Einfach Pizzarollen mit Pesto und ich muss gleich mal an eine Pizza denken, die ich früher geliebt habe. Die liebe Calzone, die ich ziemlich sicher auch bald hier als Rezept machen werde. Im Moment ist es eh so, dass man allgemein etwas mehr am heimischen Herd verbringt. Vielleicht ist jetzt die richtige Zeit sich endlich einmal seinen Koch-Skills zu widmen und Dinge auszuprobieren, die man Monate und Jahre vor sich hergeschoben hat. Komisch ist es trotzdem, was aktuell passiert und man muss sich irgendwie erst dran gewöhnen, dass der Virus die ganze Welt lahmlegt. Meine Oma hatte diese Woche ihren 95sten Geburtstag und sie tat mir fast ein wenig leid, als wir ihr durch das geöffnete Fenster mit einer Distanz von 5 Metern gratuliert haben. Sie hatte sich extra zurecht gemacht und eine Torte vorbereitet. Sorry Oma, das muss wohl warten und du musst halt einfach noch viel älter werden. Widmen wir uns einfach den schönen Dingen und wagen uns an dieses genialen Pizzarollen heran. Bist du bereit?

vegane Pizzarollen mit Pesto

Weißt du, was ich an dieser Stelle noch einmal anmerken möchte. Ich bin nicht perfekt und es ist auch nicht mein Anspruch so zu werden. Ich mag es lässig und locker, genauso wie diese Rollen. Nicht wie aus dem Bilderbuch, sondern wie im wahren Leben, wenn der Teig einfach zu weich ist und sich wehrt in eine Rolle eindrehen zu lassen. Genauso ging es mir diesmal, ich wollte das perfekte Bild und die perfekte Pizzarolle, die ich dann in einem perfekten Bild einfangen wollte. Es wurden lässige Rollen daraus, die geschmacklich sensationell sind. Suchtfaktor garantiert.

Die Rollen bestehen im Wesentlichen aus einem Hefeteig, Pesto und einer Füllung aus Zwiebeln, Pilzen und Tamari. Für den Hefeteig habe ich Hefe, Wasser, Zucker, Salz und Mehl verwendet. Momentan zählt man ja schon zu den Glücklichen, wenn man überhaupt noch eine Hefe erwischt. Deshalb habe ich frische Hefe verwendet, es funktioniert aber ohne Probleme auch mit Trockenhefe.

Für die Füllung verwende ich rote Zwiebel, Knoblauch, gemischte Pilze und Tamari. Das Pesto kannst Du jederzeit selber herstellen, ich habe mich aber dieses Mal für eine fertige Variante aus dem Bio-Supermarkt entschieden. An dieser Stelle darfst du gerne kreativ werden und die Füllung noch weiter nach deinem Geschmack verfeinern. Spinat, veganer Mozzarella, getrocknete Tomaten, alles ist erlaubt.

Pizza, wann, wo?

Pizza geht bei mir einfach immer und ich kann auch nie nein sagen. Bei den Rollen gibt es die eine oder andere Herausforderung bei der Herstellung. Ich möchte, dass es bei euch reibungslos funktioniert, deshalb kläre ich euch jetzt und gleich über mögliche Fallstricke auf:

  • Der Teig sollte eine gute Festigkeit haben, falls er zu weich ist, wird es schwieriger in der Verarbeitung, da er leicht reißen kann. Einfach einen Tick mehr Mehl verwenden und gut kneten und nicht zu dünn ausrollen.
  • Füllung aus Pilzen und Zwiebel im Idealfall abkühlen lassen, ansonsten sorgt die Hitze dafür, dass der Teig weich und breiig wird und sich nicht mehr gut rollen lässt.
  • Unterlage immer gut mit Mehl eindecken, denn nichts ist ärgerlicher als wenn der Teig an der Unterseite beim Rollen anklebt

Falls dir heute nicht so nach Pizza Rollen ist, dann empfehle ich dir meine einfache vegane Pizza, Pizza mit Ricotta und grünem Spargel oder Tex Mex Pizza mit veganer Majo.

Die Pizzarollen mit Pesto und Pilzen sind:

  • Aromatisch
  • Fluffig
  • Herzhaft
  • Sättigend
  • Einfach zu machen

Bist Du bereit für diese Pizza Rollen? Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Pizzarollen mit Pesto und Pilzen

Pizzarollen mit Pesto und Pilzen

Lecker, aromatische und fluffige Pizzarollen mit Pesto und Pilzen. Vegan, laktosefrei und herzhaft gefüllt. Perfekt zusammen mit einem frischen Salat für ein Mittag- oder Abendessen.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Gehzeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 35 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: italienisch
Keyword: pesto, pilze, pizza, vegan
Einheiten: 8 Portionen
Kalorien: 166kcal

ZUTATEN

FÜR DEN TEIG:

  • 190 ml Lauwarmes Wasser
  • ½ Stück Frische Hefealternativ eine halbe Packung Trockenhefe
  • ½ TL Rohrohrzucker
  • 1 TL Salz
  • 240 g Dinkelmehlalternativ ein anderes glutenhaltiges Mehl nach Wahl

FÜR DIE FÜLLUNG:

  • 15 ml Bratöl oder ein anderes hocherhitzbares Öl
  • 1 Stück rote Zwiebelfein gehackt
  • 2 Stück Knoblauchzehengepresst, oder 1 TL Knoblauchgranulat
  • ½ Tasse Gemische Pilze
  • 30 ml Tamarioder eine andere Sojasauce nach Wahl, alternativ ½ Salz

ZUM BESTREICHEN:

  • 45 g Pestomehr oder weniger nach Belieben, hausgemacht oder fertig aus dem Glas

TOPPING:

  • Olivenölextra virgine
  • Frisches Basilikum
  • Vegener Parmesan

ANLEITUNG

  • FÜR DEN TEIG lauwarmes Wasser, Hefe, Zucker, Salz in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen oder mit den Händen so lange rühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. 4 EL Mehl dazugeben und mit den Händen zu einem lockeren Teigansatz verrühren. Restliches Mehl dazugeben und weiter rühren und kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Abdecken und einen warmen (nicht heißen!) Ort ohne Zugluft eine Stunde gehen lassen.
  • HINWEIS: Hefebakterien mögen es weder zu heiß noch zu kalt. Immer eine mittlere, warme Temperatur wählen.
  • Während der Hefeteig geht, die FÜLLUNG herstellen. Pfanne heiß werden lassen, Öl hineingeben. Zwiebel und Knoblauch anschwitzen, Pilzmischung hineingeben und mit einem Schluck Wasser ablöschen. Deckel draufgeben und 10 Minuten dünsten. Danach mit Tamari ablöschen und noch so lange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
  • Teig nach den Gehzeit auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen noch einmal gut durchkneten. Der Teig sollte ein glatte, feste Konsistenz haben. Auf eine Unterlage geben, mit der man den Teig nachher einrollen kann. Ich habe eine Dauerbackmatte verwendet, es geht aber auch eine nachhaltige Folie oder ein sauberes Küchentuch.
  • Ofen jetzt auf 200 Grad Umluft oder Pizzastufe vorheizen.
  • Teig quadratisch auf der bemehlten!!! Unterlage ausrollen, mit Pesto bestreichen. Pilz-Zwiebelmischung darauf verteilen und mit einer der kurzen Seien beginnend einrollen.
  • Mit einem Teigschaber, Messer oder Faden etwa 3-4 cm breite Rollen abtrennen und mit einer Schnittkante nach oben in die vorbereitete Backform legen.
  • In den Ofen schieben und 20 Minuten backen, bis die Rollen an der Oberfläche richtig schön knusprig gebräunt sind.
  • Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen, portionieren und mit den gewünschten Toppings genießen.
  • Alternativ direkt aus der Backform naschen.
  • Am besten frisch. Hält sich bis zu 2 Tage luftdicht verschlossen im Kühlschrank oder 1 Monat im Gefrierschrank.

VIDEO

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nährwertangaben
Pizzarollen mit Pesto und Pilzen
Menge pro Portion (1 Portion)
Kalorien 166 Kalorien von Fett 45
% Tagesdosis*
Fett 5g8%
gesättigtes Fett 1g5%
Cholesterin 1mg0%
Natrium 314mg13%
Kalium 51mg1%
Kohlenhydrate 24g8%
Balaststoffe 4g16%
Zucker 1g1%
Protein 5g10%
Vitamin A 113IU2%
Kalzium 9mg1%
Eisen 2mg11%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal
Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel






Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein