VEGANE VIBES – "BE HEALTHY, BE HAPPY, BE VEGAN“

vegane Bratensauce (glutenfrei, 15 Minuten)

Herzhafte Sauce aus nur wenigen Zutaten, ohne Pilze
vegane Bratensauce (glutenfrei, 15 Minuten)

Einfache vegane Bratensauce ist unverzichtbar für ein gelungenes Weihnachtsmenü. Aromatisch soll sie sein, schnell gemacht und vor allem vegan. Wer mich kennt der weiß, dass es bei mir immer schnell gehen darf. Natürlich ist das nicht immer das Fall und es gibt hier und da mal Rezepte, die etwas aufwändiger gestaltet sind. Im Großen und Ganz ist meine Prämisse: Einfach, schnell und mit sensationellem Geschmack. Es sind noch knapp 4 Wochen bis Weihnachten und so wie es aussieht, werden wir nun doch alle zusammen mit der Familie um den Weihnachtsbaum sitzen. Grund genug einen großen Topf voller Sauce zu machen, denn die geht einfach immer. Zu Knödeln, Braten, Gemüse, Aufläufen und vielen weiteren leckeren Gerichten.

Vegane Bratensauce schnell und einfach

vegane Bratensauce (glutenfrei, 15 Minuten)

Vorbei sind die Zeiten der Fertigpackung aus dem Supermarkt. Die Herstellung dieser Sauce ist einfach und es gibt keinen Grund, sich auf ein industriell gemischtes Pulver in der Tüte zu verlassen. Bratöl, Zwiebel, Knoblauch, Stärke, Wasser, Hefeflocken, Tamari (oder Sojasauce), Gemüsebrühe, Pfeffer und ein Lorbeerblatt zur Verfeinerung. Das ist auch schon alles, was wir zur Herstellung dieser feinen Sauce brauchen.

TIPP: Ich verwende im Originalrezept eine weiße Zwiebel, du kannst aber auch sehr gerne rote Zwiebeln verwenden. Je intensiver der Geschmack in der Sauce sein soll, desto länger solltest du die gewürfelte Zwiebel in der Pfanne rösten. Die dadurch entstehenden Röstaromen sorgen für einen intensiveren Geschmack. Bitte nicht übertreiben, wenn es zu stark verbrennt dann wird es leider ungenießbar.

Vegane Sauce ohne Pilze

vegane Bratensauce (glutenfrei, 15 Minuten)

In sehr vielen Rezepten für vegane Bratensaucen findet man Pilze. Hintergrund ist, dass sie gute Geschmacksgeber sind. Allerdings gibt es Personen, die Pilze an sich nicht so gerne mögen oder schlichtweg keine im Haus haben. Pilze sind nett für eine Sauce, müssen aber nicht unbedingt sein. Wer trotzdem nicht darauf verzichten möchte, der kann gerne die folgenden Pilzsorten klein schneiden und zusammen mit der Zwiebel und dem Knoblauch anschwitzen.

Bei der Verwendung von frischen Pilzen, empfehle ich die Zugabe von einer Tasse, bei Getrockneten einer kleine Hand voll. Ich war überrascht, wie gut die Sauce auch ohne die Zugabe von Pilzen schmeckt. Die Hauptgeschmacksträger sind Nährhefeflocken und Tamari. Beides sorgt für einen intensiven, leicht salzigen Geschmack, der hervorragend zu deftigen Gerichten passt.

Für was kann ich die vegane Bratensauce verwenden?

vegane Bratensauce (glutenfrei, 15 Minuten)

Bestens geeignet ist sie für meinen festlichen Nussbraten mit Glasur, veganen Braten in Blätterteig, Protein Braten, Quick Braten, dem hausgemachten Kartoffelpüree oder zu geröstetem Wurzelgemüse aus dem Ofen.

TIPP: Falls du die Sauce im Voraus machen willst. Sie hält sich bis zu 5 tage luftdicht verschlossen im Kühlschrank. Beim Aufwärmen einfach in einen Topf geben und mit einem kleinen Schluck Wasser erhitzen. Alternativ im Dampfgarer oder Mikrowelle erhitzen.

Eingefroren hält sich die Sauce mehrere Wochen und kann nach Bedarf aufgetaut werden. Das geschieht über Nacht bei Zimmertemperatur oder im Dampfgarer (Backofen). Die meisten Geräte haben hierzu spezielle Programme.

Die einfache vegane Bratensauce ist:

  • Vielseitig
  • Aromatisch
  • Wenige Zutaten
  • Einfach gemacht
  • Gut haltbar

Bist Du auch so ein großer Saucen Fan wie ich? Dann freue ich mich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Wenn Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

vegane Bratensauce (glutenfrei, 15 Minuten)

vegane Bratensauce (glutenfrei, 15 Minuten)

Einfache, glutenfreie Bratensauce mit wenigen Zutaten. Schnell gemacht in nur 15 Minuten, vielseitig und gut haltbar. Perfekt für dein veganes Weihnachtsmenü.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Gericht How-to
Land & Region deutsch
Kalorien 61
Keyword 15 minuten, festtagsbraten, glutenfrei, sauce, vegan, weihnachten

Inhaltsstoffe

6 Portionen
  • 30 ml Bratöl oder ein anderes hocherhitzbares Öl oder Margarine, falls ölfrei 2 EL Brühe verwenden
  • 110 g weiße Zwiebel fein gehackt entspricht einer mittelgroßen Zwiebel alternativ Schalotten oder rote Zwiebeln
  • 2 Stück Knoblauchzehen fein gehackt oder 1 TL Knoblauchgranulat
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Nährhefe
  • 1 EL Tamari plus mehr je nach Geschmack oder eine andere Sojasauce nach Wahl
  • 3 EL Maisstärke in etwa 3 EL Wasser aufgelöst und glattgerührt alternativ eine andere glutenfreie Stärke/Mehl nach Wahl
  • Schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • Lorbeerblatt optional
  • Pflanzensahne nach Belieben optional

Anleitung
 

  • Pfanne auf den Herd stellen und erhitzen.
  • Bratöl darin erhitzen. Falls ölfrei, einfach 2 EL der Gemüsebrühe verwenden.
  • Zwiebel und Knoblauch hineingeben und etwas andünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und einmal umrühren. Nährhefe, Tamari und die in Wasser aufgelöste Maisstärke dazugeben und einmal aufkochen lassen. Einmal Abschmecken und je nach Belieben mit frischen Pfeffer und einem Lorbeerblatt würzen.
    vegane Bratensauce glutenfrei 15 Minuten Rezept 01 - vegane Rezepte
  • 10 Minuten köcheln lassen.
  • Lorbeerblatt nach dem Kochen entfernen und Sauce mit einem Zauberstab nach Belieben fein mixen. Zur Verfeinerung optional etwas Pflanzensahne dazugeben.
  • Nach Belieben mit einem veganen Braten nach Wahl genießen.
    vegane Bratensauce (glutenfrei, 15 Minuten)
  • Hält luftdicht verschlossen bis zu 5 Tage im Kühlschrank. Eingefroren mehrere Monate haltbar

Video

Nährwertangaben

Portion: 1PortionKalorien: 61kcalKohlenhydrate: 4gProtein: 1gFett: 5gGesättigte Fettsäuren: 1gNatrium: 343mgKalium: 40mgBallaststoff: 1gZucker: 1gVitamin A: 178IUVitamin C: 1mgKalzium: 4mgEisen: 1mg

Tag @veganevibes auf Instagram oder benutze den Hashtag #veganevibes damit wir deine Kreationen bestaunen können!

Wenn du dieses Rezept liebst...

4 Antworten

  1. Hallo Caro,

    ich hatte keine Maisstärke und habe stattdessen Kartoffelmehl genommen. Entweder war es zuviel im Verhältnis zur Flüssigkeit oder Kartoffelmehl ist nicht geeignet. Die Soße wurde ein einziger Glibberschleim 🙁

    1. Hey Patricia,
      die Sauce ist von mir schon mehrmals getestet. Mit Kartoffelmehl hab ich noch nie gearbeitet … denke mal dass das der Grund war! Mit den angegebenen Mengen und Zutaten klappt es sicher.
      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend,
      Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




GRATIS. EBOOK.

15 VEGANE
EIS REZEPTE