Bei der Erstellung dieses Rezeptes habe ich mich gefragt, welche Verbindung ich eigentlich zu Ricotta habe? Klar, das war damals mit meinen Eltern in Italien, als wir in den typischen Restaurants gegessen haben. Gnocchi, Cannelloni, oder eine einfache Tomatensauce, verfeinert mit Ricotta. Grund genug diesen italienischen Klassiker vegan nachzumachen. Dabei brauchst Du für die Herstellung keine 10 Minuten, wenn die Nüsse vorher eingeweicht wurden.

Wie ist eigentlich der typische Geschmack von Ricotta?

Veganen Ricotta selber machen

In Italien haben des Ricottas verschiedene Reifegrade, angefangen von der mild-cremigen Variante, bis hin zum geräucherten, festen Käse. Bei unserem heutigen Rezept machen wir eine typische, milde und Frischkäse-ähnliche Variante. Diese eignet hervorragend auf ein Stück frisches Brot oder zu Verfeinerung von diversen Tomatensaucen. Vielleicht hast Du ja auch Lust eine frühlingshafte, vegane Pizza damit zu Zaubern?

Vegane Ricotta Rezepte? Her damit!

Veganen Ricotta selber machen

Für die pflanzliche Ricotta Variante brauchst Du einmal wieder einen leistungsstärken Mixer, wie so oft in der veganen Küche. Ich habe Dir unten den Mixer verlinkt, mit dem ich arbeite. Gerade bei der Verarbeitung von Nüssen ist es unverzichtbar, sich gute Arbeitsgeräte anzuschaffen. Damit geht es einfach schneller und das Ergebnis wird super cremig!

Kommen wir zu den Zutaten: Cashews, Mandeln, Tofu, Kokosnussjoghurt, Zitronensaft, Nährhefe, Knoblauchgranulat, Zitronenschale, Salz, Pfeffer und optional weißes Miso. Besonders die Mandeln finde ich ganz wichtig, weil sie so einen nussig-marzipanigen Geschmack mitbringen. Das Ganze kommt in den Mixer und nach wenigen Minuten ist der italienische Klassiker auch schon fertig.

Plant-based Ricotta ist ganz schön sexy

Veganen Ricotta selber machen

Auf was solltest Du bei der Herstellung sonst noch achten? Hier meine top Tipps und Tricks:   

  • Cashews und Mandeln müssen unbedingt eingeweicht werden, vor allem, wenn Du keinen Hochleistungsmixer im Haus hast. Es gibt zwei sehr gute Methoden zum Einweichen, die Du ganz unten in den Zubereitungsschritten findest.
  • Während des Mixens immer darauf achten, die Masse mit einem Schaber an den Seiten nach unten zu drücken. Somit stellst Du ein gleichmäßiges Ergebnis sicher.
  • Den fertigen Ricotta (falls er nicht gleich verarbeitet wird), immer gleich in ein luftdicht abschließbares Gefäß einfüllen. Der „Frischkäse“ oxidiert sonst und kann unschöne Ränder bilden.  

Dieser Ricotta ist wunderbar vielseitig und eignet sich besonders gut auf ein Stück Dinkelbrot oder Brötchen, vegane Ricotta-Pizza, als Topping auf einen leckeren Salat, Pasta, oder einfach nur so zum Naschen.  

Der vegane Ricotta ist:

  • Frischkäse-ähnlich
  • mild
  • Leicht salzig
  • Einfach herzustellen
  • Vielseitig

Wenn Du auch so ein großer Ricotta Fan bist wie ich, dann freue ich mich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Veganen Ricotta selber machen

Veganen Ricotta selber machen

Einfacher veganer Ricotta „Käse“, der unkompliziert in herzustellen ist. Vielseitig verwendbar für viele italienische Klassiker, mit einer neutralen, milden Note. Perfekt pur auf einer Scheibe Brot oder zum Verfeinern von vielen mediterranen Gerichten.  
4.34 von 6 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Einweichen: 1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 10 Minuten
Gericht: How-to
Land & Region: italienisch
Keyword: how-to, ricotta, vegan
Einheiten: 3 Tassen
Kalorien: 574kcal

ZUTATEN

  • 120 g Cashewsje nach Leitungsstärke des Mixers *eingeweicht
  • 100 g Mandelngeschält, alternativ Mandelstifte oder Blättchen, eingeweicht*
  • 120 ml Mandelmilch Tasse, oder eine andere pflanzliche Milch
  • 200 g Naturtofuentspricht einer Packung
  • 60 g Kokosnussjoghurtoder einen anderen pflanzlichen Joghurt
  • 60 ml Zitronensaftoder Saft einer Zitrone
  • 22 g Nährhefe Flocken
  • ½ TL Knoblauchgranulat oder eine frisch gepresste Knoblauchzehe
  • 1 TL frisch gezestete Zitronenschale
  • ½ TL Meersalz
  • Pfeffer nach Belieben

ANLEITUNG

  • Cashews und Mandeln nach einer ganz unten genannten SOAK-METHODEN einweichen.
  • Nach der Einweichzeit abseihen und in den Mixer geben
  • Die restlichen Zutaten mit in den Mixer geben und zu einer cremigen, gleichmäßigen Masse mixen. Dabei mit niedriger Geschwindigkeit arbeiten und die Seiten mit einem Schaber immer wieder nach unten drücken.
  • Der Ricotta sollte nicht super fein, sondern cremig und leicht krümelig sein.
  • Gleich verarbeiten oder in luftdicht verschließbare Gläser füllen und im Kühlschrank lagern
    Veganen Ricotta selber machen
  • Hält bis zu 5 Tage luftdicht verschlossen im Kühlschrank.
  • Sollte Dein Mixer nicht so leistungsstark sein, kein Problem.

    Weiche die Cashews einfach vorher mit eine der beiden folgenden Methoden ein:
    QUICK-SOAK-METHOD
    (Dauer 60 Minuten): Nüsse in eine hitzebeständige Schüssel geben und mit
    brühend heißem Wasser übergießen. NICHT ABDECKEN und eine Stunde ziehen lassen. Abgießen und verarbeiten.
    LONG-SOAK-METHOD
    (Dauer 6 Stunden): Nüsse in kaltem Wasser einweichen und abdecken. Nach 6 Stunden oder einer Nacht abgießen und verarbeiten.
Nährwertangaben
Veganen Ricotta selber machen
Menge pro Portion
Kalorien 574 Kalorien von Fett 405
% Tagesdosis*
Fett 45g69%
gesättigtes Fett 11g55%
Natrium 68mg3%
Potassium 661mg19%
Carbohydrates 28g9%
Balaststoffe 10g40%
Zucker 6g7%
Protein 24g48%
Vitamin C 8.4mg10%
Kalzium 234mg23%
Eisen 5.4mg30%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

NOTIZEN / ZUBEHÖR

Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

3 Kommentare

  1. Hallo!
    Danke für das Rezept – klingt interessant. Leider bin ich gegen Soja allergisch – wie könnte ich den Tofu ersetzen?

    • Hey Stephie,
      dann nimm einfach mehr Cashewnüsse & Mandeln (circa 120-150g mehr) … falls der Ricotta dann zu trocken ist schlückchenweise heißes Wasser dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
      LG Caro

    • Danke! Das entspricht dann so ähnlich meinem Frischkäserezept … aber ist ja auch ähnlich.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein