Rogan what? Jetzt bitte unbedingt weiterlesen, auch wenn der Name dieses Gerichts erst einmal nicht gerade vertraut klingt. Rogan Josh, da ist eine Curry Variation die ursprünglich aus Persien kommt und vereinzelt auch bei uns in Deutschland zu finden ist. Ich bin darauf gekommen, als ich eines Tages im Bio-Supermarkt des Vertrauens war und eine fertige Mischung im Regal entdeckt hatte. Dank meiner unbändigen Neugierde, was neue Rezept betrifft habe ich mich gleich auf die Suche gemacht und ein einfaches, schnelles und leckeres Rezept für Rogan Josh erfunden. Probiere es aus!

Rogan what? Oder einfach ein leckeres veganes Curry

Werfen wir einen Blick auf die Zutatenliste. Zunächst brauchst Du eine Portion Tempeh (gibt es in vielen asiatischen Läden, online oder Bio-Märkten), Champignons und Kichererbsen. Dazu stellen wir eine selbst gemachte Curry Paste her mit einer roten Chili, Knoblauch, einer Hand voll Koriander, Ingwer, Tomatenmark, Kardamom, Zimt, Nelken, Pfeffer, Kreuzkümmel, Curry Pulver, Paprika (geräuchert), eine Prise Salz und eine rote Paprika. Ja genau, es wird Zeit einmal wieder das Gewürzregal aufzustocken. Vor allem in der veganen Küche sind Gewürze das magische i-Tüpfelchen in jeder Küche.

Hier eine Anleitung für jeden, der sich in der veganen Küche richtig austoben möchte. Selbstverständlich musst Du Dir nicht jedes Gewürz jetzt gleich sofort kaufen. Am besten Du arbeitest Dich von oben nach unten durch.

Gewürze sind irgendwie wie Platten – die Sammlung ist nie perfekt

BASICS:

  • Meersalz
  • schwarzen Pfeffer
  • Zimt
  • Chili Flocken (ich liebe Bird Eye Chilis)
  • Kreuzkümmel
  • Nelken
  • Knoblauchgranulat
  • Paprika (süß und geräuchert)
  • Kardamom
  • Kräuter: Oregano, Thymian, Basilikum, Lorbeerblätter, Rosmarin

Das ist natürlich nur ein kleiner Auszug aus der riesigen Vielfalt der Gewürze und ich werde sicherlich bald wieder mehr darüber schreiben.

Welcome tot he world of vegan Curries

Ich bin sehr froh, dass ich auf dieses Rezept gestoßen bin, vor allem, weil es eine willkommene Abwechslung zu den klassischen roten, gelben und grünen „Standard“ Curries ist. Also „let’s do this“!

Die Zubereitung erfolgt in zwei einfachen Schritten, Tempeh, Kichererbsen und Pilze in etwas Öl anbraten. Zutaten für die Currypaste in einen hochleitungsmixer geben und so lange mixen, bis eine gleichmäßige cremige Paste entstanden ist. In die Pfanne geben, Voilà!

Noch ein Wort zu Tempeh, Kichererbsen und den Pilzen:

  • statt Champignons funktionieren auch wunderbar Austernpilze
  • wenn Du keinen Tempeh hast, dann verwende gerne Tofu oder Seitan
  • falls Du keine Kichererbsen hast, dann verwende gerne Linsen oder schwarze Bohnen

Also, ab sofort gibt es keine Ausreden mehr das Gericht sofort zu kochen. Auf geht’s! Perfekt dazu passt veganes Naan Brot und Basmatireis.

Persisches Rogan Josh Curry :

  • Orientalisch gewürzt
  • Proteinreich
  • Mit viel Gemüse
  • Sättigend
  • Einfach zu machen

Bist Du bereit für ein leckeres persisches Curry? Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

4.84 von 6 Bewertungen
Drucken

Persisches Rogan Josh Curry (30 Minuten)

Schnelles, leckeres und sehr sättigendes Curry für jeden Tag. 30 Minuten, eine Hand voll Tempeh, Pilze, Kichererbsen, umhüllt von einer würzigen, selbstgemachten Currypaste machen aus den einfachsten Zutaten ein Gericht mit Suchtfaktor. Perfekt für jeden Tag und die ganze Familie.
Gericht Hauptgericht
Länder & Regionen persisch
Keyword 30 Minuten, curry, laktosefrei, rogan josh, vegan
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gesamt 30 Minuten
Portionen 4 Portionen
Kalorien 1210 kcal

Zutaten

  • 30 ml Bratöl oder ein anderes hitzebeständiges Öl
  • 240 g Kichererbsen abgetropft und gut gewaschen mit kaltem Wasser*
  • 200 g Champignons oder Austernpilze
  • 200 g Tempeh in Stücke geschnitten

FÜR DIE CURRYPASTE:

  • 1 rote Chili
  • 6 g (2) Knoblauchzehen geschält und gehackt oder gepresst
  • 10 g frischen Ingwer geschält (2 TL)
  • 30 g Tomatenmark 2 EL
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kardamom
  • ½ TL gemahlene Nelken Vorsicht bei der Dosierung, bei zu viel Nelkenpulver wird es schnell bitter oder 3 ganze Nelken (im Ganzen mitkochen)
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1 ½ TL Curry Pulver Schärfegrad je nach Belieben
  • 1 TL Paprika geräuchert
  • ½ TL schwarzen Pfeffer
  • ½ TL Salz
  • 1 rote Paprika gewaschen und Kerngehäuse entfernt
  • 1 TL Kokosblütenzucker alternativ Ahornsirup

ZUM SERVIEREN:

Anleitung

  1. OPTIONAL: Reis nach Verpackungsanleitung kochen oder am besten Vorkochen (das spart Zeit).


  2. FÜR DIE CURRYPASTE alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und so lange mixen, bis eine gleichmäßige Paste entstanden ist. Falls zu dickflüssig, mit etwas Wasser verdünnen.
  3. Eine große Pfanne auf den Herd stellen und Öl darin erhitzen. Kichererbsen, Champignons und Tempeh hineingeben und bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten braten, bis alles schön angebraten und die Pilze weich geworden sind.


  4. Currypaste dazugeben, umrühren und unter mittlerer Hitze weitere 5-10 Minuten köcheln lassen. Bei Bedarf etwas Wasser dazugeben.


  5. Auf 2 Teller aufteilen, mit (optional) Reis, Naan Brot und den gewünschten Toppings garnieren und genießen!


  6. Hält bis zu 5 Tage im Kühlschrank oder 1 Monat im Gefrierschrank. Idealerweise im Dampfgarer oder nach Zugabe von etwas Wasser im Topf erhitzen.

Rezept-Anmerkungen

NOTIZEN /HILFREICHES ZUBEHÖR:

Nährwertangaben
Persisches Rogan Josh Curry (30 Minuten)
Menge pro Portion (1 Portion)
Kalorien 1210 Kalorien aus Fett 540
% Tageswert*
Gesamtfett 60g 92%
gesättigte Fettsäuren 7g 35%
Natrium 493mg 21%
Kalium 2935mg 84%
Kohlenhydrate Gesamt 116g 39%
Ballaststoffe 26g 104%
Zucker 27g
Protein 69g 138%
Vitamin A 103.4%
Vitamin C 281.7%
Kalzium 38%
Eisen 95.5%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

Kommentar verfassen