitrosen zu groß ist. Ich hoffe sehr, dass ich in absehbarer Zeit einmal einen Wildkräutertour mit einem Experten oder Expertin machen kann, das wäre so toll. Alles zu lernen und zu wissen, welche Kräuter man vor deiner eigenen Haustüre essen kann. Hier die wichtigsten Fakten zu Bärlauch:

  • Knoblauchähnlicher Geschmack
  • Sehr kalorienarm mit 19 kcal pro 100g
  • Reich an Vitamin C (wirkt antioxidativ)
  • Reich an Folsäure 17mg pro 100g (wichtig für die Zellteilung, vor allem für Schwangere)
  • Reich an Kalium mit 336mg pro 100g (wichtig für Säure-Basen Haushalt und Nervenimpulse)
  • Reich an Mineralstoffen Kalzium, Eisen, Magnesium und Phosphor

TIPP: Ich kaufe Bärlauch am liebsten frisch in meinem Lieblings Bio-Supermarkt, Du bekommst ihn aber auch auf Wochenmärkten und direkt bei Gemüsehändlern. Mit ein wenig Wissen kannst Du ihn auch selber pflücken oder im eigenen Garten anbauen. Hast Du Erfahrungen, die Du teilen möchtest? Dann kommentiere gerne weiter unten im Text.   

Falls es heute keine Bärlauch Suppe sein darf, dann empfehle ich Dir meine Kartoffel Lauch Suppe, Mung Dal Suppe, Spargelsüppchen mit Basilikum Pesto oder eine leckere Linsensuppe für jeden Tag.

Die vegane Bärlauch-Kartoffel Suppe ist:

  • Wärmend
  • Würzig-scharf
  • Erdend
  • Voller gesunder Inhaltsstoffe
  • Schnell und einfach

Bist Du bereit die leckere und leckere, vegane und wärmende Bärlauch Suppe? Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Bärlauch Kartoffel Suppe

Bärlauch Kartoffel Suppe vegan

Schnelle, wärmende und vegane Bärlauch Suppe mit Kartoffeln, verfeinert mit Kokosnussmilch. Ein wunderbares heimisches Gericht, voller gesunder Inhaltsstoffe.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: deutsch
Keyword: bärlauch, glutenfrei, kartoffel, Suppe, vegan
Einheiten: 4 Portionen
Kalorien: 362kcal

ZUTATEN

  • 30 ml Bratöl oder ein anderes hocherhitzbares Ölgerne weglassen falls ölfrei
  • 1 rote Zwiebel oder 2 Schalottengeschält und fein gehakt
  • 2 Stück Knoblauchzehengeschält und fein gehackt oder gepresst
  • 100 g Bärlauchgewaschen und in grobe Stücke geschnitten, entspricht (1 Bund)
  • 500 g Kartoffelngeschält und in Stücke geschnitten, entspricht ca 4-5 mittelgroßen Kartoffeln, bei Frühkartoffeln einfach abwiegen
  • 30 g Suppenpulvervegan und Bio
  • 1000 ml Wasser
  • 400 ml Kokosnussmilchentspricht einer Dose
  • ½ – 1 TL Salz
  • Pfeffer nach Belieben

ZUM VERFEINERN (optional zur Kokosnussmilch):

  • 100 ml Pflanzensahne
  • 50-100 ml Cashewsahnehausgemacht

ZUM SERVIEREN:

EQUIPMENT

ANLEITUNG

  • Topf mit Bratöl erhitzen.
  • Zwiebel und Knoblauch hineingeben und unter Rühren kurz anschwitzen.
  • Kartoffeln, Bärlauch, Suppenpulver, Wasser, Kokosnussmilch, , Salz und Pfeffer dazugeben und einmal aufkochen.
  • Etwa 20-25 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
    Bärlauch Kartoffel Suppe
  • Mit einem Pürierstab oder Hochleistungsmixer fein pürieren.
  • Nach Ablauf der Kochzeit (optional) mit Pflanzensahne verfeinern und in Teller aufteilen.
    Bärlauch Kartoffel Suppe
  • Nach Belieben garnieren, servieren und genießen!
    Bärlauch Kartoffel Suppe

VIDEO

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nährwertangaben
Bärlauch Kartoffel Suppe vegan
Menge pro Portion (1 Portion)
Kalorien 362 Kalorien von Fett 261
% Tagesdosis*
Fett 29g45%
gesättigtes Fett 25g125%
Natrium 215mg9%
Kalium 776mg22%
Kohlenhydrate 25g8%
Balaststoffe 4g16%
Zucker 2g2%
Protein 6g12%
Vitamin A 441IU9%
Vitamin C 20mg24%
Kalzium 84mg8%
Eisen 8mg44%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal
Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

2 Kommentare

  1. Hallo Caro! Habe vorhin deine Pasta alla Norma nachgekocht und es war super lecker! Dann habe ich ein wenig weiter geschaut und dieses Rezept entdeckt, dass ich auch auf jeden Fall ausprobieren werde. Mein Freund und ich haben in den letzten zwei Wochen mehrmals frischen Wunderlauch gepflückt (auch genannt Berliner Bärlauch, ist dem „richtigen“ Bärlauch sehr ähnlich) und daraus habe ich bereits mehrere Gläser veganes Pesto hergestellt sowie Suppe gekocht – allerdings ohne Kokosmilch, ich bin also gespannt auf deine Version!
    –> Den Wunderlauch haben wir über die App „Mundraub“ gefunden, er wächst an mehreren Stellen in der Stadt, vielleicht kannst du ja bei dir auch welchen finden! Er war auch nicht schwierig zu identifizieren, allein aufgrund des knoblauchartigen Geruchs. 😉

    • Hallo Sophia, wow toll danke für das nette Feedback. Das schau ich mir auf jeden Fall an mit der App, es wäre einfach super wenn ich das auch wild sammeln könnte. Wir wohnen hier ja quasi im Wald 🙂 Alles Liebe & bleib gesund, Caro

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein