Gebackenes Blumenkohl Curry mit Erbsen

Gebackenes Blumenkohl Curry mit Erbsen

Gebackenes Blumenkohl Curry mit feinen Erbsen in einer ganz, ganz leckeren Sauce. Genau das was ich momentan brauche. Ich höre nur noch Corona, Corona, Corona und nochmal Corona. Neben den täglichen Spaziergängen mit meinem Mann und den Huskies, ist das Kochen nach wie vor das Highlight meines Tages. Langsam wird es auch immer frühlingshafter und ich freue mich über die ersten Blümchen, die sprießen, wie zum Beispiel Gänseblümchen und Veilchen. Ein Traum! Es sind schon die kleinen Dinge, die ein bisschen Ablenken von den ganzen Schreckensnachrichten und ich versuche mich auch so gut es geht davon fernzuhalten. Informieren ja, aber bitte nicht übertreiben. Deshalb habe ich auch einen ganz tollen Vorschlag an dieser Stelle, guten Mix auflegen, einmal Smilen und auf geht’s in die Küche. Vielleicht wird das ja dein neues Lieblingsgericht?

Gebackenes Blumenkohl Curry mit Erbsen

Ich bin ja eh so ein großer Curry Fan und vor allem diese überbackene Version finde ich sehr, sehr geschmeidig (sorry, das ist wohl bayerisch umgangssprachlich). Es genügt tatsächlich eine Auflaufform und ein Mixer, dann kannst Du auch schon loslegen.

Blumenkohl, etwas Öl und Knoblauch kommen zunächst für ein paar Minuten in den Ofen und werden richtig schön angebacken. Danach kommen noch Erbsen und eine Zwiebel mit dazu und eine herrlich cremige Sauce aus Kokosnussmilch, Ingwer, Tomatenmark, Bird Eye Chili, Garam Masala, Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Salz, Kokosblütenzucker und (optional) Wasser. Das wird zu einer feinen Sauce gemixt und kommt dann über den Blumenkohl, Zwiebel und Erbsen. Dann brauchst Du eigentlich nur noch eine gute Stange Geduld, denn das Garen im Ofen dauert so ungefähr 30 Minuten.

Ich bereite in der Zwischenzeit einfach die Beilagen vor, in diesem Fall einfachen Basmati Reis, es passt aber auch Quinoa, Hirse, gekochte Kartoffeln und Naan.

DIY Garam Masala Curry Mischung selber machen

Witzig finde ich, dass Curries ihren Ursprung nicht in der indischen, sondern in der südasiatischen, südostasiatischen und japanischen Küche haben. Ein Curry ist einfach eine sämige Sauce mit verschiedenen Zutaten und der Beigabe von (in unserem Fall) Gemüse. Wir verwenden in unserem heutigen Curry eine Garam Masala Mischung, die Du auch ganz einfach selber zuhause mischen kannst:

  • 3 EL Koriandersamen
  • 2 EL Kreuzkümmelsamen
  • 1 EL Pfefferkörner, schwarz
  • 2 TL Kardamom, grün
  • 1 TL Gewürznelken
  • ¼ TL Muskatnuss

ZUBEREITUNG FÜR GANZE GEWÜRZE: In einer Pfanne ohne Öl anrösten (Vorsicht nicht zu heiß werden lassen, sonst verbrennt das Ganze). Kürz abkühlen lassen und die Schalen der Kardamom Kapseln entfernen. In einen Mörser geben und zu einem feinen Pulver mahlen. In ein luftdicht verschließbares Gefäß geben und bei Bedarf verwenden.

ZUBEREITUNG FÜR GEMAHLENE GEWÜRZE: einfach alle Gewürze in eine Schüssel geben und so lange Rühren, bis sich alles gut verbunden hat. In ein luftdicht verschließbares Gefäß geben und bei Bedarf verwenden.

Vegane Curries gehen einfach immer

Wer heute keine Lust auf Blumenkohl und Erbsen hat, dem empfehle ich das schnelle Masala Kichererbsen Curry, vegane Kürbis Curry oder Creamy Korma Curry.

Das gebackene Blumenkohl Curry mit Erbsen ist:

  • Aromatisch
  • Kokosussig-cremig
  • Angenehm scharf
  • Sättigend
  • Einfach herzustellen

Los geht’s mit diesem leckeren veganen Curry. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und freue mich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Gebackenes Blumenkohl Curry mit Erbsen

Gebackenes Blumenkohl Curry mit Erbsen

Herrlich gebackener Blumenkohl, Erbsen und Zwiebel, gebacken in einer feinen Sauce aus Kokosnussmilch, Tomatenmark und aromatischen Gewürzen. Zusammen mit Reis, Quinoa oder Hirse das perfekte vegane Mittag- oder Abendessen.
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Gericht Hauptgericht
Land & Region indisch
Kalorien 302
Keyword blumenkohl, curry, glutenfrei, laktosefrei, vegan

Utensilien

Zutaten

4 Portionen

FÜR DEN BLUMENKOHL:

  • 350 g Blumenkohl geputzt und in Röschen schneiden, entspricht einem mittelgroßen Blumenkohl
  • 15 ml Bratöl
  • 2 Stück Knoblauchzehen gepresst oder 1 TL Knoblauchgranulat

FÜR DIE SAUCE:

  • 400 ml Kokosnussmilch
  • 2 cm Ingwer fein gerapselt oder gewürfelt, alternativ 1 TL Ingwer gemahlen
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 Bird Eye Chili oder ein anderer Chili nach. Wahl
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • ½ TL Koriander gemahlen oder 2-3 EL frisches Korianderblatt
  • ½ TL schwarzen Pfeffer gemahlen
  • ½ TL Kardamom gemahlen
  • ¼ TL Kurkuma gemahlen
  • ½ TL Salz mehr nach Belieben
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 1 Tasse grüne Erbsen
  • 1 rote Zwiebel fein gewürfelt.
  • 1 EL Stärke oder Mehl zum Eindicken optional

ZUM SERVIEREN:

  • Koriander oder andere frische Kräuter nach Belieben
  • Sesamsamen nach Belieben

Anleitungen
 

  • Erbsen aus der Dose abgießen, mit kaltem Wasser abwaschen und beiseitestellen
  • Ofen auf 200Grad Umluft vorheizen und eine Auflaufform bereitstellen.
  • Blumenkohl Röschen, Öl und Knoblauch in die Auflaufform geben und einmal Umrühren, bis sich alles gut verbunden hat.
  • In den Ofen schieben und bei 200Grad 10 Minuten rösten.
  • In der Zwischenzeit die Sauce vorbereiten, dafür Kokosnussmilch, Ingwer, Tomatenmark, Bird Eye Chili, Garam Masala, Kreuzkümmel, Koriander, schwarzen Pfeffer, Kardamom, Kurkuma, Salz und Kokosblütenzucker in einen Mixer geben und zu einer feinen Sauce verarbeiten. Optional 1 EL Stärke oder Mehl dazugeben, dann wird die Sauce beim Backen etwas sämiger.
  • Blumenkohl aus dem Ofen nehmen, gehackte Zwiebel und Erbsen dazugeben und unterheben. Vorsicht heiß! Mit einem Kochhandschuh arbeiten.
  • Sauce darüber gießen und mit einem Löffel umrühren, bis sich alles gut verbunden hat. Die Blumenkohl Röschen sollten nur minimal aus der Flüssigkeit herausragen. Ansonsten noch ein wenig Wasser nachgießen und noch einmal Umrühren.
  • Zurück in den Ofen schieben und weitere 25 Minuten backen.
  • Hitze herunterdrehen auf 175 Grad und weitere 10 Minuten backen.
  • Aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen.
    Gebackenes Blumenkohl Curry mit Erbsen
  • Mit Reis, Quinoa, Kartoffeln oder Fladenbrot servieren. Mit Korianderblatt und Sesamsamen toppen und genießen!
    Gebackenes Blumenkohl Curry mit Erbsen
  • Hält bis zu 4 Tage luftdicht verschlossen im Kühlschrank (ohne Beilagen) oder bis zu 1 Monat im Gefrierschrank.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Notizen

(Kalorienberechnung ohne Beilagen)

Nährwertangaben

Portion: 1PortionKalorien: 302kcalKohlenhydrate: 17gProtein: 6gFett: 26gGesättigte Fettsäuren: 19gNatrium: 98mgKalium: 619mgBallaststoff: 5gZucker: 5gVitamin A: 277IUVitamin C: 62mgKalzium: 57mgEisen: 5mg

Tag @veganvibes auf Instagram oder benutze den Hashtag #veganvibes damit wir deine Kreationen bestaunen können!

If you love this recipe...

6 Antworten

  1. 5 stars
    Ich bin begeistert, so tolle Rezepte und dann auch noch zum Ausdrucken, alles wie man es sich wünscht. Ich bin neu hier und freue mich auf alles Folgende. Da ich schon indisch koche, hab ich viele Geürze Zuhaus 🙂 Nun möchte ich einfach ganz herzlich ´Danke sagen für all die Mühen 🙂

    1. Hallo Wanda. vielen lieben Dank für dein nettes Feedback:) Genau deshalb mach ich mir die Mühe so gerne … 🙂 Wünsch dir gan viel Spass beim Kochen … Liebe Grüße, Caro

  2. 5 stars
    Suuuper lecker. Ich bin total begeistert. Sehr schnell vorbereitet und während das Curry im Ofen ist, kann man sich um die Beilagen kümmern. Da es keinen Blumenkohl gab, haben wir es mit Brokkoli und Süßkartoffel gemacht. Schmeckt auch super lecker. Das wird es bei uns jetzt definitiv öfter geben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Never miss a recipe

Einfache vegane Gerichte. 3x wöchentlich. Kostenlos. Melde Dich jetzt für den VEGANE VIBES Newsletter an.