Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.googletagmanager.com zu laden.

Inhalt laden

Zum Hauptinhalt springen
VEGANE VIBES – "BE HEALTHY, BE HAPPY, BE VEGAN“

Vegane Schoko Engelsaugen

Einfache, mürbe und vegane Schoko Engelsaugen, gefüllt mit leckerer dunkler veganer Schokolade. Perfekt für den weihnachtlichen Plätzchenteller.

vegane Schoko Engelsaugen Rezept

Schoko Engelsaugen und schon wieder leuchten die Augen aller Liebhaber von veganen Plätzchen. Wer sich auf gesundes, zuckerfreies Gebäck gefreut hat, für den habe ich leider keine guten Nachrichten. In diesen kleinen verführerischen Schönheiten verbirgt sich jede Menge Margarine, etwas Zucker und Schokolade. Vielleicht stellst du dir die Frage, ob man Plätzchen auch super gesund machen kann? Natürlich kann man das, allerdings empfehle ich dann eher auf Bliss Balls zurückzugreifen, die mit Datteln gesüßt sind und quasi weder Zucker noch Fett enthalten. Für alle, die sich genußvoll diesen wunderbaren Engelasaugen hingeben wollen, habe ich nun ein sehr feines Rezept.

Vegane Engelsaugen Plätzchen

vegane Schoko Engelsaugen Rezept
vegane Schoko Engelsaugen Rezept

Engelsaugen sind schon etwas ganz Feines und fast unwiderstehlich, wenn sie so unschuldig auf dem Plätzchenteller liegen. Einfach zu machen sind sie auch, allerdings braucht man etwas Geduld. Mehl, gemahlene Mandeln, Rohrohrzucker, Margarine, Kakaopulver und eine Prise Salz. Das kommt alles zusammen in den Food Processor und wird zu einem gleichmäßigen Teig verarbeitet. Dann geht es auch gleich ab in den Kühlschrank oder du rollst den Teig gleich anschließend aus.   

Hinweis: Es heißt ja immer man sollte den Teig nach dem Verarbeiten zuerst in den Kühlschrank geben und dann erst verarbeitet. Falls der Teig wirklich sehr fest ist, dann empfehle ich den kurzen Zwischenstopp absolut. Ansonsten kannst du auch gleich weitermachen in der Verarbeitung. Ich habe keine negativen Erfahrungen mit der sofortigen Weiterverarbeitung gemacht. Solltest du eh keine Zeit haben, dann gebe den Teig gerne für mindestens 2 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank.

Vegane Engelsaugen backen an Weihnachten

vegane Schoko Engelsaugen Rezept
vegane Schoko Engelsaugen Rezept

Weiter geht’s mit der Plätzchen-Herstellung. Den Teig in vier Portionen aufteilen, zu Strängen rollen und mit einem Messer oder einem Teigschaber in gleich große Portionen von circa einem Teelöffel aufteilen, die je ein Plätzchen ergeben. Es soll Menschen geben, die den Teig abwiegen, damit die Kekse gleich große werden. Ich gehöre aber eher zum Team „lässig“ und mache das nach Augenmaß. Jetzt zu Kugeln rollen und mit dem Stil eines Kochlöffels oder einem ähnlichen Gegenstand ein tiefes Loch eindrücken. Das ist wichtig, damit wir nachher die geschmolzene Schokolade einfüllen können. Schon geht es ab in den Ofen mit einer Backzeit von 8 Minuten.

Während die Plätzchen auskühlen, schmelze ich die Schokolade in einem Schmelztiegel. Ich verwende eine dunkle vegane Kuvertüre und gebe noch etwas Kakaobutter dazu, so dass die Schokolade etwas flüssiger wird. Mit einem Löffel, oder einer Spitztube fülle ich die Schokolade in die Löcher und fertig sind die hübschen, veganen Engelsaugen.

vegane Schoko Engelsaugen Rezept

Falls du heute Lust auf andere vegane Plätzchen hast, dann habe ich folgende Vorschläge für dich:

Los geht’s mit diesen unglaublich leckeren veganen Schoko Engelsaugen. Ich wünsche Dir viel Freude beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

vegane Schoko Engelsaugen Rezept

Vegane Schoko Engelsaugen

Einfache, mürbe und vegane Schoko Engelsaugen, gefüllt mit leckerer dunkler veganer Schokolade. Perfekt für den weihnachtlichen Plätzchenteller. Mürb, angenehm süß und sehr lecker mit viel Kakao und Schokolade.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Backzeit 20 Minuten
Arbeitszeit 50 Minuten
Gericht Dessert, Kleinigkeit
Land & Region deutsch
Kalorien 85
AUTOR: VEGANEVIBES

Utensilien

Inhaltsstoffe

42 Stück

FÜR DEN TEIG:

ZUM FÜLLEN:

Anleitung
 

  • 2 Backbleche vorbereiten und mit Backpapier oder einer Dauerbackmatte auslegen.
    Die Zutaten für die Engelsaugen
  • FÜR DEN TEIG Dinkelmehl, Margarine, Rohrohrzucker, Kakaopulver, gemahlene Mandeln und eine Prise Salz in eine Küchenmaschine geben und zu einem glatten, gleichmäßigen Teig verarbeiten.
    210 g feines Dinkelmehl Typ630 oder Weizenmehl Typ550, 175 g vegane Margarine, 75 g Rohrohrzucker, 23 g Kakaopulver, 100 g gemahlene Mandeln, 1 Prise Salz
    Der Teig nach den Verarbeiten
  • OPTIONAL: Abdecken und für mindestens 1 Stunde oder über Nacht in den Kühlschrank geben. Ich verarbeite den Teig gleich weiter.
    Teig kurz kühlen oder direkt weiterverarbeiten
  • Ofen auf 160 Umluft (180 Grad Ober-Unterhitze) vorheizen. In vier Teile aufteilen und je einen Block zu einem langen Strang ausrollen. Mit einem Messer oder einem Teigschaber in etwa Esslöffel große Portionen abtrennen. Mit den Händen zu einem Ball rollen und auf das Backblech legen. So lange wiederholen, bis beide Backbleche gefüllt sind.
    Den Teig für die Plätzchen kneten
  • Mit eine Kochlöffel oder einem ähnlichen Gegenstand je ein Loch in die Mitte eines jedes Plätzchens drücken. Für alle Plätzchen wiederholen. In den Ofen schieben und circa 8 Minuten backen, bis die Kekse schön aufgegangen und trocken sind.
    Kleine Kugeln formen
  • Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.
    Die Engelsaugen formen und eine Aussparung für die Schokolade vorbereiten
  • In der Zwischenzeit die Schokolade vorsichtig über dem Wasserbad schmelzen. In eine Spritzflasche füllen und die Plätzchen damit füllen.
    150 g dunkle vegane Schokolade
    Die Schoko Engelsaugen nach den backen
  • Schokolade fest werden lassen und genießen!
    Die Schokolade einfüllen
  • Die veganen Schoko Engelsaugen halten bei kühler Raumtemperatur abgedeckt bis zu 2 Wochen (ähnlich wie anderes Dauergebäck wie z.B. Stollen).
    vegane Schoko Engelsaugen Rezept

Video

Nährwertangaben

Portion: 1StückKalorien: 85kcalKohlenhydrate: 8gProtein: 2gFett: 6gGesättigte Fettsäuren: 2gmehrfach ungesättigtes Fettsäuren: 1gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 2gTransfette: 1gNatrium: 27mgKalium: 10mgBallaststoff: 1gZucker: 3gVitamin A: 159IUKalzium: 6mgEisen: 1mg

4 Responses

      1. Hallo Erika, ich habe es noch nicht probiert und kann es dir auch nicht 100 Prozent sicher sagen. Ich würde auf jeden Fall darauf achten, dass ein gutes Bindemittel mit im Teig ist, sprich einen extra Teelöffel Johannisbrotkernmehl. Falls du es testest, dann gib gerne bescheid wie es geworden ist. Liebe Grüße, Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung