Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.googletagmanager.com zu laden.

Inhalt laden

Zum Hauptinhalt springen
VEGANE VIBES – "BE HEALTHY, BE HAPPY, BE VEGAN“

Schoko-Kokos Waffeln (glutenfrei)

Glutenfreie vegane Waffeln aus Buchweizenmehl, Kokos und Kakao

Schoko-Kokos Waffeln (glutenfrei)

Glutenfreie Waffeln aus Buchweizenmehl, Kokos und Kakao sind eine wunderbare Abwechslung zu klassischen Waffeln. Wer mir auf Instagram folgt der weiß, dass ich Pancakes liebe und auch jeden Samstag auf der Matte stehe, um welche zu machen. Meistens gibt es Brunch bei und im Haus und Familie oder Freunde kommen vorbei und ich stehe den ganzen Vormittag in der Küche und backe Pancakes. Allerdings darf es manchmal auch ein wenig Abwechslung sein und ich deshalb habe ich dieses Waffelrezept entworfen. Es schmeckt einfach super, ist glutenfrei und ideal für alle Fans von Kakao und Kokos. Lass uns zusammen loslegen.

Schoko-Kokos Waffeln (glutenfrei)

Schoko-Kokos Waffeln (glutenfrei)
Schoko-Kokos Waffeln (glutenfrei)

Der Teig für die Waffeln ist schnell zusammengerührt. Buchweizenmehl, Hafermehl, Mandel Mehl, Kakao, Leinsamen geschrotet, Zimt, Backpulver, Vanille, Salz. Das wird alles zusammen in eine Schüssel gegeben und verrührt, bis sich alles gut verbunden hat. Gerade bei den glutenfreien Teigen, versuche ich so wenig wie möglich zu rühren, deshalb vermische ich zuerst die trockenen Zutaten, damit sie klumpen frei sind, wenn die nassen Zutaten dazukommen.

Im zweiten Schritt gebe ich Pflanzenmilch und pflanzlichen Joghurt dazu. Jetzt wird alles verrührt, bis ein kompakter Teig entstanden ist. Nun hat er auch gleich verwendet werden.

TIPP: Beim Herausbacken der Waffeln gebe ich ein wenig Öl mit einem Silikonpinsel auf das Waffeleisen, so wird der Teig leicht knusprig und die Waffeln lassen sich einfach aus dem Waffeleisen herauslösen.  

Vegane Waffeln schnell und einfach selber machen

Schoko-Kokos Waffeln (glutenfrei)
Schoko-Kokos Waffeln (glutenfrei)

Sobald die Waffeln gebacken sind, gebe ich sie übereinander auf einen Teller und verziere sie mit hellem Mandelmus, frischen Früchten, Kokosnussraspeln und Ahornsirup. Ich bin ein großer Fan von Ahornsirup und kann ehrlich gesagt nicht ohne leben. Die Waffel sind an sich fast gar nicht gesüßt, deshalb bietet sich eine Verfeinerung damit an. Bei den Topping sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich kann mir auch super einen veganen Joghurt zusammen mit Passionsfrucht vorstellen oder filetierte Orangen mit einem Hauch Kardamom. Falls du eine coole Variation machst, denn schreib mir doch gerne unten in den Kommentaren.

Falls du heute Lust auf andere Waffeln oder Pancakes hast, dann habe ich folgende Vorschläge für dich:

Ich würde sagen wir starten los mit diesen wundervollen glutenfreien Waffeln. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Schoko-Kokos Waffeln (glutenfrei)

Kokos-Schoko Waffeln (gf)

Gesunde Schoko-Kokos Waffeln mit gesundem Buchweizenmehl. Getoppt mit frischen Beeren, Mandelmus und Kokosraspeln. Perfekt für ein ausgedehntes veganes Frühstück am Wochenende. Vegan, glutenfrei und einfach zu machen.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Gericht Frühstück
Land & Region amerikanisch
Kalorien 206
AUTOR: VEGANEVIBES

Inhaltsstoffe

4 Portionen

TOPPING:

  • Frische Beeren nach Belieben Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren
  • Kokosnussraspeln
  • Helles Mandelmus
  • Ahornsirup nach Belieben

Anleitung
 

  • Waffeleisen vorbereiten und eine kleine Schüssel mit hocherhitzbarem Öl und einem Silikonpinsel bereitstellen.
    Zutaten für die Waffeln
  • Für den Teig eine Schüssel bereitstellen. Buchweizenmehl, Hafermehl, Kokonussraspeln, Kakaopulver, Leinsamen, Bourbon Vanille, Backpulver, Zimt und eine Prise Salz hineingeben und mit einem Schneebesen so lange rühren bis sich alles gut verbunden hat und die trockenen Zutaten keine Klumpen mehr haben. Am Schluss Pflanzenmilch und Joghurt dazugeben und weiterrühren bis ein kompakter Teig entstanden ist. Hinweis: Glutenfreie Teige sind nicht so flüssig, wie gluten-haltige Teige.
    70 g Buchweizenmehl, 70 g Hafermehl, 18 g Kokosraspeln, 15 g Kakaopulver, 7,5 g Leinsamen, 1 TL Backpulver, ½ TL Zimt, Eine Prise Salz, 160 ml Pflanzenmilch, 60 g Pflanzenjoghurt, ¼ TL Bourbon Vanille
    Mehl, Zucker usw in eine Schüssel geben und vermischen
  • Waffeleisen erhitzen, Silikonpinsel in das Öl tauchen und das Waffeleisen oben und unten damit einstreichen.
    Etwas hocherhitzbares Öl zum Backen
    Joghurt, Pflanzenmilch zum Mehl hinzugeben
  • Eine Portion Teig abschöpfen (z.B. mit einer Schöpfkelle oder Esslöffel) und in das Waffeleisen geben. 4-5 Minuten backen, bis der erste Dampf etwas verflogen ist. Waffeleisen öffnen und testen, ob die Waffel außen schön trocken und durchgebacken ist. Vorsichtig aus dem Waffeleisen lösen und auf einen Teller geben.
    Der fertige Teig sollte schön cremig sein
  • So lange wiederholen, bis der Teig verbraucht ist. Die Waffeln am besten übereinander stapeln, so bleiben die Waffeln länger warm.
    Teig in Waffeleisen geben und backen
  • Mit frische Beeren, Mandelmus, Kokosnussraspeln und Ahornsirup toppen und genießen! Am besten frisch.
    Frische Beeren nach Belieben, Kokosnussraspeln, Helles Mandelmus, Ahornsirup nach Belieben
    Schoko-Kokos Waffeln (glutenfrei)

Video

Nährwertangaben

Portion: 1PortionKalorien: 206kcalKohlenhydrate: 31gProtein: 8gFett: 7gGesättigte Fettsäuren: 3gmehrfach ungesättigtes Fettsäuren: 2gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 1gNatrium: 57mgKalium: 319mgBallaststoff: 6gZucker: 3gVitamin A: 157IUVitamin C: 5mgKalzium: 119mgEisen: 2mg

4 Responses

  1. 5 stars
    Da schmilzt mir ja das Wasser im Mund zusammen. Wie lecker!!!! Wird sofot probiert, allerdings im Ofen mangels Waffeleisen. Suuuuuuper lecker. Danke!!! <3

  2. Hallo, wie ist das mit dem Hinweis gemeint? Ich habe mit glutenfreie Sachen noch wenig Erfahrung, freue mich aber schon auf die Waffeln.
    Liebe Grüße

    1. Hallo Anja, das soll einfach heissen, dass der glutenfreie Teig etwas fester ist als ein gluten-haltiger Teig. Nicht dass sich jemand wundert, warum der Teig etwas fester ist. Liebe Grüße, Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung