Es war natürlich auf Bali, wo ich das erste Mal ein veganes Scrambled Egg auf einem leckeren Sauerteigbrot gegessen habe. Getoppt mit einer richtig reifen, perfekten Avocado, Kresse und Sesam. Das war sowas von unglaublich gut kann ich Dir sagen. Als ich letztens zufällig ein Bild davon auf Instagram gesehen habe, war es um mich geschehen. Ich musste es nachmachen, unbedingt und um jeden Preis. Gesagt, getan ist dieses Rezept entstanden, das ich sowas von in meine All-time Klassiker mit aufnehmen werde. Es passt einfach immer, Frühstück, veganer Brunch, Nachmittagssnack oder als Abendessen. Also, auf geht’s!

Seidentofu 2.0 – das vegane Scrambled Egg

Klassisches veganes Rührei mit Seidentofu (15 Minuten)
Klassisches veganes Rührei mit Seidentofu (15 Minuten)

Die Zutaten sind überschaubar, mit Seidentofu, Zwiebel, Kurkuma, Knoblauchgranulat oder frischen Knoblauch, Nährhefe, Tamari und einer Prise Meersalz. Das Ganze wird dann auf einer Scheibe Sauerteigbrot serviert, getoppt mit Avocado, Sprossen und Sesam.

Dann liegt es ganz an Dir und Deinem persönlichen Geschmack wie Du es verfeinern möchtest. Chili, Tomaten, Pilze, Kräuter, eigentlich geht (fast) alles.

Bei der Herstellung gibt es kaum etwas zu beachten. Du brauchst nur eine Pfanne, einen Herd und los geht’s.

Was ist das Besondere an Tofu?

Klassisches veganes Rührei mit Seidentofu (15 Minuten)
Klassisches veganes Rührei mit Seidentofu (15 Minuten)

Der klassische Tofu wird aus Sojabohnen hergestellt und kommt aus dem asiatischen Raum. Es gibt verschieden Tofu Arten, die bei unterschiedlichen Gerichten zum Einsatz kommen. Seidentofu wird beispielsweise eher bei der Herstellung von Desserts und zum Beispiel unserem Scrambled Egg oder Rührei, festere Tofu Sorten für herzhafte Gerichte verwenden. Interessant ist, dass Tofu einen recht hohen Eiweißanteil hat und zudem reich an Kalzium, Magnesium, Kupfer und Kalium ist. Nicht zu vernachlässigen ist der Gehalt an Eisen, essentiellen Aminosäuren und B-Vitaminen.

Ich bin momentan ein riesen Fan von Seidentofu, vor allem, weil er so leicht und schnell zu verarbeiten ist. Vielleicht magst Du auch mal etwas Süßes damit ausprobieren? Dann empfehle ich Dir mein ultimatives Schoko Dessert.

Das klassische vegane Rührei mit Seidentofu passt sehr gut zu selbst gemachtem Dinkelbrot oder Dinkelbrötchen. Vielleicht überraschst Du Deine Lieben gleich mal am Wochenende damit? Ich werde das auf jeden Fall machen.

Das klassische vegane Rührei mit Seidentofu (15 Minuten) ist:

  • Herzhaft
  • Universell
  • Saftig
  • Sättigend
  • Einfach herzustellen

Los geht’s unserem veganen Frühstücks-Klassiker. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Klassisches veganes Rührei mit Seidentofu (15 Minuten)

Klassisches veganes Rührei mit Seidentofu (15 Minuten)

Frühstücksklassiker, vegan interpretiert. Feiner Seidentofu, kombiniert mit milder Zwiebel, dezent gewürzt, serviert auf einem leckeren Sauerteigbrot. Getoppt wird das leckere Gericht mit Avocadoscheiben, Kresse und Sesam. Einfach und schnell in 15 Minuten hergestellt.
4.57 von 16 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Gericht: Frühstück
Land & Region: deutsch
Keyword: 15 minuten, frühstück, rührei, seidentofu, vegan
Einheiten: 4 Portionen
Kalorien: 411kcal

ZUTATEN

FÜR DEN TOFU:

ADD ONS (optional):

  • Frische Tomaten
  • ChampignonsShiitake oder andere Pilze
  • Zucchini

ZUM SERVIEREN:

  • Frisches Sauerteigbrot
  • Avocadoin Scheiben geschnitten
  • Kresse
  • Kala Namak ist ein spezielles ayurvedisches Schwarzsalz mit hohem Eisengehalt, das einen "ei-ähnlichen" Geschmack aufweist, erhältlich online oder bei Alnature (keine Werbung)

ANLEITUNG

  • Pfanne auf mittlere Hitze erwärmen.
  • Öl hineingeben und Zwiebel glasig dünsten. Knoblauch oder Knoblauchgranulat dazugeben und kurz weiter dünsten.
  • Seidentofu hineingeben.
    HINWEIS: Seidentofu muss nicht abgetropft werden, sondern kann direkt aus der Verpackung verwendet werden. Die restliche Feuchtigkeit verdampft beim Braten. Ich habe den Tofu nur abgetropft, um ihn besser fotografieren zu können.
    Klassisches veganes Rührei mit Seidentofu (15 Minuten)
  • Tamari, Nährhefe, Kurkuma und Meersalz dazugeben.
  • So lange umrühren bis sich alles gut verbunden hat.
    Klassisches veganes Rührei mit Seidentofu (15 Minuten)
  • Bei mittlerer Hitze so lange köcheln lassen, bis etwas Flüssigkeit verdampft ist und die Konsistenz eines Rühreis entstanden ist.
  • Auf 4 Scheiben Sauerteigbrot verteilen, mit Avocado-Scheiben, Kresse und Sesam garnieren und genießen!
    Klassisches veganes Rührei mit Seidentofu (15 Minuten)
Nährwertangaben
Klassisches veganes Rührei mit Seidentofu (15 Minuten)
Menge pro Portion (1 Portion)
Kalorien 411 Kalorien von Fett 63
% Tagesdosis*
Fett 7g11%
gesättigtes Fett 6g30%
Natrium 377mg16%
Kalium 52mg1%
Kohlenhydrate 67g22%
Balaststoffe 6g24%
Zucker 9g10%
Protein 23g46%
Vitamin C 17mg21%
Kalzium 180mg18%
Eisen 6mg33%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

NOTIZEN / ZUBEHÖR

Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

10 Kommentare

  1. Schnell gemacht. Aber es dauert etwas länger als Rührei, wegen der Flüssigkeit, die eingeengt oder verdampft werden muss. Statt Sojasosse hab ich Kala Namak Salz zugegeben. Dann hat man mehr ‚Ei-Illusion‘ wenn man das möchte. Also ich mach das wieder.

    • Hey Klaus, super das freut mich sehr dass es geschmeckt hat! Ich liebe das Kala Namak auch .. wünsch dir nen tollen und entspannten Sonntag … Viele Grüße, Caro

    • Hey:) vielen Dank für deinen Hinweis! Hier hat das Programm tatsächlich etwas nicht korrekt berechnet. Wir haben das soeben korrigiert. Danke & LG Caro

  2. Sojasosse lasse ich nächstes Mall weg, stört den Geschmack und wird auch zu flüssig. Bei meinem steht 50 kcal auf 100 g, wären bei 2 Portionen 100 kcal…

    • da fehlte ein weing Text… aufs Brot mit Kala Namak und frischem Schnittlauch, sehr lecker

    • Hey Snjezana, danke für dein Feedback … klar, wenn du die Sojasauce nicht magst, dann lass sie gerne weg 🙂 Falls es einen Tick zu flüssig ist, dann kannst du den Seidentofu auch schon eine Stunde vorher in ein Haarsieb legen und abtropfen lassen …Liebe Grüße, Caro

  3. Hallo Caro
    Erstmal vielen Dank für die vielen tollen Rezepte und Ideen!
    Ich esse nicht vegan, muss aber seit Kurzem aus gesundheitlichen Gründen auf Ei und Kuhmilchprodukte verzichten, dein Blog ist mir eine grosse Hilfe!
    Ich war superglücklich, dass dein Rezept für veganes Rührei so toll geklappt hat. Ich habe die Sojasosse auch weggelassen und mit Kala Namak gewürzt. Es hat ausgesehen wie Rührei, Konsistenz wie Rührei und auch der Geschmack war wie beim echten Rührei, ich war begeistert!
    Meinst du, man kann den fertiggebratenen Tofu auch aufheben und am nächsten Tag nochmal kurz in der Pfanne erwärmen? Hast du das schon mal probiert?
    Liebe Grüsse Niare

    • Hallo Niare, vielen lieben Dank für das nette Feedback! Ich freue mich wirklich sehr, dass dir das vegane Rührei so gut gelungen ist 🙂 Du kannst es definitiv wieder aufwärmen, kein Problem. Ich würde einen Schluck Wasser beim erneuten Erhitzen dazugeben. Alles Liebe und weiterhin viel Freude beim Ausprobieren neuer Rezepte, Caro

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein