Vegane Muffins in Berlin? Ich bin zugegeben geflasht, wie viel Auswahl es in unserer Hauptstadt gibt. Mein Mann und ich waren am Wochenende in Berlin und haben meinen Bruder besucht. Eigentlich hatte ich mir viel mehr vorgenommen, aber die Auswahl war allein am Prenzlauer Berg so groß, dass wir nicht weitergekommen sind. Hier ein paar vegane Donuts genascht, dort eine vegane Ente verdrückt und dann noch einen Cocktail geschlürft. Ich denke, dass war vorerst nicht mehr letzter Besuch. Du kannst Dich auf jeden Fall auf einen kleinen, feinen veganen Guide von mir freuen, den ich im Laufe der Woche veröffentlichen werde. Stay tuned.

Vegane Muffins gehen einfach immer

Einfache Bananen Nuss Muffins
Einfache Bananen Nuss Muffins

Muffins sind tatsächlich meine große Liebe (neben Donuts natürlich) und ich kann einfach nicht genug davon bekommen. Diese Variante macht wirklich Spaß, denn die Banane gibt eine tolle Süße und die Nüsse sorgen für eine spannende Textur. Die kleinen, fluffigen Schönheiten haben uns auch die Fahrt nach Berlin versüßt. Leinsamenei, reife Bananen, Apfelessig, Hafermilch, Natron, Ahornsirup, Brat- und Backöl, glutenfreie Mehlmischung (oder Dinkelmehl), Rohrohrzucker, gemischte Nüsse, Haferflocken, Backpulver, Zimt, Bourbon Vanille und Meersalz.

Es sind die einfachen (veganen) Dinge, die das Leben schöner machen

Einfache Bananen Nuss Muffins
Einfache Bananen Nuss Muffins

Warum macht man sich das Leben oft so schwer, wenn es doch so einfach sein kann? Eine Schüssel, eine Hand voll Zutaten und los geht’s. Unser heutiges Rezept ist wirklich einfach umzusetzen und dazu auch noch gesund. Natürlich verwenden wir hier auch Zucker, aber Rohrohrzucker beinhaltet zumindest noch ein paar Mineralstoffe und Vitamine mehr als reiner, weißer Industriezucker.

Wenn Du magst, kannst Du den Rohrohrzucker jederzeit ganz oder zum Teil mit anderen Zuckern ersetzen. Kokosblütenzucker eignet sich zum Beispiel besonders gut dafür. Er wird aus dem Nektar der Kokosblüte in Sri Lanka oder den Philippinen gewonnen. Der flüssige Nektar wird dann zu einem dickflüssigen Sirup eingekocht und zwar so lange, bis sich Zuckerkristalle formen. Die Vorteile von Kokosblütenzucker im Vergleich zu Haushaltszucker liegen auf der Hand:

  • Reich an Mineralstoffen wie Magnesium, Zink, Eisen, Schwefel, Kupfer und Kalium
  • Niedriger Glykämischer Index (sorgt für einen stabileren Blutzucker)
  • Feines karamellig-vanilliges Aroma
  • Eignet sich sehr gut zum Backen

Was passt zu unseren süßen Süchtig-Machern? Eine Tasse Kaffee, Goldene Milch oder eine Tasse hausgemachten Erkältungstonic.

Die Muffins sind in 45 Minuten inklusive Vorbereitungszeit fertig und kommen nur wenigen Zutaten aus. 1 Schüssel, 1 Muffin Backblech und los geht’s!

Die Bananen Nuss Muffins gf sind:

  • Locker & Fluffig
  • Natürlich süß
  • Vanillig-Karamellig
  • Vegan & glutenfrei
  • Schnell und unkompliziert herzustellen

Na, bist Du bereit für diese nussig-bananigen Sünden? Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Einfache Bananen Nuss Muffins

Einfache Bananen Nuss Muffins (gf)

Einfache Bananen-Nuss Muffins, vegan und glutenfrei. Fluffig, natürlich süß mit einer leichten Vanille-Zimt Note. Perfekt zum Frühstück, Kaffeekränzchen oder als Snack zwischendurch.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Gericht: Dessert
Land & Region: amerikanisch
Keyword: bananen, glutenfrei, muffins, nuss, vegan
Einheiten: 12 Muffins
Kalorien: 257kcal

ZUTATEN

FÜR DIE MUFFINS:

  • 1 Stück Leinsamenei1 EL Leinsamen gemahlen + 3 EL heißes Wasser
  • 340 g reife Bananen1 ½ Tassen, geschält und mit einer Gabel zerdrückt
  • 1 EL Apfelessig15ml
  • 180 ml Hafermilch oder andere ungesüßte Pflanzenmilch¾ Tasse
  • 1 1/2 TL Natron
  • 38 ml Ahornsirup2 ½ EL
  • 45 ml Brat- und Backöl3 EL
  • 237 g glutenfreie Mehlmischung2 ½ Tassen, oder feines Dinkelmehl, ich verwende Typ630
  • 105 g Rohrohrzucker7/8 Tasse, gerne zum Teil mit Kokosblütenzucker oder Rohrzucker ersetzen
  • 120 g gemischte gehackte Nüsse1 Tasse, ich verwende Pekannüsse und Walnüsse gemischt
  • 112 g Haferflocken1 ¼ Tasse
  • 7 g Backpulver1 EL
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Bourbon Vanille gemahlen
  • ¼ TL Meersalz

ANLEITUNG

  • Den Ofen auf 175 Grad vorheizen und ein Muffin-Backblech für 12 Muffins mit Muffin-Förmchen auslegen oder bei Bedarf leicht einfetten und mit Mehl ausstäuben.
  • Leinsamenei in einer kleinen Schüssel ansetzen. Beiseitestellen.
    Bananen, ja so sehen die aus
  • In der Zwischenzeit eine große Schüssel bereitstellen, die zerdrückten Bananen, Hafermilch hineingeben, Natron und Essig dazugeben und umrühren. Die Flüssigkeit sollte jetzt anfangen leicht zu schäumen.
    Einfache Bananen Nuss Muffins
  • Ahornsirup und Backöl dazugeben und noch einmal umrühren, bis sich alles gut verbunden hat.
  • Sieb über die Schüssel geben und glutenfreie Mehlmischung oder Dinkelmehl hineinsieben.
  • Rohrohrzucker, gemischte gehackte Nüsse, Haferflocken, Backpulver, Zimt, Bourbon Vanille und Meersalz dazugeben und weiter rühren bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist.
  • HINWEIS: Nicht zu lange rühren, ansonsten rührst Du die Triebkraft des Natrons wieder aus dem Teig heraus.
  • ALTERNATIV: Falls Du mit einem Hochleistungsmixer (Teigprogramm) arbeitest, alle Zutaten (außer Haferflocken) in der Reihenfolge wie oben in den Mixbehälter geben und einmal das Programm laufen lassen. Haferflocken erst am Schluss unterrühren.
  • Teig mit einem Löffel gleichmäßig auf die Muffin Förmchen aufteilen.
  • In den Ofen geben und 30 Minuten backen. Ofen ausschalten und die Muffins noch 10 Minuten im Ofen lassen und Nachwärme nutzen. Aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen.
    Die Muffins nach 30 Minuten backen
  • Rest (falls vorhanden) in einer luftdicht verschlossenen Box bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahren. Eingefroren bis zu einem Monat haltbar.
    Auskühlen lassen

VIDEO

Nährwertangaben
Einfache Bananen Nuss Muffins (gf)
Menge pro Portion (1 Muffin(s))
Kalorien 257 Kalorien von Fett 117
% Tagesdosis*
Fett 13g20%
gesättigtes Fett 1g5%
Natrium 55mg2%
Potassium 299mg9%
Carbohydrates 35g12%
Balaststoffe 3g12%
Zucker 16g18%
Protein 5g10%
Vitamin A 49IU1%
Vitamin C 3mg4%
Kalzium 74mg7%
Eisen 1mg6%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal
Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein