Einfacher veganer Blaubeerkuchen

Einfacher veganer Blaubeerkuchen

Diese Woche war ja eine richtige Aufruhr in der veganen Szene, warum? Eine große Burgerkette hat etwas ganz Besonderes auf den Markt gebracht. Einen veganen Burger! Ich frage mich, warum denn nicht mal einen veganen Kuchen? Zum Beispiel so einen leckeren Blaubeerkuchen, denn der funktioniert ganz ohne Probleme ohne Ei und Milch. Also liebe Burgerkette, wenn ihr vielleicht noch ein paar mehr vegane Dinge in eurer Sortiment aufnehmen möchtet, dann kontaktiert mich bitte. Spaß beiseite, ich mache meine Burger am liebsten selber und meine Kuchen natürlich auch. Heute gibt’s was ganz Leckeres. Also, auf geht’s (wie wir Bayern sagen!).

BLAUBEER-ZITRONEN KOMBI

Einfacher veganer Blaubeerkuchen
Einfacher veganer Blaubeerkuchen

Ich frage mich ja jedes Mal nachdem ich einen Kuchen gebacken habe, wo der so schnell hinkommt? Klar, ein Stück muss ich natürlich testen und dann kommt mein Mann (der muss auch testen), mein Bruder, mein Vater und so weiter und so fort. Naja, ich brauche mich auf jeden Fall nicht wundern, dass trotz veganem Essen kein Six-Pack zum Vorschein kommt. Schließlich sprechen wir hier von Kuchen und da ist nun mal Öl und Zucker drin. Es gibt ja auch so kalorienreduzierte Proteinkuchen, aber hey! Nein Danke, ich gönne mir dann doch lieber ein richtig dickes Stück mir richtig Kalorien.

Der Blaubeerkuchen kommt mit einigen wenigen Zutaten aus. Mandelmilch, Zitronensaft, Natron, Brat- und Backöl, Kokosjoghurt, Dinkelmehl, Backpulver, Rohrohrzucker, Zitronenschale, Bourbon Vanille, eine Prise Meersalz und Blaubeeren. Hier spielt es keine Rolle ob die Heidelbeeren gefroren oder frisch sind, es funktioniert beides.

SIND BLAUBEEREN EIGENTLICH GESUND?

Einfacher veganer Blaubeerkuchen
Einfacher veganer Blaubeerkuchen

Diese Frage kann ich ganz klar mit ja beantworten, denn sie enthalten:

  • viele Antioxidantien, genauer gesagt Anthocyane (Die Farbe der Beeren sind quasi die Antioxidantien)
  • bis zu 10 Mal mehr Antioxidantien im Vergleich zu anderen Früchten
  • Carotin
  • Vitamin A, C, E
  • Eisen, Magnesium, Kalzium und Kalium

Ich empfehle Beeren immer in Bio-Qualität zu kaufen, vor allem, weil sie eine sehr dünne Schale haben. Aus diesem Grund nehmen sie Pestizide viel intensiver auf als Früchte, mit einer dickeren Schale. Die Blaubeeren verlieren beim Backen etwas an Nährwert, deshalb einfach hin und wieder eine Hand voll frischer Beeren naschen.

Perfekt dazu empfehle ich ein Glas Pflanzenmilch, heiße Schokolade oder einfach eine klassische Tasse Kaffee. Wer auf Sahne steht, freut sich über einen Klecks selbstgemachte Kokosnusssahne.

Der einfache vegane Blaubeerkuchen ist:

  • angenehm süß
  • fruchtig
  • Öl-reduziert dank Kokosnussjoghurt
  • saftig
  • fluffig

Los geht’s mit diesem saftigen Heidelbeerkuchen. Ich wünsche Dir viel Freude beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Einfacher veganer Blaubeerkuchen

Einfacher veganer Blaubeerkuchen

Einfacher, saftiger, veganer Heidelbeerkuchen / Blaubeerkuchen. Mit nur wenigen Zutaten hergestellt, fluffig, saftig und angenehm süß. Verfeinert mit Zitronenschale und Bourbon Vanille, darf dieser Kuchen bei keinem Kaffeekränzchen fehlen.
4.62 von 18 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 55 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 10 Minuten
Gericht Dessert
Land & Region amerikanisch
Kalorien 167
Keyword blaubeeren, einfach, kuchen, laktosefrei, vegan

Zutaten

12 Stück
  • 180 ml Mandelmilch oder eine andere Pflanzenmilch
  • 45 ml Zitronensaft entspricht dem Saft von 2-3 Zitronen
  • ½ TL Natron
  • 45 ml Brat- und Backöl oder ein anderes hocherhitzbares Öl
  • 125 ml Kokosnussjoghurt oder einen anderen pflanzlichen Joghurt
  • 250 g Dinkelmehl ich nehme 50% Vollkorn und 50% Typ 630, alternativ glutenfreie Mehlmischung
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 130 g Rohrohrzucker
  • 12 g Zitronenschale frisch gezestet oder getrocknet
  • ¼ TL Bourbon Vanille gemahlen
  • ½ TL Meersalz
  • 100 g Bio-Blaubeeren oder eine Schale, Hinweis: wer gefrorene Blaubeeren verwendet, einmal in Mehl wälzen, da sie etwas mehr Wasser abgeben

Anleitungen
 

  • Ofen auf 175 Grad vorheizen und eine Königskuchenform (Kastenform) mit etwas Öl einfetten und Mehl ausstäuben (optional).
    Alternativ wie ich mit Backpapier arbeiten und die Form damit auslegen. Überstehende Enden abschneiden, sie können sich sonst im Ofen über die Backform legen und den Backvorgang behindern.
    Einfacher veganer Blaubeerkuchen
  • FÜR DEN KUCHEN, Mandelmilch, Zitronensaft, Natron und Öl in eine große Backschüssel geben und leicht umrühren. Die Flüssigkeit sollte jetzt anfangen leicht zu schäumen.
  • Kokosnussjoghurt, Dinkelmehl (gerne in die Schüssel sieben), Backpulver, Rohrohrzucker, Zitronenschale, Bourbon Vanille und Meersalz dazugeben und einmal gut vermischen, bis sich alles zu einem gleichmäßigen Teig verbunden hat. Vorsicht, nicht zu lange Rühren, sonst kann die Wirkung des Natrons verloren gehen.
    Einfacher veganer Blaubeerkuchen
  • ALTERNATIV: Alle Zutaten nach der Reihe in einen Hochleistungsmixer geben (z.B. Blendtec) und mit dem Teigprogramm zu einem homogenen Teig verarbeiten.
  • Der Teig sollte weder zu fest, noch zu flüssig sein und sich einfach in die Backform gießen lassen. Falls zu fest, etwas mehr Mandelmilch, falls zu flüssig, etwas mehr Mehl dazugeben.
  • Als letzten Schritt, die Heidelbeeren unterheben, Teig in die Backform gießen und ab in den Ofen.
    Einfacher veganer Blaubeerkuchen
  • 55 Minuten backen und mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen fertig ist. Wenn das Holzstäbchen sauber herauskommt, dann ist der Kuchen fertig. Ofen abschalten und Kuchen herausnehmen. Vollständig abkühlen lassen (am besten eine Stunde).
    Einfacher veganer Blaubeerkuchen
  • Abgekühlten Kuchen in Scheiben schneiden und genießen!
    Einfacher veganer Blaubeerkuchen
  • Bis zu 5 Tage luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren, eingefroren einige Woche haltbar.

Notizen

Nährwertangaben

Portion: 1StückKalorien: 167kcalKohlenhydrate: 27gProtein: 3gFett: 4gNatrium: 64mgKalium: 29mgBallaststoff: 3gZucker: 12gVitamin A: 10IUVitamin C: 4.6mgKalzium: 48mgEisen: 1mg

Tag @veganvibes auf Instagram oder benutze den Hashtag #veganvibes damit wir deine Kreationen bestaunen können!

If you love this recipe...

7 Antworten

  1. Hallo, ich habe alles gemacht wie du es beschrieben hast…leider ist der Kuchen nach mehr als 1,5std backen ist er immer noch nicht durch….woran kann es liegen?
    Grüße, Karina

    1. Hallo Karina, Danke für Dein Kommentar … es tut mir leid zu hören, dass der Kuchen nicht durch geworden ist.

      Es gibt meiner Meinung nach zwei Ursachen:
      1) Der Teig war allgemein zu flüssig. Ich versuche zwar immer die Mengenangaben so akkurat wie möglich anzugeben, allerdings verhält sich jedes Mehl ein Stück anders. Der Teig sollte am Schluss so sein, dass er zwar die die Form fliesst, aber auf keinen fall zu flüssig ist.
      2) weiter könnte sein, dass Du gefrorene Blaubeeren in den Teig gegeben und diese nicht vorher in Mehl gewälzt hast (das hab ich oben in die Zutatenliste geschrieben)… so kann es sein, dass zu viel Feuchtigkeit in den Teig kommt und er nicht durch wird.

      Ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte und schicke Dir ganz liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

      LG Caro

  2. 1 star
    Ich habe alles exakt nach Rezept gemacht und der Kuchen wurde einfach nicht fest. Auch nach 90 Minuten backen war der Kuchen einfach nur ein gummiartiger Klumpen, der ungenießbar war. Ich denke, es ist einfach zu viel, dass hier Pflanzenmilch UND Joghurt hinzugefügt werden. Und nein, ich habe keine gefrorenen Beeren genommen und der Teig war auch nicht zu flüssig.

    1. Hallo Julia, vielen Dank für dein Feedback! UPDATE: Es gab tatsächlich schon mal eine Rückmeldung, dass der Kuchen nicht gut funktioniert! Ich werde das Rezept noch einmal unter die Lupe nehmen und melde mich mit einem Update 🙂 Bitte entschuldige die Unannehmlichkeiten mit dem „kaputten“ Kuchen … Alles Liebe & ein schönes Wochenende, Caro

  3. 1 star
    Habe das Rezept ausprobiert, ohne vorher die Bewertungen gelesen zu haben. Ich hatte genau das gleiche Problem mit dem Kuchen, er war ganze zwei Stunden im Ofen und immer noch nicht gar. Verstehe nicht, wieso du das Rezept nicht einfach rausnimmst oder korrigierst. Denke jeder wird das gleiche Problem gehabt haben, der deinen Mengenangaben blind vertraut. Ziemlich schade. Viele wertvolle Zutaten für den Müll

    1. Hey, ich verstehe deinen Frust und es tut mir echt leid, dass es nicht geklappt hat mit dem Kuchen. Zu deiner Info, ich stelle nie unerprobte Rezeote auf die Page, da ich ja eben nicht will, dass jemand „umsonst“ Zutaten verschwendet. Zur Konsistenz des Teiges gibt es folgenden Hinweis:
      Der Teig sollte weder zu fest, noch zu flüssig sein und sich einfach in die Backform gießen lassen. Falls zu fest, etwas mehr Mandelmilch, falls zu flüssig, etwas mehr Mehl dazugeben.

      Ja nach Mehlsorte, kann die Kosistenz des Teiges variieren. Ich werde das Rezept aber noch einmal prüfen und dann entsprechend Änderungen vornehmen.

      Wie gesagt, von meiner Seite noch einmal ein dickes Sorry! Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Never miss a recipe

Einfache vegane Gerichte. 3x wöchentlich. Kostenlos. Melde Dich jetzt für den VEGANE VIBES Newsletter an.