Wer mich mittlerweile schon ein bisschen kennengelernt hat, der weiß, dass ich auf Currys stehe. Sie sind schnell gemacht, voller Aroma und machen richtig schön satt. Dieses Gericht klingt eigentlich recht exotisch, hat seinen Ursprung allerdings in England. Dort wurde es 2001 sogar zum „national dish“ gewählt, also zum beliebtesten Gericht des Jahres. Ursprünglich besteht es aus mariniertem Hühnerfleisch und einer fruchtig-würzigen Tomatensauce. Ich ersetze das Fleisch durch leckere und gesunde Kichererbsen, so wird es auch als vegane Version zu einem Gedicht. Ich finde es einfach verdammt lecker und würde mich freuen, wenn es Dir mindestens genauso gut schmeckt. Bye Bye Fish `n Chips und welcome Tikka Masala!

Englands (veganes) Lieblingsgericht Nummer 1

Kichererbsen Tikki Masala (30 Minuten) veganes Rezept Kichererbsen Tikki Masala (30 Minuten) veganes Rezept

Kommen wir zu der herrlichen Zutatenliste. Für die cremige Tomatensauce brauchen wir Kreuzkümmel, Koriander, Knoblauch, Ingwer, Bird Eye Chili (oder eine andere Chili), frischen Koriander, Garam Masala Gewürz (ich erkläre weiter unten wie Du es selber mischen kannst), Paprika geräuchert, Meersalz, schwarzen Pfeffer, Tomatenmark und Tomatenstücke aus dem Glas.

Für das Curry nehmen wir 3 kleine weiße Zwiebeln oder Schalotten, etwas Bratöl, Kichererbsen, Kokosnussmilch, Limettensaft und etwas Chili.

Tikka Masala in da House

Kichererbsen Tikki Masala (30 Minuten) veganes Rezept Kichererbsen Tikki Masala (30 Minuten) veganes Rezept

Die Herstellung? Einfach, vor allem wenn Du einen einigermaßen guten Mixer im Haus hast. Ansonsten brauchst Du nur eine Pfanne, 30 Minuten und los geht’s!

Kommen wir zu den Beilagen, besonders gut dazu schmeckt:

Wenn Du es noch cremiger magst, dann kannst Du optional noch eine kleine Hand voll Cashews mit in den Mixer geben. Alternativ lässt auch das Gericht aber auch jederzeit mit pflanzlicher Sahne verfeinern. Du entscheidest.

Das cremige Kichererbsen Tikka Masala ist:

  • Indisch
  • Aromatisch
  • Cremig
  • Sättigend
  • Einfach herzustellen

TIPP: Mit dem aufgefangenen Kichererbsenwasser lässt sich ein wunderbares Aquafaba herstellen für Eis. Schoko, Stracciatella, Cookie Dough oder Erdbeere? Dun entscheidest.

Los geht’s mit diesem leckeren, würzigen Curry, das Du unter 30 Minuten fertig hast. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und freue mich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes

Kichererbsen Tikki Masala (30 Minuten) veganes Rezept

Kichererbsen Tikka Masala (30 Minuten)

Cremiges, unglaublich aromatisches Kichererbsen Tikka Msala (30 Minuten) Rezept. Die cremige Sauce aus Tomaten und Kokosnussmilch bekommt ihre Würze durch leckere indische Gewürze. Dank der Kichererbsen macht das Gericht richtig schön satt und versorgt mit einer extra Portion pflanzlichem Protein. Ein Gericht für jeden Tag, einfach, vegan, schnell und unkompliziert.
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: indisch
Keyword: 30 Minuten, kichererbsen, laktosefrei, tikka, vegan
Einheiten: 3 Portionen
Kalorien: 511kcal

ZUTATEN

FÜR DIE CURRY PASTE:

  • 2 TL Kreuzkümmel - gemahlen
  • 6 g Knoblauchzehen - fein gehackt
  • 12 g Frisch geriebenen Ingwer - alternativ 1 TL gemahlen
  • 1-2 Bird Eye Chili oder eine andere Chili Sorte nach Belieben
  • 1 Bund Koriander frisch - eine kleine Menge zur Deko weglegen alternativ 1 TL gemahlen
  • 2 TL Garam Masala Gewürz - gemahlen
  • ½ TL Paprika - geräuchert
  • 1 TL Meersalz
  • ½ g schwarzen Pfeffer - gemahlen
  • 1 EL Tomatenpüree
  • 400 g Tomatenstücke - Dose oder Glas
  • 1 TL Kokosblütenzucker oder Ahornsirup
  • Optional: 3 EL Cashews - vorher 1 Stunde in heißem Wasser eingeweicht oder 6 Stunden in kaltem Wasser

FÜR DAS CURRY:

  • 15 ml Bratöl oder anderes hocherhitzbares Öl
  • 55 g weiße Zwiebel - gehackt alternativ 2 Schalotten
  • 300 g Champignons oder andere Pilze nach Belieben
  • 400 g Kichererbsen - Glas oder Dose *Kichererbsenwasser auffangen und Kichererbsen gut mit Wasser abwaschen
  • 400 ml Kokosnussmilch
  • 30 ml Limettensaft

ZUM SERVIEREN:

  • Frische Petersilie oder Basilikum
  • Basmatireis
  • Quinoa
  • Blumenkohlreis
  • Naan Brot
  • Pflanzenjoghurt

ANLEITUNG

  • Falls Reis oder Quinoa serviert wird, nach Verpackungsanleitung kochen. Beiseitestellen.
  • FÜR DIE CURRY PASTE Kreuzkümmel, Knoblauchzehen, Ingwer, Bird Eye Chili, Koriander, Garam Masala, Paprika, Meersalz, Pfeffer, Tomatenmark, Tomatenstücke, Kokosblütenzucker und (optional) Cashews in einen Hochleistungsmixer geben und etwa 60 Sekunden mixen, bis eine cremige Paste entstanden ist. Beiseitestellen.
    Kichererbsen Tikki Masala (30 Minuten) veganes Rezept
  • In der Zwischenzeit eine mittelgroße Pfanne mit dem Öl erhitzen. Zwiebel glasig dünsten und nach 2-3 Minuten die Champignons dazugeben. Weiter dünsten, bis die Champignons weich sind. Kichererbsen dazugeben und umrühren.
    Kichererbsen Tikki Masala (30 Minuten) veganes Rezept
  • Mit Kokosnussmilch ablöschen, Limettensaft und die CURRY PASTE dazugeben. Gut umrühren, bis sich alles verbunden hat. Weitere 10 Minuten köcheln lassen.
    Kichererbsen Tikki Masala (30 Minuten) veganes Rezept
  • Abschmecken und je nach Geschmack weitere Gewürze dazugeben.
  • Auf zwei-drei Teller portionieren, mit den gewünschten Beilagen servieren und genießen!
    Kichererbsen Tikki Masala (30 Minuten) veganes Rezept
  • Reste 2-3 Tage abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Eingefroren innerhalb von 1 Monat verbrauchen.
Nährwertangaben
Kichererbsen Tikka Masala (30 Minuten)
Menge pro Portion (1 Portion)
Kalorien 511 Kalorien aus Fett 333
% Tageswert*
Gesamtfett 37g 57%
gesättigte Fettsäuren 26g 130%
Cholesterin 0mg 0%
Natrium 702mg 29%
Kalium 1249mg 36%
Kohlenhydrate Gesamt 39g 13%
Ballaststoffe 9g 36%
Zucker 9g
Protein 15g 30%
Vitamin A 7.8%
Vitamin C 25.1%
Kalzium 13%
Eisen 48.4%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

NOTIZEN / ZUBEHÖR

* Garam Masala Pulver selber machen: 1 EL Kreuzkümmel, 1 ½ TL Koriander, 1 ½ TL Kardamom, 1 ½ TL schwarzer Pfeffer, 1 TL Zimt, ½ TL Nelken, ½ TL Muskat. Alle gelisteten Gewürze gemahlen kaufen oder im Mörser zu einem gleichmäßigen Pulver verarbeiten. In ein verschließbares Behältnis geben und nach Belieben verwenden.
NOTIZEN /HILFREICHES ZUBEHÖR:
Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

Kommentar verfassen