Banana Bread als Granola? Yes! Genau um das geht es heute und mein Mann staunte nicht schlecht, als das Ganze Haus nach Bananenbrot roch. Dabei kam zu seiner Überraschung kein Banana Bread aus dem Ofen, sondern ein ganzes Blech voller Granola. Persönlich könnte ich mich in solche Frühstücksvariationen buchstäblich hineinlegen. Der Crunch der Haferflocken in Kombination mit den Nüssen, zusammen mit der angenehmen Süße aus Bananen und Kokosblütenzucker. Da muss ich jetzt gleich mal überlegen, ob ich denn noch ein weiteres Blech für unseren Ausflug nach Österreich nächste Woche mache. So für die ganze Familie … YASSS!

Wer liebt den Duft von Bananenbrot? ICH!

Banana Bread Granola
Banana Bread Granola

Haferflocken, gemischte Nüsse, Kokosblütenzucker, Ahornsirup, eine reife Banane, Backöl, Leinsamen, Zimt, Vanille und eine Prise Salz. Klingt einfach und ist es auch. Wichtig dabei ist nur, dass die Banane so reif wie möglich sein sollte. Erst dann ist sie richtig süß und lässt sich zu einem feinen Mus verarbeiten.

Sind reife Bananen wirklich gesünder?

Banana Bread Granola
Banana Bread Granola

Dieser Frage wollen wir heute mal auf den Grund gehen. Grüne oder reife Bananen, welche Variante ist jetzt wirklich gesünder? Für mich persönlich dürfen sie nicht zu überreif sein, dann schmecken sie mir nicht mehr so gut. Sobald die Schale außen anfängt braun zu werden, lasse ich sie lieber noch etwas liegen und friere sie dann für leckeres Bananeneis ein.

Generell sind Bananen ausgezeichnete Lieferanten für Kohlenhydrate und spenden schnelle Energie. Willst Du mehr über die positiven Eigenschaften von Bananen erfahren, dann klicke hier und Du kommst direkt zu meinem ausführlichen Blogartikel.

In Punkto Nährwerte ist es wichtig zu wissen, dass sich mit dem Reifegrad der Bananen auch der Gehalt an Nährstoffen verändert. Je reifer die Bananen, desto mehr Enzyme werden in Stärke und anschließend in Mono- und Disaccharide (Zucker) umgewandelt.

Hier nochmal ein kleiner Überblick:

  • grüne Bananen: geringer Zuckergehalt, gute Wahl für Menschen mit Diabetes oder einem erhöhten Blutzuckerspiegel (immer in Rücksprache mit einem Arzt oder Ernährungsberater)
  • gelbe Bananen: Höherer Zuckergehalt, leichter verdaulich, mehr Antioxidantien und krebshemmende Eigenschaften
  • vollständig gelb mit schwarzen Flecken: Substanz namens TNF (Tumornekrosefaktor) wird gebildet, kann bösartige Zellen bekämpfen, hoher Zuckergehalt

Ideal zu diesem Banana Bread Granola passt selbstgemachte Mandel– oder Hafermilch. Beim Topping kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen. Angefangen von frischen Beeren, über Kokosnussjoghurt, Früchten, Superfood, bis hin zu getrockneten Beeren und Kakaonibs. Perfekt ist das Granola übrigens auch einfach zwischendurch als Snack (ich denke da gerade an den Gesichtsausdruck mancher Kollegen, wenn ihnen der leckere Duft von Bananenbrot in die Nase steigt, Neidfaktor!). Yummy!

Das vegane Banana Bread Granola ist:

  • Angenehm süß
  • Nussig
  • Voll mit gesunden Fetten
  • Crunchy
  • Wie Bananenbrot
  • Einfach herzustellen

Los geht’s mit diesem crunchigen Traum, dass Deinen Tag schon am Morgen versüßen wird. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Banana Bread Granola

veganes Banana Bread Granola

Knuspriges, nussig-süßes Granola. Mit leckeren Nüssen, Haferflocken und Bananenmus, gebacken in einer Glasur aus Ahornsirup und Kokosnusszucker. Perfekt für ein gesundes Frühstück oder einen Snack zwischendurch.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Gericht: Frühstück
Land & Region: amerikanisch
Keyword: 30 Minuten, bananen, frühstück, granola
Einheiten: 12 Portionen
Kalorien: 150kcal

ZUTATEN

  • 1 Stück sehr reife Banane½ Tasse, darf gerne schon braune Flecken haben
  • 270 g Haferflockenglutenfrei (2 Tassen)
  • 140 g gemischte Nüsse1 1/3 Tassen, ich nehme Pekannüsse, Walnüsse und Mandeln
  • 37,5 g Kokosblütenzucker3 EL, Rohrzucker oder Rohrohrzucker
  • 80 ml Ahornsirup1/3 Tasse, alternativ Agavensirup
  • 45 g Brat- und Backöl3 EL, alternativ Kokosnussöl (geschmolzen)
  • 7 g Leinsamengeschrotet, 1 EL
  • 1 TL Zimtgemahlen
  • ¼ TL Bourbon Vanille Pulver gemahlen
  • ¼ TL Meersalz
  • Optional: 50g dunklevegane Schokodrops

Toppings:

  • Kokosnussjoghurt
  • Frische Früchte
  • Kakaonibs

ANLEITUNG

  • Den Ofen auf 175Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
    Banana Bread Granola
  • Banane als erstes in eine große Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken, bis ein feines Mus entstanden ist.
  • Haferflocken, gemischte Nüsse, Kokosblütenzucker, Ahornsirup, Brat-und Backöl (oder geschmolzenes Kokosnussöl), Leinsamen, Zimt, Vanille und Salz dazugeben und einmal gut verrühren.
    Banana Bread Granola
  • Die fertige Mischung gleichmäßig über das Backblech verteilen und im Ofen 20 Minuten backen.
    Banana Bread Granola
  • Aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.
    Banana Bread Granola
  • Mit frischer Mandelmilch, Kokosnussjogurt und Früchten garnieren und optionalen Toppings garnieren. Genießen!
    Banana Bread Granola
  • In einem luftdicht verschließbaren Gefäß 2-3 Wochen bei Raumtemperatur aufbewahren.
    Banana Bread Granola
Nährwertangaben
veganes Banana Bread Granola
Menge pro Portion (1 Portion)
Kalorien 150 Kalorien von Fett 90
% Tagesdosis*
Fett 10g15%
gesättigtes Fett 1g5%
Natrium 17mg1%
Potassium 105mg3%
Carbohydrates 13g4%
Balaststoffe 2g8%
Zucker 6g7%
Protein 3g6%
Kalzium 19mg2%
Eisen 1mg6%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

NOTIZEN / ZUBEHÖR

Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein