Johannisbeeren wohin das Auge reicht! Zumindest geht es mir so, hier auf dem Land. Oh ja, ich lebe zwar fünf Kilometer weg vom nächsten Supermarkt, allerdings direkt neben Johannisbeer-, Himbeer- und Brombeersträuchern. Endlich ist Erntezeit für Johannisbeeren und da habe ich mich gleich mal an die Arbeit gemacht und gepflückt. Herrlich! Die kleinen feinen Beeren sind schön säuerlich und passen perfekt zum schwül-warmen Wetter. Dazu sind sie auch noch mega gesund, dazu dazu mehr später im Text. Heute machen wir einen tollen und vor allem einfachen Kuchen damit. Bis Du dabei?

Johannisbeeren in einem fluffigen Kuchen – vegan und auf Wunsch glutenfrei!

saftiger veganer 1-Bowl Johannisbeer Kuchen Rezept saftiger veganer 1-Bowl Johannisbeer Kuchen Rezept

Heute gibt es einen herrlich fluffigen und saftigen Kuchen, natürlich mit Liebe gebacken. Da Luft und Liebe für diesen Kuchen aber nicht ganz reichen, kommen noch ein paar mehr Zutaten dazu: Dinkelmehl (oder meine glutenfreie Mehlmischung), Rohrohrzucker, Mandelmilch, Kokosöl, Natron, Bourbon Vanille, eine Prise Salz, und ein wenig Apfelessig. Den braucht der vegane Kuchen, um die Triebkraft zu bekommen. Erst dann wird der Kuchen richtig schön fluffig.

Dazu kommen frische, biologische (meine sind es definitiv, kommen direkt vom Strauch und wurden nie gespritzt) Johannisbeeren. Alternativ findest Du sie in Bio-Supermärkten, Wochenmärkten oder in der regionalen Öko-Kiste.

Sind Johannisbeeren eigentlich gesund?

saftiger veganer 1-Bowl Johannisbeer Kuchen Rezept saftiger veganer 1-Bowl Johannisbeer Kuchen Rezept

Zunächst einmal stellt sich die Frage, warum Johannisbeeren eigentlich ihren Namen haben. Sie sind nach dem Johannistag am 24. Juni benannt. Hast Du schon einmal Glühwürmchen gesehen? Die sind auch um die Zeit aktiv und das Johanniskraut blüht. Eine wunderschöne Jahreszeit, aber jetzt zurück zu unseren Beeren und warum sie so gesund sind:

  • Vitamin C (stärkt das Immunsystem, wirkt entzündungshemmend und antioxidativ)
  • Kalium
  • Eisen
  • Anthocyanen (gehören zu den Flavonoiden und wirken antioxidativ)
  • Hoher Ballaststoffgehalt

Dieser Kuchen passt einfach perfekt in den Sommer, leicht, locker und mit einer angenehm milden Säure dank der Johannisbeeren. Perfekt also für das nächste Kaffeekränzchen im eigenen Garten oder zum veganen Picknick.

Noch ein kleiner Tipp zur richtigen Backzeit, denn die ist vor allem bei veganen Kuchen unglaublich wichtig. Damit der Kuchen auch wirklich auf den Punkt fertig ist, mache ich den Stäbchentest. Wenn das sauber herauskommt, schalte ich den Ofen aus und lasse den Kuchen noch im Ofen abkühlen. Voilà!

saftiger veganer 1-Bowl Johannisbeer Kuchen Rezept

Als Topping habe ich mich für einfachen Puderzucker entschieden. Allerdings schmeckt auch Kokosnusssahne hervorragend dazu.

Los geht’s mit diesem saftigen Johannisbeerkuchen. Ich wünsche Dir viel Freude beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

saftiger veganer 1-Bowl Johannisbeer Kuchen Rezept

1-BOWL Saftiger Johannisbeerkuchen

Einfacher, saftiger, veganer Johannisbeerkuchen getoppt mit feinem Puderzucker. Mit nur einer Schüssel hergestellt, innen fluffig und saftig, mit einer schön milden Säurenote aus den Johannisbeeren. Perfekt für die sommerliche Gartenparty oder Picknick im Grünen.
4.67 von 6 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Arbeitszeit: 50 Minuten
Gericht: Süsses
Land & Region: deutsch
Keyword: johannisbeeren, kuchen, laktosefrei, sommer, vegan
Einheiten: 16 Stück
Kalorien: 220kcal

ZUTATEN

FÜR DEN KUCHEN:

  • 250 ml Mandelmilch oder eine andere Pflanzenmilch - 1 ¼ Tassen
  • 150 g Alsan - geschmolzen oder Kokosnussöl (½ Tasse)
  • ½ TL Natron - 3,5g
  • 270 g feines - helles Dinkelmehl (2 ¼ Tassen) Alternativ 1/3 der Menge mit Vollkornmehl ersetzen
  • 30 g Maisstärke - 2 EL
  • 30 g Lupinenmehl oder Sojamehl - 30g Alternativ 2 Leinsamen-Eier*
  • 150 g Rohrohrzucker - 2/3 Tasse
  • ½ TL Backpulver - 2g
  • ½ TL Meersalz
  • 1 Schale Johannisbeeren - circa 250g + eine Hand voll (aufheben zur Deko), waschen und von den Rispen befreien
  • 1 TL Apfelessig - (7,5 ml)

FROSTING:

ANLEITUNG

  • FÜR DEN KUCHEN Ofen auf 175 Grad vorheizen und eine runde Backform (20cm) mit etwas Kokosnussöl einfetten und Mehl ausstäuben (optional).
    saftiger veganer 1-Bowl Johannisbeer Kuchen Rezept
  • Für den Johannisbeerkuchen, Mandelmilch, Apfelessig, Alsan und Natron in eine große Backschüssel geben. Die Flüssigkeit sollte jetzt anfangen leicht zu schäumen.
    saftiger veganer 1-Bowl Johannisbeer Kuchen Rezept
  • Ein Sieb über die Schüssel geben, Mehl einsieben, dann Maisstärke, Lupinenmehl, Rohrzucker, Backpulver und Meersalz hineingeben und alles einmal zu einem homogenen Teig verarbeiten.
    saftiger veganer 1-Bowl Johannisbeer Kuchen Rezept
  • ALTERNATIV: Alle Zutaten nach der Reihe in einen Hochleistungsmixer geben (z.B. Blendtec) und mit dem Teigprogramm zu einem homogenen Teig verarbeiten.
  • VORSICHT: Nicht zu lange rühren, sonst wird die Triebkraft des Natrons zerstört.
  • Der Teig sollte weder zu fest, noch zu flüssig sein und sich einfach in die Backform gießen lassen. Falls zu fest, etwas mehr Mandelmilch, falls zu flüssig, etwas mehr Mehl dazugeben.
  • Johannisbeeren in den Teig geben und vorsichtig unterheben, bis sie gleichmäßig verteilt sind.
  • In den Ofen schieben, 40-50 Minuten backen und mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen fertig ist. Wenn das Holzstäbchen sauber herauskommt, dann ist der Kuchen fertig. Ofen abschalten und Kuchen noch 30 Minuten darinstehen lassen. Erst dann aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen (am besten eine Stunde).
  • Mit Puderzucker garnieren, in Stücke schneiden und genießen!
  • Bis zu 5 Tage luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren, eingefroren einige Woche haltbar.
Nährwertangaben
1-BOWL Saftiger Johannisbeerkuchen
Menge pro Portion (1 Stück)
Kalorien 220 Kalorien aus Fett 54
% Tageswert*
Gesamtfett 6g 9%
gesättigte Fettsäuren 1g 5%
Cholesterin 0mg 0%
Natrium 103mg 4%
Kalium 155mg 4%
Kohlenhydrate Gesamt 38g 13%
Ballaststoffe 3g 12%
Zucker 21g
Protein 3g 6%
Vitamin A 7.4%
Vitamin C 0.9%
Kalzium 3.4%
Eisen 7.6%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

NOTIZEN / ZUBEHÖR

* falls Leinsamen Eier verwendet werden, diese als erstes Anrühren und 5 Minuten ziehen lassen.
 
NOTIZEN /HILFREICHES ZUBEHÖR:
Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

2 KOMMENTARE

  1. Hi Caro,
    Sohrab told me about your website ages ago and since then I’ve made quite a few things and have really enjoyed them …. especially the Zimtschnecken – one of my (and my colleagues‘) favourites. I have just been browsing again and have come across the red currant cake which I am going to try out this week. We have red currants in the garden which are ready for picking, so this recipe is ideal. I’ve been vegan for a number of years now and one of my colleagues has an egg allergy, so your ideas have led to happy faces.
    Thanks for all your input on this website. The photographs are so good and if I didn’t have to watch my weight, I’d be baking every day!
    Best regards,
    Sarah

    • Hi Sarah, wow thank you so much for your kind feedback, this is the reason why I’m doing this!!! Sohrab just sent me another picture showing the red currant cake … it looks so yummy! It’s also nice to hear that you have been vegan since several years, it feels just so right, doesn’t it? (hope Sohrab will enjoy more vegan meals in the future :))))))) Any yes you are so right, vegan baking is fine, but it still has calories. I’m so glad that we have 2 Huskies and are very active, so I can have the one or the other slice more. So thx again and have a beautiful plant-based day! xx Caroline

Kommentar verfassen