Cremige Cashew Majo

Wenige Zutaten, schnell gemacht und super vielseitig
Cremige Cashew Majo

Was wäre ich ohne meine Cashew Majo? Ich verwende sie quasi für fast alles. Auf die Pizza, in den Salat und einfach so zum Dippen. Bei der Gelegenheit frage ich mich gerade, wo eigentlich das letzte Wochenende geblieben ist. Kennst Du so Tage, die einfach verfliegen? Momentan sind ja alle am Oktoberfest, aber ich habe mir die Zeit genommen, mal wieder meine eigenen Rezepte zu testen. Dieses Mal war die Sachertorte dran, die ich mit 100% Vollkornmehl gebacken habe. Ist richtig, richtig lecker geworden. Wenn Du also in nächsten Wochen einmal Zeit und Lust hast, empfehle ich Dir diesen Klassiker.

Cashew Majo for the win!

Cremige Cashew Majo
Cremige Cashew Majo

Einmal wieder ist die Zutatenliste überschaubar und kurz. Eingeweichte Cashews, Hafermilch, Apfelessig, Ahornsirup und Salz. Das war’s! Wer sich nun fragt, wie man Cashewkerne am besten einweicht, der kann gerne einen Blick auf meinen Guide werfen. Hier stelle ich verschiedene Methoden vor, wie Du die Kerne am besten weich kriegst.

Warum eigentlich immer Cashews und nicht Mandeln oder Haselnüsse? Dank ihrer weichen Konsistenz lassen sie sich super fein mixen und haben keine Haut, die man bei anderen Nüssen erst entfernen müsste. Cashewnüsse verfügen von allen Nüssen über die geringste Ballaststoffmenge, aber die höchste Kohlenhydratmenge. Sie sind besonders reich an Vitamin C und verschiedenen Mineralien und sind ein absolutes Must-Have in der veganen Küche.

Eine vegane Mayo, die so vielseitig ist

Cremige Cashew Majo

Unser heutiges Rezept ist wirklich unglaublich vielseitig. Hier ein paar Gerichte, für die unsere cremige Cashew Mayonnaise unverzichtbar ist:

Selbstverständlich kannst Du auch einfach Gemüse in Streifen schneiden und damit dippen oder deinen Lieblingssalat damit verfeinern. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Die cremige Cashew Majo ist:

  • Vielseitig
  • Cremig
  • Wenige Zutaten
  • Einfach gemacht
  • Herzhaft

Bist Du auch so ein großer Majo Fan wie ich? Dann freue ich mich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Wenn Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Cremige Cashew Majo

Cremige Cashew Majo

Unglaublich cremige vegane Majo auf Basis von Cashews, unglaublich vielseitig und lecker. Ein Must Have in der veganen Küche.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 5 Minuten
Gericht How-to
Land & Region deutsch
Kalorien 1285
Keyword cashew, einfach, glutenfrei, majo, vegan

Zutaten

1 Tasse
  • 120 g Cashewkerne eingeweicht
  • 60 ml kalt gepresstes Olivenöl alternativ ein anderes Öl oder einfach mehr Pflanzenmilch
  • 125 ml Hafermilch oder eine andere pflanzliche Milch
  • 15 ml Apfelessig wer gerne etwas mehr Säure mag + 1 EL mehr
  • 7,5 ml Ahornsirup oder ein anderes flüssiges Süßungsmittel
  • ½ TL Salz mehr nach Belieben

Anleitungen
 

  • Cashews eine Stunde in heißem Wasser einweichen. Alternativ eine andere Einweichmethode verwenden.
    Zutaten für Cashew Majo
  • Nach der Einweichzeit abseihen und zusammen mit dem Olivenöl, Hafermilch, Apfelessig, Ahornsirup und Salz in einen Hochleistungsmixer geben und bei höchster Stufe mindestens 60 Sekunden mixen.
  • Gegebenfalls die Ränder mit einem Silikonschaber nach unten schaben und noch einmal mixen, bis eine feine gleichmäßige Creme entstanden ist.
    Die fertige Cashew Majo
  • In eine Schüssel oder ein luftdicht verschließbares Glas geben und im Kühlschrank aufbewahren.
  • Hält gut verschlossen bis zu 5 Tage im Kühlschrank.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nährwertangaben

Portion: 1Tasse (a 250g)Kalorien: 1285kcalKohlenhydrate: 54gProtein: 24gFett: 114gGesättigte Fettsäuren: 18gNatrium: 271mgKalium: 855mgBallaststoff: 5gZucker: 22gVitamin A: 260IUKalzium: 227mgEisen: 9mg

Tag @veganevibes auf Instagram oder benutze den Hashtag #veganevibes damit wir deine Kreationen bestaunen können!

Wenn du dieses Rezept liebst...

4 Antworten

  1. Ich habe heute deine Mayo gemacht, aber mir schmeckt sie leider gar nicht ☹️.
    Sie ist viel zu süß, obwohl ich keinen Agavendicksaft dran gemacht habe.
    Echt schade drum, ging wirklich einfach zu machen.
    Ich werde es demnächst nochmal mit Zitronensaft und Mandelmilch versuchen.

    1. Hallo Sabine, vielen Dank für dein Feeback. Es tut mir leid zu hören, dass dir die Majo gar nicht schmeckt. Kleiner Hinweis von meiner Seite: Agavensirup hat eine wesentlich stärkere Süßkraft als Ahornsirup. Deshalb würde ich von letzterem auch nur die Häfte nehmen:) Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Caro

  2. Hallo, vielen Dank für dieses Rezept! Ich habe eine Frage: Kann ich anstatt Apfelessig auch ein anderes Essig verwenden?
    LG Paula 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Never miss a recipe

Einfache vegane Gerichte. 3x wöchentlich. Kostenlos. Melde Dich jetzt für den VEGANE VIBES Newsletter an.

GRATIS. EBOOKS.

24 VEGANE
WEIHNACHTS REZEPTE