Nein Oma, ich bin nicht verrückt geworden, ich esse nur kein Fleisch mehr. So, oder ähnlich könnte es klingen, wenn Du Deiner Oma, oder Deiner Mutter berichtest, dass Du dieses Jahr keinen weihnachtlichen Braten möchtest. Diesen Teil habe ich schon hinter mir und meine Eltern sind da auch ganz relaxed, da sie mittlerweile selber fast nur noch pflanzlich essen. Für alle, die nicht auf einen Braten an Weihnachten verzichten wollen und sich so richtig satt essen möchten, habe ich dieses Rezept entworfen. Schnell geht es diesmal nicht, aber zu einen Braten hat man halt nicht auf 15 Minuten fertig. Ach ja, und eine leckere Sauce gibt’s auch dazu.

Vegan an Weihnachten? Kein Problem!

veganer Braten mit herrlicher Sauce in nur 60 Minuten zubereitet veganer Braten mit herrlicher Sauce in nur 60 Minuten zubereitet

Das einzige, was ich fertig kaufe ist der Blätterteig. Hier kannst Du mal schauen, ob es in Deinem regionalen Bio Supermarkt eine vegane Variante gibt. Ansonsten einfach mal googeln. Hier findest Du eine vegane Variante, die ich im Netz entdeckt habe (Hinweis: Ich habe diesen Blätterteig selber noch nicht getestet).

Am besten Du bestellst gleich mal zwei Stück, damit Dir beim Rollen nicht der Teig ausgeht (das wäre auch ziemlich ärgerlich, oder?). Fangen wir an mit den Cashewkernen, die wir zunächst einmal rösten, um ein tolles Aroma zu bekommen. Für die Füllung brauchen wir Bratöl, rote Zwiebel, Knoblauch, Sellerie, Karotten, Hafermehl, Leinsamen, Thymian, Salbei, Cayennepfeffer, Tamari, eine Prise Meersalz und schwarzen Pfeffer. Das wird alles zusammen in einer großen Pfanne angeschwitzt und zusammen mit Couscous und Linsen zu einer aromatischen Füllung verarbeitet. Wer mag kann einen Teil der Linsen durch Maronen ersetzen für einen nussig-süsslichen Geschmack.

Vegane Bratensauce, what?

veganer Braten mit herrlicher Sauce in nur 60 Minuten zubereitet veganer Braten mit herrlicher Sauce in nur 60 Minuten zubereitet

Jawohl! Selbstverständlich gibt es noch eine leckere, vegane Bratensauce dazu. Selbstgemacht, unglaublich einfach herzustellen und verdammt lecker. Du brauchst auch nur 10 Minuten dafür, versprochen! Beschwerden -sollte es nicht funktionieren- nehme ich immer gerne entgegen. Bratöl, Zwiebel, Knoblauch, Champignons, Gemüsebrühe, Nährhefe, Tamari, Maisstärke, schwarzer Pfeffer und (optional) Olivenöl. Voila! Wer die Sauce etwas flüssiger mag, lässt sie genauso wie sie ist. Für mehr Cremigkeit einfach in den Mixer geben und bei höchster Geschwindigkeit mit etwas Sojasahne mixen.

Weihnachten nachhaltig feiern, meine TOP TIPPS.

Spätestens seit dem der Klimawandel seine ersten Spuren zeigt (es gibt ja immer noch Politiker mit orangefarbenen Haaren, die das bestreiten), machen sich viele Menschen Gedanken um Nachhaltigkeit. Schlimm genug, dass man in Urlaubsparadiesen wie Bali oder Mauritius mittlerweile nicht mehr mit Baby-Schildkröten, sondern in Tonnen von Plastikhülle schwimmt. Selbstverständlich musst Du jetzt nicht durchdrehen und Dich in Verzicht üben. Es lohnt sich allerdings zu versuchen, kleine Dinge anders zu machen und zu hinterfragen. Auf utopia findest Du, wie ich finde tolle Tipps und Anregungen für ein nachhaltigeres Weihnachten: https://utopia.de/ratgeber/weihnachten-tipps-nachhaltig/ (dieser Link ist nicht gesponsert, sondern spiegelt meine eigene Meinung wieder).

veganer Braten mit herrlicher Sauce in nur 60 Minuten zubereitet

Kommen wir nochmal zurück zu unserem leckeren Braten mit Sauce, denn irgendwas fehlt noch oder? Die Beilagen! Ich habe mir Salzkartoffel und Brokkoli dazu ausgesucht, allerdings sind Deiner Fantasie hier keine Grenzen gesetzt. Rotkohl, Knödel, Spätzle, Vollkornnudeln, geröstetes Gemüse oder gerösteten Rosenkohl. Du hast die Wahl!

Veganer Braten mit herrlicher Sauce:

  • Herzhaft
  • Einfach herzustellen
  • Sättigend
  • Festlich
  • Feste Konsistenz
  • Extrem lecker

Wie toll, jetzt bist Du perfekt gerüstet für Dein veganes Weihnachten. Glaub mir, an Geschmack wird es Dir nicht fehlen und da pflanzliches Protein leichter verdaulich ist, wirst Du auch nicht total überessen zur Primetime auf der Couch einschlafen. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und freue mich natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Veganer Braten mit herrlicher Sauce (60 Minuten)

Unglaublich aromatischer, veganer Braten mit einer Füllung aus Couscous, Linsen und Gemüse. Umhüllt von einem leckeren Blätterteig, der dieses Meisterwerk richtig schön saftig macht. Zusammen mit einer einfachen, hausgemachten Sauce wird dieses Gericht zu einem festlichen Highlight.

5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: deutsch
Keyword: 60 Minuten, festtagsbraten, vegan, weihnachten
Einheiten: 10 Scheiben
Kalorien: 516kcal

ZUTATEN

FÜR DEN BRATEN:

  • 200 g Cashewkerne - geröstet
  • 2 Blätterteigrollen - vegan, fertig gekauft
  • 30 ml Bratöl oder ein anderes hocherhitzbares Öl - + extra Öl zum Bestreichen
  • 110 g rote Zwiebel - fein gehackt (entspricht einer mittelgroßen Zwiebel) alternativ weiße Zwiebel oder Schalotten
  • 1 Stück Knoblauchzehe - fein gehackt oder 1 TL Knoblauchgranulat
  • 150 g Sellerie - Knolle, fein geraspelt
  • 200 g Karotten - mittelgroße Karotten, fein geraspelt
  • 75 g glutengfreies Hafermehl - ich mahle dazu Haferflocken im Food Processor
  • 25 g gemahlene Leinsamen - Leinsamenschrot oder noch mehr Hafermehl
  • 2 TL Thymian - oder eine paar Zweige frisch
  • 1 ½ TL Salbei oder ein paar Blätter frisch
  • Eine Prise Cayennpfeffer
  • 30 ml Tamari
  • Eine Prise Meersalz
  • Schwarzen Pfeffer nach Belieben
  • 100 g Couscous - nach Verpackungsanleitung zubereitet
  • 240 g Linsen - abgetropft und gewaschen, entspricht einer Dose oder einem Glas
  • 100 g Maronen - OPTIONAL: statt den Linsen Maronen nehmen oder mischen

FÜR DIE HAUSGEMACHTE BRATENSAUCE:

  • 30 ml Bratöl oder ein anderes hocherhitzbares Öl
  • 110 g weiße Zwiebel - fein gehackt (entspricht einer mittelgroßen Zwiebel) alternativ Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen - fein gehackt oder 1 TL Knoblauchgranulat
  • 62 g Champignons - in Scheiben geschnitten
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Nährhefe
  • 2 EL Tamari - plus mehr je nach Geschmack
  • 3 EL Maisstärke - in etwa 3 EL Wasser aufgelöst und glatt gerührt
  • Schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • optional Lorbeerblatt
  • optional 30-60ml Olivenöl, 2-4 EL

ZUM SERVIEREN:

  • Salzkartoffeln
  • Brokkoli

ANLEITUNG

  • FÜR DEN BRATEN Cashewnüsse in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze anrösten. Vorsicht, dass die Nusskerne nicht verbrennen und immer wieder umrühren. Beiseitestellen und kurz abkühlen lassen. Anschließend in einem Mixer klein mahlen (so fein wie Du es gerne magst).
    veganer Braten mit herrlicher Sauce in nur 60 Minuten zubereitet
  • Couscous nach Verpackungsanleitung herstellen. Beiseitestellen.
  • Eine große Pfanne erhitzen. Öl hineingeben, Zwiebel, Knoblauchzehen hineingeben und 1-2 Minuten anschwitzen.
    veganer Braten mit herrlicher Sauce in nur 60 Minuten zubereitet
  • Sellerie und Karotten dazugeben. Weiter anschwitzen, bis das Gemüse etwas weich geworden ist. Hafermehl, Leinsamen, Thymian, Salbei, Cayennepfeffer dazugeben und einmal umrühren, bis sich alles gut vermischt hat.
  • Mit Tamari ablöschen, Couscous, Linsen und gemahlene Cashewnüsse unterheben. Einmal kurz abschmecken und je nach Geschmack noch etwas Meersalz, Pfeffer oder Sojasauce dazugeben. Beiseitestellen.
    veganer Braten mit herrlicher Sauce in nur 60 Minuten zubereitet
  • Ofen auf 180Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Blätterteig flach auf dem Backbleck ausrollen und mittig die Füllung hinaufgeben. Etwas flach drücken, bis es aussieht wie auf dem Bild. Ränder unbedingt frei lassen. Je nach Größe des Blätterteiges kann es sein, dass Du einen zweiten benötigst. Ränder einschlagen, bis die Füllung vollständig überdeckt ist.
    veganer Braten mit herrlicher Sauce in nur 60 Minuten zubereitet
  • Je nach Belieben mit einem Messer ein Karo Muster einschneiden (optional). Mit etwas Öl bestreichen und in den Ofen geben. 40 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, in Scheiben schneiden und zügig servieren oder zurück in den Ofen geben und warmhalten.
    veganer Braten mit herrlicher Sauce in nur 60 Minuten zubereitet
  • In der Zwischenzeit HAUSGEMACHTE BRATENSAUCE herstellen.
    veganer Braten mit herrlicher Sauce in nur 60 Minuten zubereitet
  • Pfanne auf den Herd stellen und mit 2 EL Bratöl erhitzen.
    veganer Braten mit herrlicher Sauce in nur 60 Minuten zubereitet
  • Zwiebel, Knoblauch und Champignons hineingeben und etwas andünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und einmal umrühren. Nährhefe, Tamari und die in Wasser aufgelöste Maisstärke dazugeben und einmal aufkochen lassen. Einmal Abschmecken und je nach Belieben mit frischen Pfeffer und Olivenöl würzen.
    veganer Braten mit herrlicher Sauce in nur 60 Minuten zubereitet
  • (optional) mit etwas Sojasahne in einem Hochleistungsmixer so lange mixen, bis eine feine, cremige Sauce entstanden ist. Ich habe sie in meinem Fall gemixt.
  • Zum Servieren je ein bis zwei Scheiben veganen Braten auf einen Teller geben, Brokkoli und Salzkartoffeln dazu geben und mit Sauce übergießen. Genießen!
  • Am besten frisch. Braten kann bis zu 4 Wochen, am besten in Scheiben geschnitten eingefroren werden.
Nährwertangaben
Veganer Braten mit herrlicher Sauce (60 Minuten)
Menge pro Portion (1 Scheibe)
Kalorien 516 Kalorien aus Fett 306
% Tageswert*
Gesamtfett 34g 52%
gesättigte Fettsäuren 11g 55%
Cholesterin 0mg 0%
Natrium 532mg 22%
Kalium 353mg 10%
Kohlenhydrate Gesamt 43g 14%
Ballaststoffe 4g 16%
Zucker 4g
Protein 10g 20%
Vitamin A 70.5%
Vitamin C 4.7%
Kalzium 4%
Eisen 17.6%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

NOTIZEN / ZUBEHÖR

Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

Kommentar verfassen