Twix Bars (ohne Backen)

vegane Schnitten aus Mandeln, Dattelkaramell und Schokoladenschicht
Twix Bars (ohne Backen) - veganes Rezept

Wie könnte man am besten Twix Bars in gesund gestalten? Diese Frage treibt mich schon seit längerem um. Dabei geht es zunächst um die Frage, wie ein Twix an sich aufgebaut ist. Der Boden besteht aus einem hellen Keks, darauf befindet sich eine Schicht aus Karamell und abgerundet wird das Ganze mit einer dicken Schicht Schokolade. Es kommt also auf die drei Komponenten aus Keks, Karamell und Schokolade an. Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber Nervennahrung kann ich momentan mehr als gebrauchen. Die täglichen Sensationsnachrichten vermeide ich mittlerweile ganz bewusst, da ich sonst nur noch in Frust versinke. Seit Monaten steigende Zahlen, nicht genug Impfstoff und leidende Unternehmen. Stattdessen versuche ich mich mit Soul Food über Wasser zu halten und das funktioniert ganz gut. Ich gebe zu, dass ich ohne Sport und die Hunde wahrscheinlich schon zwei Hosengrößen nach oben gewandert wäre. Naja, lieber glücklich mit etwas Hüft Gold, als frustriert mit Diät.

Vegane Twix Bars – gesund, lecker und ohne Backen

Twix Bars (ohne Backen) - veganes Rezept
Twix Bars (ohne Backen) - veganes Rezept

Die Zutatenliste ist kurz und überschaubar und hat einen kleinen Haken. Welcher das ist, erfährst du weiter unten im Text. Schauen wir uns zunächst einmal die Hauptzutaten an und was es sonst noch zu beachten gibt.

  • Datteln: Eine gute Qualität ist hier ausschlaggebend. Gute Datteln nicht gerade günstig, aber dafür voller Vitamine, Mineralstoffe und wertvollen Ballaststoffen. Ich gebe dafür gerne etwas mehr Geld aus. Ich verwende recht viel Datteln und kaufe online ganze 5 Kilogramm Packungen. Die bewahre ich gut verschlossen im Kühlschrank auf und lagere sie dort mehrere Monate. Medjool Datteln sind meine absoluten Favoriten, denn die so genannten Königsdatteln sind weich, haben keine harten Fasern und lassen sich besonders einfach verarbeiten.

TIPP: Falls die Datteln zu hart sind, einfach 1-2 Stunden vorher in heißes Wasser einlegen und weich werden lassen. Wasser wegschütten und verarbeiten.

  • Mandel und Mandelmehl: hier kannst du je nach Belieben variieren. Ich verwende gemahlene Mandeln und Mandelmehl für den Boden. Es funktioniert aber auch nur Mandelmehl, wenn dir das lieber ist, der Boden wird damit etwas heller in der Farbe und die Konsistenz ändert sich. Mit Mandelmehl wird der rohe Teig etwas kompakter, mit gemahlenen Mandeln kann es etwas bröselig werden.
  • Mandelmus: Hier funktioniert jedes Nussmus, je nachdem was du Zuhause hast. Wichtig ist, das Mus vorher gut durchzurühren, da sich das Fett gerne oben absetzt. Einfach einmal richtig kräftig rühren und fertig.
  • Schokolade: Auch gilt es wieder einmal, auf die richtige Qualität zu achten. Ich verwende eine vegane Kuvertüre von sehr guter Qualität, da klassische Schokoladen oftmals recht bitter sein können. Hier habe ich dir ebenso einen nachhaltigen Hersteller verlinkt, von dem ich absolut überzeugt bin. WICHTIGER HINWEIS: Sobald du eine Kuvertüre oder eine andere klassische Schokolade verwendest, sind die Schnitten nicht mehr roh-vegan. Falls du hierauf großen Wert legst, dann verwende eine roh-vegane Schokolade und erhitze sie nicht über 42 Grad beim Schmelzen.

Vegane Snacks, einfach her damit

Twix Bars (ohne Backen) - veganes Rezept
Twix Bars (ohne Backen) - veganes Rezept

Lass uns noch einen Blick auf den Herstellungsprozess werfen, ich verrate dir gerne ein paar Tipps und Tricks.

  • Mixer: ein guter Mixer ist Gold wert. Ich verwende einen Magimix, der sich seit mehr als vier Jahren in meiner Küche bewährt hat. Kennst du weitere, gute Mixer, die für die Verarbeitung von Nüssen und Datteln besonders gut geeignet sind? Kommentiere gerne ganz unten auf der Seite.  
  • Schokolade: Vorsichtig schmelzen und nicht zu heiß werden lassen, sonst kann sie unschöne Kristalle bilden. TIPP: Zwei Drittel der Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, vom Herd nehmen und dann das restliche Drittel unterrühren und schmelzen lassen.
  • Konsistenz: Der Boden sollte eine feste Konsistenz haben und sich „kneten“ lassen. Schaue dir am besten das Video an und du siehst was ich damit meine.

Los geht’s mit diesen einfachen, veganen Twix Bars. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Genießen und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Twix Bars (ohne Backen) - veganes Rezept

Vegane Twix Bars (ohne Backen)

Unglaublich leckere, karamellige Twix Bars mit einem Boden aus Mandeln, cremigem Dattelkaramell und getoppt mit einer dicken Schicht Schokolade. Vollwertige Inhaltsstoffe, natürlich gesüsst ist es ein perfekter Snack für die ganze Familie.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Gericht Dessert
Land & Region deutsch
Kalorien 177
Keyword 30 Minuten, datteln, schoko, vegan, veganuary

Utensilien

Zutaten

12 Stück

FÜR DEN BODEN:

  • 70 g gemahlene Mandel ich mahle ganze Mandeln frisch in meinem Magimix
  • 48 g Mandelmehl gerne auch gemahlene Mandeln durch Mandelmehl ersetzen
  • 45 g Mandelmus oder rein anderes Nussmus, oder Kokosnussmus
  • 5 Stück große weiche Medjool Datteln

FÜR DIE KARAMELL SCHICHT:

FÜR DAS SCHOKOLADEN TOPPING:

  • 200 g dunkle vegane Schokolade, für 100% rohe Qualität bitte eine roh-vegane Schokolade kaufen

Anleitungen
 

  • Form mit Backpapier auslegen und Beiseitestellen.
  • FÜR DEN BODEN Mandeln im Ganzen in den Food Processor geben und fein mahlen,
  • Entsteinte Datteln, Mandelmehl und Mandelmus dazugeben und zu einem knetbaren Teig verarbeiten (siehe Video).
  • Teigmasse in die Form pressen und einmal richtig fest plattdrücken. In den Kühlschrank oder Gefrierschrank stellen.
  • FÜR DIE KARAMELLSCHICHT entsteinte Datteln, Mandelmus, Pflanzenmilch und eine Prise Salz in den Food Processor geben und zu einem feinen Karamell verarbeiten. Boden aus dem Kühlschrank holen und Karamell darauf verteilen. Wieder kühl stellen.
  • FÜR DAS SCHOKOLADEN TOPPING Schokolade vorsichtig über dem Wasserbad schmelzen. VORSICHT! Roh vegane Schokolade nicht über 42 Grad erhitzen, ansonsten gelten die Schnitten nicht mehr als roh. Ich nehme es nicht so genau, um ehrlich zu sein und verwende vegane dunkle Kuvertüre.
  • Geschmolzene Schokolade über dem Karamell verteilen.
  • Vollständig auskühlen lassen und in 16 Teile schneiden (können auch mehr oder weniger große Stücke sein, einfach nach Belieben).
  • TIPP: Die Schnitten schmecken besonders gut gekühlt aus dem Gefrierschrank.
    Twix Bars (ohne Backen) - veganes Rezept
  • Genießen! Restliche Schnitten in eine wieder verschließbare Box geben und im Kühlschrank oder Gefrierfach lagern. Im Kühlschrank halten sie etwa 1 Woche, im Gefrierschrank bis zu 4 Wochen.
    Twix Bars (ohne Backen) - veganes Rezept

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nährwertangaben

Portion: 1StückKalorien: 177kcalKohlenhydrate: 2gProtein: 1gFett: 19gGesättigte Fettsäuren: 3gNatrium: 2mgKalium: 40mgBallaststoff: 1gZucker: 1gVitamin A: 10IUVitamin C: 1mgKalzium: 17mgEisen: 1mg

Tag @veganevibes auf Instagram oder benutze den Hashtag #veganevibes damit wir deine Kreationen bestaunen können!

Wenn du dieses Rezept liebst...

2 Antworten

  1. Hallo,

    ich möchte die Twix-Bars gerne ausprobieren habe aber festgestellt, dass die Mengenangaben im Rezept sich nicht in metrisch umstellen lässt. Kann man das ändern?

    Liebe Grüße Gabriele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




GRATIS. EBOOK.

15 VEGANE
EIS REZEPTE