Saftiger Bananenkuchen mit Sahne und dazu noch glutenfrei und ohne Öl. Die Zeiten haben sich geändert meine Lieben, denn die einen mögen den Kuchen mit Zucker die anderen zuckerfrei, mit Gluten, ohne Gluten, mit Öl oder Margarine oder ganz ohne. Manchmal ist es schon fast zum Verzweifeln und man weiß wirklich nicht mehr, welchem neuen Trend man hinterherjagen soll. Ehrlich gesagt teste ich am liebsten selbst und probiere mich durch alle möglichen Gerichte durch. Gerade dieser Kuchen hat mich mal wieder überrascht, weil er so ganz ohne den Zusatz von Öl auskommt und trotzdem mega fluffig und saftig ist. Was man mit Bananen nicht so alles anstellen kann? Eigentlich wäre ich jetzt gerade auf dem Weg nach Österreich und würde mich über ein paar Tage Skifahren mit Freunden freuen, allerdings wird das leider nichts. Tirol hat gestern beschlossen, alle Skigebiete zu schliessen und das bedeutet, wir bleiben alle schön brav zuhause.

Saftiger Bananenkuchen – ohne Gluten und ohne Öl

Sollte ich irgendwann einmal ein Café aufmachen, dann kommt dieser Kuchen mit Sicherheit auf die Speisekarte. Einmal wieder ist er schnell gemacht und kommt mit wenigen Zutaten aus. Wenn Du zufällig zwei reife Bananen rumliegen hast, dann können wir auch schon loslegen. Pflanzenmilch, Natron, Apfelessig, Rohrohrzucker, Ahornsirup, reife Bananen, Apfelmark, Buchweizenmehl, Mandelmehl, Backpulver, Zimt und Bourbon Vanille.

Als Topping habe ich noch einmal die Schlagcreme von Bedda verwendet (*Werbung da Markennennung, aber selbst gekauft und keine Verbindung zum Unternehmen). Dazu gab es noch frische Himbeeren und Blaubeeren. Endlich ist wieder Beerenzeit, ich bin begeistert!

Veganer Ei-Ersatz oder Ei-Alternativen

Was soll denn an einem Ei verkehrt sein? Das habe ich schon öfter gehört mittlerweile und ich möchte das auch nicht näher erläutern. Wer mehr über die Produktionsbedingungen von Eiern erfahren möchte und welche Nachteile der Konsum von Eiern mit sich bringen kann, der findet zum Beispiel bei PETA viele nützliche Informationen. So viel kann ich aber mit Sicherheit sagen, man braucht nicht unbedingt Eier! Es mag vielleicht nostalgisch sein, wenn man an vergangene Zeiten denkt, als Hühner noch frei rumgelaufen sind und der Mensch sich hier und da mal ein Ei stibitzt hat. Heute hat man viele günstigere, tier- und umweltfreundliche Möglichkeiten ohne Ei zu backen. Hier meine TOP TIPPS für den Ersatz von Eiern:

  • Leinsamenei, mehr Informationen dazu findest Du hier
  • Reife Bananen, zerdrückt, sorgen für eine wunderbare Bindung und Süße im teig
  • Apfelmark oder Apfelmus
  • Aquafaba, mehr Informationen findest Du hier … Aquafaba benutze ich eher als Ersatz für Eischnee
  • Kichererbsenmehl
  • Sojamehl
  • Fertigprodukte von unterschiedlichen Herstellern, die ich sehr selten benutze. Hast Du Erfahrungen? Dann teile sie gerne ganz unten in den Kommentaren

Dann kann es ja jetzt losgehen mit unserem leckeren und saftigen Bananenkuchen. Ich wünsche Dir viel Freude beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Saftiger Bananenkuchen mit Sahne

Saftiger Bananenkuchen, ölfrei & glutenfrei

Einfacher, saftiger und fluffiger Bananenkuchen, ohne den Zusatz von Öl oder Gluten. Optional verfeinert mit Sahne und frischen Beeren. Sehr gut geeignet für Kinder.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 35 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Gericht: Dessert
Land & Region: deutsch
Keyword: bananen, glutenfrei, ölfrei, vegan
Einheiten: 10 Stück
Kalorien: 165kcal

ZUTATEN

FÜR DEN KUCHEN:

TOPPING:

  • 1 Packung Bedda Sahnealternativ Cashewsahne oder Kokossahne

ANLEITUNG

  • Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine Kastenform mit 20x20cm mit Backpapier auslegen (Böden) und die Seiten optional mit etwas Margarine einstreichen.
  • FÜR DEN KUCHEN Pflanzenmilch in eine große Schüssel geben, Apfelessig und Natron dazugeben. Kurz umrühren. Die Flüssigkeit sollte jetzt leicht schäumen.
  • Zerdrückte Bananen, Rohrohrzucker, Ahornsirup, Buchweizenmehl, Mandelmehl, Apfelmark, Backpulver, Zimt und Bourbon Vanille dazugeben und einmal gut durchrühren, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist.
  • Konsistenz des Teiges prüfen, er sollte sich leicht in die Form geben lassen, aber nicht zu flüssig sein (siehe Video). Falls zu flüssig mehr Mehl, falls zu fest mehr Pflanzenmilch dazugeben.
  • HINWEIS: Glutenfreie Teige sind etwas kompakter und nicht so flüssig wie Teige mit Gluten.
  • In die Form geben, glattstreichen und 35 Minuten backen.
  • Nach Ablauf der Backzeit mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Apfelkuchen fertig ist. Falls das Holzstäbchen „sauber“ herauskommt. Falls nicht, Backzeit weitere 10 Minuten verlängern und erneut prüfen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.
  • In 10 Stücke schneiden und optional mit Sahne und Beeren servieren.
    Saftiger Bananenkuchen mit Sahne
  • Bis zu 3 Tage luftdicht verschlossen bei Raumtemperatur aufbewahren.

VIDEO

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nährwertangaben
Saftiger Bananenkuchen, ölfrei & glutenfrei
Menge pro Portion (1 Portion)
Kalorien 165 Kalorien von Fett 36
% Tagesdosis*
Fett 4g6%
gesättigtes Fett 1g5%
Natrium 28mg1%
Kalium 141mg4%
Kohlenhydrate 32g11%
Balaststoffe 3g12%
Zucker 18g20%
Protein 4g8%
Vitamin A 52IU1%
Kalzium 69mg7%
Eisen 1mg6%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

NOTIZEN / ZUBEHÖR

*Kalorienberechnung ohne Sahne und Beerentopping
Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

2 Kommentare

  1. Hallöchen,
    Ich habe diesen Kuchen nun schon zwei Mal gemacht. Das erste mal wie oben beschrieben… mega lecker.. die Konsistenz ist der Hammer für nen glutenfreien Kuchen.
    Das zweite Mal hatte ich drei Bananen (sehr, sehr reif) und kein Apfelmark. Ich habe auch kein Zucker genommen, sondern einen EL Xylit und einen TL gemahlene Steviablätter.. auch super gut gelungen.
    Danke für das einfache, super leckere Rezept!

    • Hallo JaMeZ,

      wow super, das freut mich wirklich sehr zu hören 🙂 Ich finde es auch praktisch immer ein „gelingsicheres“ glutenfreies Rezept auf Lager zu haben …

      Dank dir für dir Tipps bezüglich Xylit und Stevia, die Community wird dir danken 🙂

      Ganz liebe Grüße und noch einen tollen Tag,

      Caro

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein