Einfache Bratapfeltorte

Torte mit herrlich karamellisierten Äpfeln und einem feinen Cashew Frosting
Einfache Bratapfeltorte (vegan)

Wenn ich dieses Bratapfel Torten Rezept schreibe, dann bekomme ich sofort Hunger. Ich hatte erst gestern Mittag ein Stück, das hat aber anscheinend nicht gereicht. Momentan ist ja so richtig Herbst-Stimmung und ich könnte den ganzen Tag nur Lebkuchen futtern und mit einer heißen Golden Latte auf der Couch liegen. Dank unseren beiden Hunden muss ich aber trotzdem zweimal am Tag raus, egal wie schmuddelig das Wetter ist. Das hat schon was Gutes, denn freiwillig würde ich bei diesem Grau in Grau – mit Regen-Gemisch nicht so oft rausgehen. Mein Ziel ist heute ganz klar, Dich mit einer leckeren Bratapfeltorte bei Laune zu halten. Ob mir das gelingt?

Vegane Bratapfel Torte, echt jetzt?

Einfache Bratapfeltorte (vegan)
Einfache Bratapfeltorte (vegan)

Du willst gar nicht wissen, wo ich die Inspiration für dieses Rezept herhabe. Ich kann nur sagen, es ist ein großer Konzern für Backartikel, bei dem ich nie was kaufe. Das Rezept für die Bratapfeltorte sah aber so lecker aus, dass ich sie vegan nachbauen musste. Gesagt getan besteht diese winterliche Schönheit aus drei wesentlichen „Bauteilen“.

  1. Kuchenboden aus Rührteig
  2. Füllung mit karamellisierten Äpfeln
  3. Frosting aus Cashews & Pflanzenjoghurt

Einmal der Boden aus feinem Rührkuchen, dann eine Füllung aus karamellisierten Äpfeln und verziert mit einem feinem Frosting aus Cashews, Joghurt, Zitronensaft, Zitronenschale, Vanille, Ahornsirup und einer Prise Salz. Halt, eines habe ich vergessen! Xanthan Gum, mein Lieblings-Bindemittel in der veganen Küche. Hol Dir unbedingt eine Packung davon. Es handelt sich um ein natürliches Bakterium, das auch in kalten Gerichten eine super Bindung erzeugt. Ich habe Dir mein Lieblingsprodukt unten in den Zutaten verlinkt.

Für den Nussboden brauchst Du Leinsameneier, Mandelmilch, Backöl, Natron, Apfelessig, feines Dinkelmehl (oder meine glutenfreie Mehlmischung), gemahlene Mandeln, Rohrohrzucker, Backpulver, Bourbon Vanille und eine Prise Salz. Ich backe den Teig in zwei Springformen mit einem Durchmesser von 22cm. Wenn Du nur eine Zuhause hast, dann verlängere die Backzeit entsprechend um das Doppelte.

Ahhhh, dieser feine Bratapfel Geruch in der Küche

Einfache Bratapfeltorte (vegan)
Einfache Bratapfeltorte (vegan)

Für die Bratapfel-Füllung brauchen wir Äpfel, Zitronensaft, Maisstärke, Rohrohrzucker, Wasser (oder Apfelsaft) und Zimt. Perfekt!

Bei der Herstellung gibt es gar nicht so viel zu beachten, dennoch habe ich Dir die wichtigsten Tipps & Tricks hier zusammengefasst:

  • Backformen immer gut einfetten und/oder den Boden mit Backpapier auslegen. Es gibt nichts Schlimmeres, als den fertigen Kuchen aus der Form kratzen zu müssen.
  • Immer gut auskühlen lassen, bevor Du das Frosting auf die Torte aufbringst. Ansonsten kann es schnell zu einem fliesenden etwas werden, was sicherlich keinen Spaß macht.
  • Torte am besten abgedeckt im Kühlschrank lagern, dann hast Du auch maximal lange Freude daran. HINWEIS: Das Cashew Frosting dunkelt etwas nach, wenn Du das nicht möchtest, dann heb dir einen Teil des Frostings auf. Lagere es luftdicht verschlossen in einer Box im Kühlschrank. Verziere die Torte frisch damit!

Ideal dazu passt eine Immun Booster Latte, heiße Schokolade oder goldene Milch.

Los geht’s mit dieser saftigen veganen Bratapfeltorte. Ich wünsche Dir viel Freude beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Einfache Bratapfeltorte (vegan)

Saftige vegane Bratapfeltorte

Einfache, saftige, Bratapfeltorte mit feinem Cashewfrosting und einer Füllung aus karamellisierten Äpfeln? Perfekt für die Herbst-Winter Zeit.
4.6 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Backzeit 30 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Gericht Dessert
Land & Region deutsch
Kalorien 408
Keyword apfel, cashew, laktosefrei, torte, vegan, weihnachten

Zutaten

12 Stück

FÜR DIE TORTENBÖDEN:

  • 2 Stück Leinsameneier siehe Anleitung
  • 250 ml Mandelmilch oder eine andere vegane Pflanzenmilch
  • 150 g Brat- und Backöl oder ein anderes hocherhitzbares Öl
  • ½ TL Natron
  • 7,5 ml Apfelessig oder Zitronensaft
  • 200 g Mehl ich verwende helles Dinkelmehl oder meine glutenfreie Mehlmischung verwenden
  • 100 g gemahlene Mandeln alternativ mehr Mehl
  • 150 g Rohrohrzucker alternativ Rohrzucker
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Bourbon Vanille – gemahlen oder 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Meersalz

FÜR DIE APFELFÜLLUNG:

  • 450 g Äpfel in Stücke geschnitten
  • 1 EL Zitronensaft
  • 20 g Maisstärke
  • 35 g Rohrohrzucker
  • 50 ml Wasser oder Apfelsaft
  • ½ TL gemahlener Zimt

FÜR DAS CASHEW FROSTING:

  • 150 g Cashews
  • 160 g Sojajoghurt oder einen anderen Pflanzenjoghurt
  • 60 ml Ahornsirup alternativ Agavendicksaft
  • 15 ml Zitronensaft
  • ¼ TL Zitronenschale – frisch gezestet
  • ¼ TL Bourbon Vanille – gemahlen
  • ½ TL Xanthan Gum – alternativ 60ml Kokosöl
  • Eine Prise Meersalz

FÜR DIE DEKO:

  • Apfelfüllung ein bisschen was von oben aufheben oder mehr machen
  • Zimtstangen

Anleitungen
 

  • Für das CASHEWFROSTING alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und zu einer gleichmäßigen, cremigen Masse verarbeiten. Sollte es sich nicht gut mixen lassen, ein wenig mehr Flüssigkeit dazugeben (Schlückchen weise!!!). Kurz in den Kühlschrank stellen.
  • Leinsameneier ansetzen. Beiseitestellen.
  • Backofen auf 180 Grad vorheizen und zwei Springformen mit 20cm Durchmesser mit Backpapier auslegen (Böden) und die Seiten mit etwas Margarine einstreichen.
  • FÜR DIE TORTENBÖDEN Mandelmilch in eine große Schüssel geben, Apfelessig und Natron dazugeben. Kurz umrühren. Die Flüssigkeit sollte jetzt leicht schäumen.
  • Dinkelmehl, gemahlene Mandeln, Rohrohrzucker, Backpulver, Bourbon Vanille, Leinsameneier und Salz dazugeben. Mit einem Schneebesen so lange rühren, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Je nach Mehlsorte kann der Teig etwas mehr Mandelmilch (falls zu fest) oder mehr Mehl vertragen (falls zu flüssig). Siehe Konsistenz im Video.
  • In gleichen Teilen in die beiden Springformen gießen und im Backofen 30 Minuten backen. Nach Ablauf der Backzeit mit einem Holzstäbchen prüfen, ob die Böden fertig sind. Falls das Holzstäbchen „sauber“ herauskommt, sind die Böden fertig. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.
  • Für die APFELFÜLLUNG einen kleinen Topf bereitstellen, Äpfel und Zitronensaft hineingegeben und erhitzen.
  • Während die Äpfel köcheln, in einer kleinen Schüssel Maisstärke mit Rohrohrzucker, Wasser und Zimt verrühren und anschließend in zu den Äpfeln geben. Unter Rühren eindicken lassen, Hitze wegnehmen und beiseitestellen.
  • TIPP: Etwas mehr Apfelfüllung herstellen oder einfach 2-3 EL wegnehmen zum Verzieren der Torte.
  • Die noch warme Apfelfüllung auf dem Tortenboden verstreichen und den Tortendeckel darauf geben.
  • Abdecken und vollständig auskühlen lassen (gerne über Nacht), das ist wichtig, ansonsten zerläuft das Frosting.
    Einfache Bratapfeltorte (vegan)
  • Torte aus der Springform nehmen und mit dem Cashew Frosting einstreichen.
  • Nach Belieben mit Zimtstangen, Zimtpulver und Apfelfüllung dekorieren.
  • TIPP: Torte noch kurz ins Eisfach stellen, damit alles gut fest wird und erst dann servieren.
  • Portionieren, auf Tellern anrichten und genießen!
  • Bis zu 5 Tage luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren, eingefroren einige Woche haltbar. Allerdings am besten frisch.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nährwertangaben

Portion: 1PortionKalorien: 408kcalKohlenhydrate: 45gProtein: 8gFett: 24gGesättigte Fettsäuren: 2gCholesterin: 1mgNatrium: 83mgKalium: 255mgBallaststoff: 4gZucker: 24gVitamin A: 28IUVitamin C: 3mgKalzium: 93mgEisen: 2mg

Tag @veganevibes auf Instagram oder benutze den Hashtag #veganevibes damit wir deine Kreationen bestaunen können!

Wenn du dieses Rezept liebst...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung