Zimtsterne (vegan, glutenfrei) – 6 Zutaten

Oh Du Fröhliche, Oh Du Seeliger … Zimtstern
Zimtsterne (vegan, glutenfrei) - 6 Zutaten

Eines kann ich Dir vorab versprechen: Diese Zimtsterne wirst Du lieben. Zumindest tue ich das, und mein Mann, und mein Bruder, und meine Freundin, ok ich erspare Dir den Rest der Liste. Es ist November und sehr kalt da draußen, deshalb brauche ich Dinge die mich von Innen wärmen und mir einen kleinen, gesunden Zuckerschock für eine extra Portion gute Laune verschaffen.

Vegane Plätzchen – Zimtsterne … so lecker!

Für die süßen Sterne brauchst Du nur 6 Zutaten, ein Backblech und einen sternförmigen Ausstecher. Könnte es einfacher sein?

6-Zutaten vegane Zimtsterne Rezept , perfekt für Weihnachten
6-Zutaten vegane Zimtsterne Rezept , perfekt für Weihnachten

Plätzchen ohne Ei – es war nie so einfach

Die Hauptzutaten sind leckere Mandeln und Haselnüsse, Zitronensaft, Bio-Puderzucker und Wasser. Kaum zu glauben, aber auch ohne Ei entsteht eine wunderbare Bindung und der Teig lässt sich einfach verarbeiten. Die Glasur ist nicht nur verdammt lecker, sondern hält den Keks über Tage weich und lecker. Ich habe sogar das Gefühl, dass dieses vegane Gebäck jeden Tag ein Stück besser wird (leider habe ich heute den Rest aufgegessen).

6 Zutaten vegane Zimtsterne Rezept 5 - vegane Rezepte
6-Zutaten vegane Zimtsterne Rezept , perfekt für Weihnachten

Stell am besten schon mal die heiße Schokolade oder den Glühwein auf den Herd, denn es kann losgehen mit diesen kleinen, hübschen, rein pflanzlichen Plätzchen, perfekt für dein veganes Weihnachten.

Die veganen Zimtsterne sind:

  • Angenehm süß
  • Perfekter Biss
  • Nussig
  • Leicht zitronig
  • Zimt-ig
  • Einfach herzustellen
6-Zutaten vegane Zimtsterne Rezept , perfekt für Weihnachten

Eignet sich auch wunderbar als selbstgemachtes Mitbringsel für die vorweihnachtliche Party oder als Topping auf Dein morgendliches Vanille-Porrige (LOVE!). Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken und freue mich natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Zimtsterne (vegan, glutenfrei) - 6 Zutaten

6-Zutaten Zimtsterne (vegan, glutenfrei)

Leckere vegane Zimtsterne, die mit nur 6 Zutaten und unter einer Stunde fertig sind. Perfekter Biss, außen knusprig, innen weich und durchzogen mit einer angenehm ganz leicht säuerlichen Note aus Zitrone.
4.72 von 50 Bewertungen
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 55 Minuten
Gericht Süsses
Land & Region deutsch
Kalorien 113
Keyword glutenfrei, ölfrei, vegan, weihnachten, zimt

Zutaten

20 Plätzchen

FÜR DEN TEIG:

FÜR DEN GUSS:

Anleitungen
 

  • Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit den Händen oder mit der Küchenmaschine (Knetaufsatz) zu einer gleichmäßigen Maße verarbeiten. Falls der Teig noch etwas zu fest ist, ein paar Tropfen mehr Wasser dazugeben (vorsichtig dosieren, sonst wird der Teig zu breiig). Der Teig sollte am Schluss die Konsistenz wie auf dem Bild haben.
  • Die Maße zu einer Kugel formen und für 45 Minuten im Gefrierfach fest werden lassen. Dieser Vorgang ist wichtig, damit der Teig sich anschließend gut verarbeiten lässt.
  • Nach Ablauf der Kühlzeit den Ofen auf 180Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teig aus dem Gefrierschrank nehmen und auf einer Silikonmatte oder einem Blatt Backpapier gleichmäßig ausrollen. Mit einem Sternförmigen Ausstecher etwa 20 Zimtsterne ausstechen. Gleichmäßig auf dem Backblech verteilen und in den Ofen schieben und 6-8 Minuten backen lassen.
  • TIPP: Falls der Teig recht bröselig ist, am besten zwischen zwei Backpapieren ausrollen. Nicht zu dünn ausrollen, ansonsten können die Sterne leicht brechen. Falls der Ausstecher kleben bleibt, eine kleine Schüssel mit Wasser bereitstellen und den Ausstecher immer wieder anfeuchten.
  • Die Zimtsterne sind fertig, wenn sie einen leicht goldraunen Rand haben. Aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech vollständig auskühlen lassen.
  • Für den Guss den Puderzucker in eine Schüssel sieben, Zitronensaft und Wasser dazugeben und mit einem Löffel verrühren. Vorsicht mit der Flüssigkeit, da es schnell zu viel sein kann und der Guss zu flüssig wird. Der Guss ist ideal, wenn er eine cremige Konsistenz hat und sich leicht verstreichen lässt.
  • Zimtsterne mit dem Guß einstreichen (Hier eignet sich am besten ein Löffel) und fest werden lassen.
  • Die fertigen Zimtsterne bei Zimmertemperatur aufbewahren und nach Belieben naschen.

Notizen

NOTIZEN /HILFREICHES ZUBEHÖR:

Nährwertangaben

Portion: 4PlätzchenKalorien: 113kcalKohlenhydrate: 11gProtein: 2gFett: 7gKalium: 90mgBallaststoff: 1gZucker: 9gVitamin C: 0.7mgKalzium: 27mgEisen: 0.6mg

Tag @veganevibes auf Instagram oder benutze den Hashtag #veganevibes damit wir deine Kreationen bestaunen können!

Wenn du dieses Rezept liebst...

24 Antworten

  1. Klingt mega! Ich hab 7 vegane Rezepte für Zimtsterne, Vanillekipferl und mehr zusammengestellt, wer mal einen Blick drauf werfen möchte kann gerne hiervorbeischauen. (LINK ENTFERNT GEMÄSS COMMUNITY RICHTLINIEN) Die Rezepte sind mega lecker!

  2. wirklich unfassbar lecker und gelingsicher! waren ca. 7 min im Ofen.
    sehr lecker weich geblieben, statt haselnüssen habe ich walnüsse genommen

  3. 5 stars
    wirklich unfassbar lecker und gelingsicher! waren ca. 7 min im Ofen.
    sehr lecker weich geblieben, statt haselnüssen habe ich walnüsse genommen

    1. Mir ging es ganz genauso. Vielleicht liegt es daran dass ich mit der Hand geknetet hab. Aber ich musste mind. die doppelte Menge Zitronensaft und dreifache Menge Wasser zugeben um einen brauchbaren Teig zu bekommen. Es hat am Ende noch geklappt aber eben nicht nach Rezept 🤷🏻‍♀️

      1. Hey Andrea, danke für dein Feedback. Ich habe das Rezept den angegebenen Mengen mehrmals getestet und bei mir hat es super funktioniert. Freut mich dass es bei dir mit Anpassungen trotzdem geklappt hat … Vielen Dank für dein Feedback 🙂 Liebe Grüße, Caro

  4. Habe dieses Rezept soeben ausprobiert und bin total enttäuscht und verzweifelt…der Teig ist viel zu bröselig und lässt sich überhaupt nicht ausrollen, geschweige denn Ausstecher daraus machen. Keine Ahnung was ich jetzt mit dem Teig machen soll…

    1. Hey Sabrina, das tut mir wirklich sehr leid zu hören. Ich habe das Rezept erst vor Kurzem noch einmal neu gestestet und ein Reels für Instagram gemacht. Es hat super geklappt.

      Vielleicht war der Teig einfch viel zu trocken? Dann hilft ein Teelöffel mehr Wasser. Ansonsten rolle ich den Teig auch gerne zwischen zwei Backpapieren aus und nicht zu dünn. Das funktioniert auch recht gut.

      Wie gesagt, ich bringe nur Rezepte auf den Blog, die mehrfach gestetet sind. Vielleicht kannst du den Teig mit einem Tick mehr Feuchtigkeit „retten“?

      Alles Liebe und einen schönen Start in den Dezember,
      Caro

    1. Hallo Anja, das kannst du theoretisch machen, aber der Geschmack wird sich etwas verändern. Wenn es möglich ist, würde ich die Walnüsse mit Haselnüsse mischen:) Liebe Grüße, Caro

      1. 5 stars
        Vielen Dank für die Antwort! 🙂 Ich habe leider eine Haselnuss-Allergie, aber die sehen so lecker aus, dass ich sie unbedingt ausprobieren muss. Vielleicht klappt es ja auch mit Walnüssen. 😀

          1. Ich habe es heute mal ausprobiert. Es hat sehr gut geklappt. Durch das von Natur aus vorhandene Öl der Walnüsse, ist der Teig sehr leicht zu verarbeiten gewesen. 🤩🤩🤩 Sehr lecker. Danke für das tolle Rezept!
            Liebe Grüße, Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




GRATIS. EBOOK.

15 VEGANE
EIS REZEPTE