Zum Hauptinhalt springen
VEGANE VIBES – "BE HEALTHY, BE HAPPY, BE VEGAN“

Dip aus gegrillter Paprika und Cashews

Feiner veganer Aufstrich zum Dippen mit aromatischer Paprika und Cashews

Dip aus gegrillter Paprika und Cashews (vegan & glutenfrei) Rezept

Dip aus gegrillter Paprika und Cashews ist die Antwort auf heiße Sommertage, an denen man nicht genau weiß, was man als Vorspeise servieren soll. Ich liebe Gartenpartys und bin immer wieder auf der Suche nach tollen Dips, die man den Partygästen servieren kann. Hummus ist immer eine sichere Nummer, wird aber auch schnell langweilig. Warum nicht eine neue, tolle Variation mit gegrillter Paprika und Cashews? Ich bin auf jeden Fall ein großer Fan und bei meiner nächsten Gartenparty kommt der Dip ganz bestimmt auf den Tisch. Eine Ladung Cracker dazu und die Stimmung kann einfach nur gut sein.  

Dip aus gegrillter Paprika und Cashews

Dip aus gegrillter Paprika und Cashews (vegan & glutenfrei) Rezept
Dip aus gegrillter Paprika und Cashews (vegan & glutenfrei) Rezept

Die Herstellung des Dips ist einfach und schnell gemacht, wie fast alle Rezepte auf diesem Blog. Zunächst brate ich Knoblauch und Zwiebel in etwas Olivenöl an. Dazu kommt Paprikapulver und Tomatenmark, das am Schluss mit etwas Tamari abgelöscht wird. Du hast kein Tamari zuhause? Kein Problem, denn alternativ eignet sich Sojasauce (Vorsicht oft nicht glutenfrei) oder Coconut Aminos. Das kommt im Anschluss zusammen Cashews, gegrillter Paprika, Zitronensaft, Ahornsirup, Dijonsenf, Pfeffer, Salz, Chili und etwas Wasser in den Mixer und wird zu einem feinen und vor allem cremigen Dip verarbeitet.

TIPP: Damit der Dip besonders fein wird, lohnt es sich die Cashews vorher einzuweichen. Hier findest du eine entsprechende Anleitung für die unterschiedlichen Einweich-Methoden.  

Vegane Dips selber machen

Dip aus gegrillter Paprika und Cashews (vegan & glutenfrei) Rezept
Dip aus gegrillter Paprika und Cashews (vegan & glutenfrei) Rezept

Ich mag den Dip sehr gerne als Vorspeise oder zu Party-Finger-Food. Zum Anrichten eignet sich ein schönes Holzbrett auf dem ich den Dip zusammen mit frischen Gemüsesticks, Crackern und etwas Deko anrichte. Frisches Sauerteigbrot passt ebenso hervorragend dazu.

Falls du auf der Suche nach einem anderen Dip bist, dann habe ich folgende Vorschläge für dich:

Der Dip aus gegrillter Paprika und Cashews ist:

  • Herzhaft
  • Vielseitig
  • Aromatisch
  • Cremig
  • Gesund

Liebst du Dips Aufstriche genauso wie ich? Dann freue ich mich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Wenn Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Dip aus gegrillter Paprika und Cashews (vegan & glutenfrei) Rezept

Dip aus gegrillter Paprika und Cashews

Cremiger veganer Dip aus Cashewkernen und gegrillter Paprika. Einfach gemacht, lecker und ideal zu einer veganen Brotzeit oder Gartenparty. Vegan & glutenfrei.
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Kühlzeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 10 Minuten
Gericht Beilage, How-to
Land & Region deutsch
Kalorien 137
AUTOR: VEGANEVIBES

Utensilien

Inhaltsstoffe

8 Portionen
  • 15 ml Olivenöl oder ein anderes hocherhitzbares Öl, falls ölfrei durch Wasser ersetzen
  • 1 Stück weiße Zwiebel geschält und fein gehackt
  • 2 Stück Knoblauchzehen geschält und gepresst
  • 1 TL Paprikapulver
  • 15 g Tomatenmark
  • 15 ml Tamari
  • 150 g Cashews eingeweicht, siehe Anleitung hier
  • 190 g Gegrillte Paprika aus dem Glas Hinweis: Gewicht der Paprika kann um ein paar Gramm variieren, das ist kein Problem
  • 30 ml Zitronensaft
  • 15 ml Ahornsirup oder ein anderes Süßungsmittel nach Wahl, z.B. Dattelsirup
  • 1 TL Dijon Senf falls nicht vorhanden einfach weglassen oder 1 TL Senfsaat gemahlen verwenden
  • Pfeffer nach Belieben
  • Salz nach Belieben
  • 1 Bird Eye Chili oder eine andere Chili nach Belieben
  • 60 ml Wasser

ZUM ANRICHTEN:

  • Thymian
  • Kracker zum Dippen
  • Alternativ frisches Gemüse zum Dippen

Anleitung
 

  • Eine kleine Pfanne auf dem Herd erhitzen, Olivenöl hineingeben und heiß werden lassen. Zwiebel, Knoblauchzehen, Paprikapulver und Tomatenmark hineingeben und anschwitzen, bis die Zwiebeln leicht glasig werden. Mit Tamari ablöschen und beiseitestellen.
    15 ml Olivenöl, 1 Stück weiße Zwiebel, 2 Stück Knoblauchzehen, 1 TL Paprikapulver, 15 g Tomatenmark, 15 ml Tamari
    Die Zutaten für den Dip
  • Einen Mixer bereitstellen. Cashews, gegrillte Paprika, Zitronensaft, Ahornsirup, Dijon Senf, Pfeffer, Salz, Chili und Wasser in den Mixbehälter geben und so lange mixen, bis ein feiner Dip entstanden ist.
    150 g Cashews, 190 g Gegrillte Paprika aus dem Glas, 30 ml Zitronensaft, 15 ml Ahornsirup, 1 TL Dijon Senf, Pfeffer nach Belieben, Salz nach Belieben, 1 Bird Eye Chili oder eine andere Chili nach Belieben, 60 ml Wasser
    Zutaten in einen Mixer geben
  • Abschmecken und für mindestens eine Stunde oder gerne luftdicht verschlossen über Nacht durchziehen lassen. Zum Anrichten in einen Teller geben, mit Olivenöl und frischem Thymian verfeinern und zusammen mit Crackern und frischen Gemüsesticks genießen!
    Thymian, Kracker zum Dippen, Alternativ frisches Gemüse zum Dippen
    Die Sauce für den Dip gut vermischen im Mixer
  • Halt bis zu 2 Tage luftdicht verschlossen im Kühlschrank.
    Dip aus gegrillter Paprika und Cashews (vegan & glutenfrei) Rezept

Video

Nährwertangaben

Portion: 1PortionKalorien: 137kcalKohlenhydrate: 10gProtein: 4gFett: 10gGesättigte Fettsäuren: 2gmehrfach ungesättigtes Fettsäuren: 2gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 6gNatrium: 447mgKalium: 202mgBallaststoff: 1gZucker: 3gVitamin A: 214IUVitamin C: 14mgKalzium: 24mgEisen: 2mg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung