Sonne, Sonne, Sonne! Endlich kommt so ein kleiner Hauch von Frühling um die Ecke, oder bilde ich mir das nur ein? Zumindest zeigt das Thermometer deutliche Plusgrade an und ich freue mich wieder auf die kleinen Mittagsspaziergänge mit unseren beiden Huskies, um ein wenig Sonne zu tanken. Heute geht es auch mal kurz auf die Baustellen, denn vielleicht hast Du ja schon mitbekommen, dass wir bald umziehen. Ja, genau und ich bekomme eine richtige, tolle neue und vor allem geräumige Küche. Mal sehen, vielleicht lege ich mir auch einen kleinen Garten an? Oder erst einmal einen Kräutergarten? Platz ist dort auf jeden Fall genug.

Vegane Cookies im Ayurveda Style

Vegane Kardamom Cookies (gf)
Vegane Kardamom Cookies (gf)

Cashewmus, Öl, Ahornsirup, pflanzlicher Joghurt, Mandelmehl, glutenfreie Mehlmischung oder feines Dinkelmehl (für die nicht glutenfreie Option), Natron, Backpulver, eine Prise Salz und Kardamom. Den Kardamom mahle ich frisch im Mörser, es gibt aber bereits fertiges Kardamom Pulver als Gewürz zu kaufen. Ich finde, dass der frisch gemörserte Kardamom allerdings um einiges intensiver ist, als das Pulver. Ansonsten gibt es noch die grünen Kardamom Kapseln, die Du hier auch verwenden kannst. Einfach in den Mörser geben und los geht’s.  

Einfach alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Silikonspatel, oder Holzlöffel zu einem Teig verarbeiten. Der sollte so schön aussehen wie meiner auf dem Bild (Eigenlob stinkt). Spaß beiseite! Dann brauchst Du nur noch einen flachen Teller mit Kokosblütenzucker und etwas gemahlenen Kardamom. Am Schluss wird der Teig in 16 gleichmäßige Teile aufgeteilt, zu Keksen geformt und in der Kardamom-Kokosblütenmischung gewälzt. Wie das schon duftet!

Wie gesund ist eigentlich Kardamom?

Vegane Kardamom Cookies (gf)

Kardamom zählt zu den ältesten Gewürzen der Welt und wurde bereits von den altindischen Veden verwendet. Kein Wunder, dass es im Ayurveda heute so eine wichtige Stellung hat. Es soll Menschen geben, die den intensiven Geschmack nicht so gerne mögen, aber ich muss gestehen, dass ich mich total in Kardamom verliebt habe:

  • Regt die Verdauung an
  • Wirkt appetitanregend (habe ich deshalb vielleicht gleich 3 Kekse auf einmal gegessen?)
  • Lindert Übelkeit und entbläht
  • Erfrischt den Atem
  • Enthält bis zu 7,5% ätherische Öle (Cineol), die antientzündlich, schmerzlindernd und antibakteriell wirken

Perfekt dazu passt ein Glas Mandelmilch, eine Golden Latte oder eine heiße Schokolade. Ich tauche die Kekse auch gerne einmal in Mandelmus, so lecker!

Ich bin der Meinung, dass der ayurvedische Frühling ab sofort losgehen kann. Bist Du bereit? Mit einem Blech, Backofen und einer Hand voll Zutaten kann es sofort losgehen.

Bist Du bereit für diese aromatischen Kardamom Cookies? Sie sind

  • Schnell gemacht
  • Knusprig
  • Kernig
  • Einfach
  • Würzig

Los geht’s mit diesen unglaublich leckeren veganen Cookies, ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Vegane Kardamom Cookies (gf)

Vegane Kardamom Cookies

Vegane, ayurvedische Kardamom Cookies, natürlich gesüßt mit Ahornsirup und Kokosblütenzucker, abgerundet mit frisch gemörserten Kardamom. Gutenfrei, mit Mandelmehl und glutenfreier Mehlmischung, einfach ideal für den Nachmittagstee oder den süßen Hunger zwischendurch.
5 von 6 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten
Gericht: Dessert
Land & Region: ayurvedisch
Keyword: 25 Minuten, ayurvedisch, cookie, glutenfrei
Einheiten: 16 Cookies
Kalorien: 145kcal

ZUTATEN

FÜR DEN KEKSTEIG:

  • 85 g Cashewbutter oder Cashewmusist das gleiche, alternativ weißes Mandelmus oder cremige Erdnussbutter
  • 54 ml Brat- und Backöl oder ein anderes hocherhitzbares Öl
  • 107 ml Ahornsirup
  • 15 g Pflanzenjoghurtich verwende Kokosnussjoghurt
  • 180 g glutenfreie Mehlmischungoder feines Dinkelmehl falls nicht glutenfrei
  • 32 g Mandelmehl
  • ½ TL Natron
  • ½ TL Backpulver
  • Eine Prise Meersalz
  • ¼ TL frisch gemörserte Kardamom Kapselnoder ½ TL Kardamom Pulver

FÜR DEN ÜBERZUG:

  • 45 g Kokosblütenzucker oder Rohrohrzucker
  • ¼ TL frisch gemörserte Kardamom Kapselnoder ½ TL Kardamom Pulver

ANLEITUNG

  • Ofen auf 175 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. FÜR DEN ÜBERZUG alle Zutaten in einem flachen Teller füllen, vermischen und beiseitestellen.
  • FÜR DEN TEIG alle Zutaten nacheinander in eine große Schüssel geben und mit einem Silikonspatel oder mit der Hand zu einem glatten Teig verarbeiten.
    Vegane Kardamom Cookies (gf)
  • Mit den Händen und einem Löffel 16 gleichmäßige Portionen abtrennen. Zu Kugeln formen und einmal im vorbereiteten Überzug wälzen. Auf das Backblech legen, plattdrücken und zu Cookies formen.
    Vegane Kardamom Cookies (gf)
  • In den Ofen schieben und 12 Minuten backen. Bei dieser Backzeit werden sie schön soft. Falls sie trockner werden sollen, Backzeit auf 15 Minuten erhöhen.
    Vegane Kardamom Cookies (gf)
  • Aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen. Genießen!
    Vegane Kardamom Cookies (gf)
Nährwertangaben
Vegane Kardamom Cookies
Menge pro Portion (1 Cookie)
Kalorien 145 Kalorien von Fett 72
% Tagesdosis*
Fett 8g12%
gesättigtes Fett 1g5%
Cholesterin 0mg0%
Natrium 12mg1%
Potassium 88mg3%
Carbohydrates 16g5%
Balaststoffe 1g4%
Zucker 7g8%
Protein 3g6%
Vitamin C 0.1mg0%
Kalzium 23mg2%
Eisen 0.8mg4%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

NOTIZEN / ZUBEHÖR

Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein