Ein ganzes Blech frisch gebackener Nussecken stand vor mir. Allerdings war die Freunde etwas getrübt, weil innerhalb von 24 Stunden fast nichts mehr da war! Das hatte nur einen Grund, denn der nussige Klassiker war so lecker, einfach unglaublich. Ich kann Dir dieses Rezept nur wärmstens empfehlen, vor allem weil es zu fast jeder Gelegenheit passt. Frühstück, Nachspeise, zum Kaffeekränzchen oder als Mitternachtssnack.

Ich habe das Rezept mit zwei verschiedenen Mehlen ausprobiert. Einmal mit einem klassischen Dinkelmehl und dann noch mit der glutenfreien Mehlmischung. Beide Varianten sind hervorragend geworden, allerdings ist die glutenfreie Version einen kleinen Tick brösliger. Geschmacklich steht sie aber keineswegs der Variante mit Dinkelmehl nach.

Nussecken Rezept (Vegan und Glutenfrei)

Nussecken Rezept (Vegan und Glutenfrei)

Dann stellt sich nur noch die Frage, ob Nussecken denn grundsätzlich gesund sein können? Tja, Gebäck sollte natürlich nicht Dein Grundnahrungsmittel werden, aber ich habe versucht die leckeren Teilchen zu gesund wie möglich zu machen:

Nussecken Rezept (Vegan und Glutenfrei)

Nussecken Rezept (Vegan und Glutenfrei)

Einen kleinen Hinweis noch zur Menge. Die Mengenangaben in diesem Rezept sind für ein komplettes Blech Nussecken. Da ich kaum alle selber essen kann (auch wenn ich das gerne machen würde), ist es doch eine große Menge. Wenn Du also Single bist und nicht die Hälfte einfrieren oder verschenken möchtest, dann empfehle ich Dir die Hälfte zu machen.

Hierzu eignet sich zum Beispiel eine etwas kleinere Backform: http://amzn.to/2ibnw04 (AD)

Nussecken Rezept (Vegan und Glutenfrei)

Nussecken Rezept (Vegan und Glutenfrei)

Bist Du bereits für diesen unheimlich leckeren Klassiker? Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Nussecken Rezept (Vegan und Glutenfrei)
4.41 von 5 Bewertungen
Drucken

Nussecken (vegan, glutenfrei)

Der kernige Klassiker neu interpretiert, vegan, glutenfrei und laktosefrei. Perfekt für so viele Gelegenheiten und auch zum Verschenken bestens geeignet. Toller, mürber Boden, getoppt mit einer leichten Säure der Aprikosenmarmelade, gekrönt von einer Schicht Nuss-Zucker Mischung.
Gericht Süsses
Länder & Regionen deutsch
Vorbereitung 35 Minuten
Zubereitung 25 Minuten
Gesamt 1 Stunde
Portionen 32 Stück
Kalorien 241 kcal

Zutaten

FÜR DEN TEIG:

FÜR DIE NUSSMASSE:

FÜR DIE GLASUR:

Anleitung

  1. Backofen auf 160 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.


  2. Nüsse per Hand oder mit einem Food Processor klein Hacken. Je nach persönlichem Geschmack können die Nüsse feiner oder gröber gehackt werden.


  3. In einer großen Backschüssel zwei Leinsameneier (2 EL Leinsamenmehl + 6 EL lauwarmes Wasser) vorbereiten und 5 Minuten ziehen lassen.


  4. Nach der Ziehzeit glutenfreie Mehlmischung, Rohrohrzucker, Alsan, Vanille, Wasser Backpulver und Meersalz zu en Leinsameneiern geben und mit den Händen oder einer Küchenmaschine (Mürbteig Aufsatz, kein Knethaken) zu einem geschmeidigen, gleichmäßigen Teig verarbeiten.


    Nussecken Rezept (Vegan und Glutenfrei)
  5. Teig zu einer Kugel formen und mit einem Teigroller gleichmäßig in der Größe des Backblechs ausrollen.


    Nussecken Rezept (Vegan und Glutenfrei)
  6. Aprikosenmarmelade gleichmäßig auf dem Teig verstreichen.


    Nussecken Rezept (Vegan und Glutenfrei)
  7. In einem kleinen Topf oder Saucier alle Zutaten für die Nussmussmischung bei niedriger Hitze schmelzen, bis sich alles gut verbunden hat. Vorsicht nicht zu heiß werden lassen, der Zucker sollte schmelzen und sich mit den restlichen Zutaten gut verbinden. Die Maße karamellisiert dann später im Ofen.


    Nussecken Rezept (Vegan und Glutenfrei)
  8. Nussmussmaße auf der Aprikosenmarmelade gleichmäßig verteilen, in den Ofen schieben und 25 Minuten backen. Die Nussecken sollten gut durchgebacken und an den Ecken leicht gebräunt sein.


  9. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.


    Nussecken Rezept (Vegan und Glutenfrei)
  10. In 16 gleichmäßige Quadrate schneiden und jeden Quadrat noch einmal längst scheiden, so dass 32 Rechtecke entstehen.


  11. Schokolade bei niedriger Temperatur vorsichtig im Wasserbad schmelzen und die Ecken der Nussecken mit Schokolade überziehen.


  12. Vollständig fest werden lassen, genießen, verschenken oder einfrieren und bei Bedarf auftauen. Halten bei Raumtemperatur bis zu 5 Tage, im Gefrierschrank bis zu einem Monat.


Rezept-Anmerkungen

NOTIZEN /HILFREICHES ZUBEHÖR:

Nährwertangaben
Nussecken (vegan, glutenfrei)
Menge pro Portion (4 Stück)
Kalorien 241 Kalorien aus Fett 126
% Tageswert*
Gesamtfett 14g 22%
gesättigte Fettsäuren 6g 30%
Natrium 16mg 1%
Kalium 173mg 5%
Kohlenhydrate Gesamt 27g 9%
Ballaststoffe 2g 8%
Zucker 14g
Protein 4g 8%
Vitamin A 0.2%
Vitamin C 0.8%
Kalzium 3.1%
Eisen 9.6%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

Kommentar verfassen