Kichererbsen haben sich zu einer Obsession entwickelt. In meinem Vorratsschrank sind nicht nur 3, sondern immer mindestens 12 Gläser davon. Warum? Damit ich für alle Gelegenheiten gerüstet bin. Das kann einmal eine vegane Aquafaba Schokoladen Mousse sein, oder ein schnelles Falafel. Oh ja, es gibt so unglaublich viele Gerichte mit Kichererbsen. Eines davon möchte ich dir heute vorstellen.

veganes Masala Kichererbsen Curry Rezept

veganes Masala Kichererbsen Curry Rezept

Was, Du isst 2x am Tag warm? Ich kann mich noch genau an die Frage meines Kollegen erinnern, der mich mit großen Augen angesehen hat. Dann gehörst Du aber zu den wenigen Frauen, die trotzdem nicht zunehmen. Hmmm, ich sehe das ein wenig anderes, denn egal ob kalt oder warm kommt es ja immer darauf an, WAS ich esse.

veganes Masala Kichererbsen Curry Rezept

Mein Mann und ich essen mittags immer eine warme deftige Mahlzeit, wenn es die Zeit hergibt. Umso wichtiger ist es, dass die Gerichte schnell und unkompliziert nachzukochen und gesund sind. Das Schönste an pflanzlichem Essen ist aber, dass Du kein Tief nach dem Essen hast. Es ist einfach viel leichter verdaulich, macht aber trotzdem statt. Klinkt perfekt, oder?

veganes Masala Kichererbsen Curry Rezept

Nun aber zurück zu diesem genialen Kichererbsen Curry. Dank der Karotten und Kokosnussmilch ist es unglaublich cremig. Dazu kommen die kross gebackenen Kichererbsen und das intensive Aroma der Masala Gewürzmischung. Na, läuft Dir schon das Wasser im Mund zusammen?

Das vegane Masala Kichererbsen Curry ist :

  • Cremig
  • Aromatisch
  • Indisch
  • Sättigend
  • Einfach herzustellen

veganes Masala Kichererbsen Curry Rezept

Los geht’s mit diesem schnellen Gericht, das Du unter 30 Minuten fertig hast. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

veganes Masala Kichererbsen Curry Rezept

Schnelles Masala Kichererbsen Curry (30 Minuten)

Cremiges, unglaublich aromatisches Kichererbsencurry, das Du unter 30 Minuten nachkochen kannst. Abgerundet durch kross gebackene Kichererbsen und duftenden Basmatireis.
4.62 von 44 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: indisch
Einheiten: 4 Portionen
Kalorien: 802kcal

ZUTATEN

  • 37 ml Kokosnussöl
  • 55 g rote Zwiebel
  • 15 g Knoblauch - grob gehackt (2 Zehen)
  • 6 g frischen Ingwer - gerieben
  • 190 g Karotten - geschält und fein geschnitten
  • Je ½ TL Meersalz und Pfeffer
  • 2 TL Garam Masala Gewürzmischung* - aufgeteilt, 1 TL für die Sauce und 1 TL für die Kichererbsen
  • 240 ml Kokosnussmilch - entspricht einer "nomalen" Dose Kokosnussmilch
  • 240 ml Gemüsebrühe
  • 30 ml Ahornsirup
  • 400 g Kichererbsen - abgetropft** und gewaschen
  • 475 g Basmati Reis oder Quinoa

ZUM SERVIEREN:

  • Frische Kräuter wie Petersilie - Koriander oder Basilikum
  • Frischen Limettensaft

ANLEITUNG

  • Falls Reis oder Quinoa serviert wird, nach Verpackungsanleitung kochen.
  • In der Zwischenzeit eine mittelgroße Pfanne erhitzen. 2 EL Kokosnussöl, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Karotten darin erhitzen und glasig dünsten. Mit ½ TL Salz und Pfeffer würzen, abdecken und für 5 Minuten kochen lassen, bis die Karotten weich, aber immer noch bissfest sind. Ab und zu umrühren.
  • 1 TL Garam Masala dazugeben und rühren, bis alles gut damit bedeckt ist. Kokosnussmilch, Gemüsebrühe und Ahornsirup dazugeben. Abdecken und 5 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Die Mischung nun in einen Hochleistungsmixer geben (Alternativ Pürierstab) und so lange mixen, bis eine cremige Sauce entstanden ist. Abschmecken und Beiseitestellen.
  • In die gleiche Pfanne wie bei Schritt 2 das restliche Kokosöl (1 EL oder 15g) erhitzen und die Kichererbsen hineingeben. Hitze ein wenig hochstellen und einen weiteren TL Garam Masala dazugeben. Rühren und etwa 5 Minuten kross rösten.
  • Die Hälfte der Kichererbsen in die Sauce geben und die restliche Hälfte zur Dekoration aufbewahren.
  • Reis oder Quinoa auf Teller aufteilen. Kichererbsen Curry darüber geben und mit den gerösteten Kichererbsen garnieren. Mit frischen Kräutern bestreuen und frische Limettenviertel dazu reichen. Genießen!
  • Reste 2-3 Tage abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Eingefroren innerhalb von 1 Monat verbrauchen.
Nährwertangaben
Schnelles Masala Kichererbsen Curry (30 Minuten)
Menge pro Portion (2 Portion)
Kalorien 802 Kalorien von Fett 234
% Tagesdosis*
Fett 26g40%
gesättigtes Fett 19g95%
Natrium 566mg24%
Kalium 616mg18%
Kohlenhydrate 125g42%
Balaststoffe 10g40%
Zucker 8g9%
Protein 16g32%
Vitamin A 8080IU162%
Vitamin C 5.6mg7%
Kalzium 113mg11%
Eisen 4.4mg24%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

NOTIZEN / ZUBEHÖR

 
*Garam Masala Gewürzmischung kannst Du ganz einfach selber machen: 3 EL (24g) Kreuzkümmel, 2 EL (16g) Knoblauchpulver, 2 EL (16g) Paprikapulver, 2 TL Koriander, 2 TL Kardamom, 1 TL Zimt, ½ TL Nelken und eine Messerspitze Cayenne Pfeffer. Alles Gewürze in gemahlener Form. Alternativ die ganzen Samen im Mörser zu Pulver verarbeiten. In einem Gewürzglas luftdicht verschlossen aufbewahren.
**Kichererbsenwasser aufbewahren zur Herstellung von Aquafaba
Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

10 Kommentare

  1. Hallo^^
    Heute haben wir das KichererbsenCurry ausprobiert. Wir sind neu auf der Seite und sehr positiv überrascht!
    Es war unglaublich cremig und lecker 😋

    Aber eine Frage habe ich:

    Ist das Rezept wirklich für 2 Portionen ausgelegt?

    Ich habe für 3 Erwachsene gekocht und daher ca. 150g Kichererbsen und etwa 100-150g Karotte mehr genutzt.
    Sonst wurde alles so belassen, wie es im Rezept steht.

    Und es war mehr als genug.

    Wirklich überraschend, aber auf jeden Fall überrascht lecker 😋

    Liebe Grüße

    • Hallo Carolin, vielen lieben Dank für die positive Rückmeldung 🙂 Ja, du hast recht, die Portionen sind recht groß bemessen und ich werde das auch anpassen … ich hab hier einen 2m großen, sehr aktiven Mann im Haus und bei uns sind 2 Portionen wahrscheinlich eher mit 4 Portionen gleichzusetzen *:)* … Danke nochmal für die positven Worte, bleib gesund und noch einen schönen Tag, Caro

  2. 32 g Masala?!?! Ich habe die Hälfte verwendet und es schmeckt dennoch so intensiv, dass es nicht genießbar war.

    • Hey 🙂 Danke für den Hinweis, das klingt wirklich nach einem Fehler und ich wundere mich, dass sich noch keine/r beschwert hat … ich pass das gleich mal an … sorry, dass ich dir das Gericht verdorben hab… Alles Liebe trotzdem und noch ein schönes Wochenende, Caro

  3. Hallo, danke für das tolle Rezept.
    Kannst du das im Text auch noch abändern? Da steht was von 2 x 2,5 Esslöffeln.
    Ich teile also den einen Teelöffel auf, oder?

    • Hallo Beate, da hat sich wirklich der Fehlerteufel versteckt bei diesem Rezept … habs eben noch einmal korrigiert 🙂 Danke dir für den Hinweis

Kommentieren Sie den Artikel






Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein