Haselnussmus selber machen

Haselnussmus selber machen

Kennst Du den Geruch von gerösteten Haselnüssen in der Luft? So gut! Ich glaube, das ist auch der Grund, warum ich es liebe, selber Nutella zu machen. Vielleicht sollte ich auch mal vegane „Hanuta Schnitten“ ausprobieren? Oder vielleicht „Twix“ ähnliche Schokoriegel. Ich habe gerade so viele leckere süße Dinge im Kopf. Dumm nur, dass das alles so verdammt süchtig macht. Ich denke da nur an den Haselnuss-Fudge, den ich gerade eben fertig gemacht habe. Da bekommt Sucht eine ganz neue Bedeutung.

Sei gespannt und abboniere am besten gleich meinen Newsletter, denn es wird noch einiges leckeres geben. Ausgangspunkt bei der Haselnussbutter ist das Rösten der Nüsse. Danach ist alles ganz leicht, wenn Du den richtigen Mixer hast, mehr dazu aber weiter unten.

Haselnussmus selber machen Haselnussmus selber machen

Veganes Haselnussmus, lecker und vielseitig

Wenn Du mein Nutella Rezept bereits kennst, dann weißt Du schon die wichtigsten Fakten zu herrlichen leckeren Haselnüssen, aber hier noch einmal kompakt zusammengefasst:

  • 100 Gramm der Nüsse haben etwa 644 Kalorien
  • größtenteils gesunde einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren
  • satte 12% Eiweiß
  • Reich an Mineralstoffen, wie Kalzium, Magnesium, Phosphor, Zink und Eisen
  • viele B-Vitamine
  • besonders hoher Vitamin E Anteil im Vergleich zu anderen Nüssen

Nüsse zu cremigem Mus machen? Mit dem richtiger Mixer klappts

Zur Herstellung verwende ich einen Blendtec Hochleistungsmixer. Es funktionieren aber auch andere Mixer, wie MagiMix, Vitamix oder Küchenmaschinen mit speziellen Messern zu Zerkleinerung von Nüssen oder Herstellung von Nussmusen. Welchen Mixer verwendest Du am liebsten? Ich freue mich über Feedbacks ganz unten in den Kommentaren.

Haselnussmus selber machen Haselnussmus selber machen

Zu was passt denn nun dieses leckere, vegane Haselnussmus? Als Topping für Süßspeisen, wie Pfannkuchen oder Waffeln. Als Hauptzutat in veganem Nutella oder Haselnussfudge. Gerne esse ich es morgens zusammen mit leckerem Granola und etwas Hafermilch und Kokosjoghurt. Lecker!

Das vegane Haselnussmus ist:

  • Cremig
  • Voller gesunder Fettsäuren
  • Reichhaltig
  • Einfach herzustellen
  • Haselnussig

Bist Du bereit für ein gesundes, leckeres Nussmus? Dann freue ich mich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Wenn Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Haselnussmus selber machen

HOW TO veganes Haselnussmus selber machen

Eine 1 Zutaten, 30 Minuten vegane Haselnussbutter, cremiger und sehr vielseitig, laktosefrei und perfekt zum Verfeinern Gebäck, Brot, Brötchen, Pfannkuchen und Kuchen.
4.82 von 11 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Gericht How-to
Land & Region deutsch
Kalorien 2593

Zutaten

1 Tasse

Optional:

  • 30 ml Ahornsirup 2 EL Hinweis: Damit wird das Mus nicht nur süßer, sondern auch fester
  • ¼ TL grobes Meersalz
  • ¼ TL Bourbon Vanille gemahlen

Anleitungen
 

  • Zum Rösten der Haselnüsse den Ofen auf 175 Grad vorheizen und die Nüsse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen.
  • In den Ofen schieben und für 15 Minuten rösten.
  • Aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. In ein sauberes Küchentuch aus Baumwolle geben und mit den Händen reiben, so löst sich ein Großteil der Schale von den Nüssen. Keine Sorge, wenn sich die Schale nicht zu 100% perfekt entfernen lässt.
  • Nüsse in den Food Processer oder einen anderen, geeigneten Mixer geben und so lange auf niedriger Stufe mixen, bis sich die Nüsse in Nussbutter gewandelt haben. Seiten immer wieder mit einem Silikonspaten nach unten schaben, damit alles gleichmäßig verarbeitet wird.
  • OPTIONAL: Ahornsirup dazugeben und noch einmal mixen. Jetzt wird die Masse fest: Je mehr Ahornsirup dazugegeben wird, desto FESTER wird das Mus (klingt erst einmal komisch, ist aber so).
  • Sofort genießen oder in ein luftdicht verschließbares Glas oder Schüssel füllen und bei Zimmertemperatur innerhalb 2-3 Wochen aufbrauchen.

Notizen

NOTIZEN /HILFREICHES ZUBEHÖR:

Nährwertangaben

Portion: 1TasseKalorien: 2593kcalKohlenhydrate: 87gProtein: 59gFett: 243gGesättigte Fettsäuren: 17gNatrium: 99mgKalium: 2787mgBallaststoff: 38gZucker: 35gVitamin A: 80IUVitamin C: 25.2mgKalzium: 489mgEisen: 18.8mg

Tag @veganvibes auf Instagram oder benutze den Hashtag #veganvibes damit wir deine Kreationen bestaunen können!

If you love this recipe...

4 Antworten

  1. 5 stars
    Vielen Dank für das Rezept. Hab das Haselnussmus eben zubereitet. War super einfach und ist sehr lecker geworden. Die Schalen habe ich überwiegend drangelassen. Schmeckt mir auch bei andern Nussmusen besser.
    Verwendet habe ich den Zerkleinerer CH 580 von Kenwood

    1. Ich wollte noch hinzufügen, dass ich die Nüsse lediglich bei 100 Grad geröstet habe, da ich nun schon öfters gelesen habe, dass beim Rösten über 120 Grad giftige, gesundheitsschädliche Stoffe freigesetzt werden. Da gibt es sicher geteilte Meinungen. Jedenfalls hat das auch bei 100 Grad gut geklappt. Die Röstzeit hat sich lediglich um weitere 15 Minuten verlängert.

    2. Hallo ELke, danke für dein Feedback, das freut mich wirklich sehr 🙂 Danke auch für deinen Tipp bezüglich der Küchenmaschine, das ist sehr wertvoll für die Community … wünsch dir viel Freude mit deinem beim Vernaschen des Haselnussmuses 🙂 LG Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Never miss a recipe

Einfache vegane Gerichte. 3x wöchentlich. Kostenlos. Melde Dich jetzt für den VEGANE VIBES Newsletter an.