Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.googletagmanager.com zu laden.

Inhalt laden

Zum Hauptinhalt springen
VEGANE VIBES – "BE HEALTHY, BE HAPPY, BE VEGAN“

Yogurette Eis (mit und ohne Eismaschine)

Fruchtig-süßes Eis mit leckeren Erdbeerstücken und Schokoladenüberzug

Veganes Yogurette Eis (mit und ohne Eismaschine)

Yogurette Eis, wo sind meine Liebhaber und Liebhaberinnen? Ich habe Yogurette früher geliebt, obwohl mir bewusst war, dass sie noch nie wirklich gesund war. Den Geschmack aus Joghurt, Erdbeeren und Schokolade habe ich immer noch im Kopf. Genau deshalb wollte ich schon lange ein Eis daraus machen. Der Moment, an dem ich sofort loslegen wollte, war ein Besuch bei DM als ich getrocknete Bio-Erdbeeren entdeckt habe. Sofort war es um mich geschehen, denn ich dachte der Geschmack müsste intensiv genug für ein hausgemachtes Eis sein. Gesagt, getan, habe ich mich auch gleich auf den Weg in die Küche gemacht und getestet. Das Ergebnis ist phänomenal geworden und ich bin gespannt, wie es dir schmeckt. Lass mich gerne mehr dazu in den Kommentaren wissen.

Yogurette Eis – vegan – mit und ohne Eismaschine

Veganes Yogurette Eis (mit und ohne Eismaschine)
Veganes Yogurette Eis (mit und ohne Eismaschine)

Die Herstellung ist einfach und unkompliziert, vor allem wenn du im Besitz einer Eismaschine bist. Als ersten Schritt schneide ich die getrockneten Erdbeeren in kleinere Stücke und lege sie beiseite. Jetzt wird die Basis für das Eis hergestellt aus Pflanzenmilch, pflanzlicher Sahne, Rohrohrzucker, Agavensirup, Cashews, pflanzlichem Joghurt und Xanthan Gum.

TIPP: Xanthan Gum erst dazugeben, wenn alle anderen Zutaten bereits zu einer cremigen Flüssigkeit verarbeitet wurden. So bindet es am besten. Übrigens ist Xanthan ein absolutes Wundermittel bei der Herstellung von Eis und zudem ein Verdickungsmittel, dass auch für Bio-Lebensmittel zugelassen ist. Deshalb kann man es ohne schlechtes Gewissen verwenden.

Ganz zum Schluss hebe ich die Erdbeeren unter und gebe die Masse in die Eismaschine. Jetzt braucht es nur noch ein bisschen Geduld, bis das Eis fertig ist. Anschließend fülle ich es in einen Eisbehälter und gebe es für einige Stunden in den Gefrierschrank. Etwa 15 Minuten vor dem Portionieren nehme ich es heraus und scoope die Kugeln. Zum Schluss kommt noch eine Schicht geschmolzene Schokolade darüber und fertig ist das vegane Yogurette Eis.

Einfache Rezepte für veganes Eis

Veganes Yogurette Eis (mit und ohne Eismaschine)
Veganes Yogurette Eis (mit und ohne Eismaschine)

Neben guten Rohstoffen kommt es natürlich auch auf dein Equipment an. Dabei möchte ich einmal wieder betonen, wie wichtig ein guter Hochleistungsmixer ist. Persönlich verwende ich einen Blendtec (Werbung da Markennennung), den ich unten verlinkt habe. Es funktioniert aber auch jeder andere High Speed Blender. Der zweite wichtige Helfer ist eine Eismaschine, die nicht zwingend ist, aber das Eis sehr viel cremiger macht und den Herstellungsprozess beschleunigt:

HINWEIS:
OHNE Eismaschine wird das Eis nicht so cremig, bildet mehr Kristalle beim Einfrieren und braucht länger. Falls eine cremigere Konsistenz gewünscht wird, sollte im Idealfall einmal pro Stunde umgerührt werden.
MIT Eismaschine wird das Eis richtig toll cremig, in meinem Fall eine Eins mit Stern. Ich habe Dir unten das Gerät verlinkt, das ich verwende. Es funktioniert aber jede handelsübliche Eismaschine für dieses Rezept.

Sind getrocknete Erdbeeren eigentlich gesund?

Na, was meinst du? Fest steht, dass Erdbeeren im Allgemeinen sehr gesund sind, aber was genau haben gefriergetrocknete Beeren zu bieten? Ich habe mich für dich auf die Suche gemacht.

  • Erdbeeren werden schonend, bei niedriger Temperatur eingefroren und behalten ihre Struktur und Geschmack
  • Durch den schonenden Prozess werden ihnen kaum Nährstoffe entzogen, das heißt die wertvollen Vitamine und Mineralstoffe bleiben enthalten
  • Reich an wertvollen Antioxidantien

Ansonsten gibt es nicht viel zu beachten, außer dass du dich schon jetzt auf das Endergebnis freuen kannst. Ich hab das Eis am Schluss mit einen schönen Schicht geschmolzener Schokolade verziert. Wenn du Lust auf Mehr hast, dann kannst du auch noch dunkle vegane Schokodrops mit untermischen. Wenn es ganz ausgefallen werden soll und du vielleicht sogar einen Eisbecher planst, dann könntest du noch vegane Yogurette und pflanzliche Sahne on top geben. Dann ist die Schlemmerei perfekt.

Dieses vegane Eis ist super cremig, fruchtig, und angenehm süß. Für mich die perfekte Nachspeise, für die ja bekanntlich immer Platz ist (egal wie voll man ist).

Das Yogurette Eis ist (mit und ohne Eismaschine):

  • Fruchtig
  • Cremig
  • Vielseitig
  • Einfach herzustellen
  • Zartschmelzend

Wenn du Yogurette genauso liebst wie ich, dann freue ich mich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Veganes Yogurette Eis (mit und ohne Eismaschine)

Yogurette Eis (mit und ohne Eismaschine)

Veganes Yogurette Eis, mit oder ohne Eismaschine. Für alle die den Geschmack von fruchtigen Erdbeeren, Joghurteis und Schokolade lieben. Eine süße, cremige Versuchung, vegan, laktosefrei und vielseitig und unglaublich lecker.
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 15 Minuten
Kühlzeit 10 Stunden
Arbeitszeit 11 Stunden 15 Minuten
Gericht Dessert, Kleinigkeit, Süsses
Land & Region deutsch
Kalorien 228
AUTOR: VEGANEVIBES

Inhaltsstoffe

10 Kugeln
  • 450 ml Pflanzenmilch ich verwende eine Soja-Vanille Pflanzenmilch
  • 400 ml Pflanzensahne ich verwende eine Soja Sahne
  • 140 g Rohrohrzucker
  • 30 ml Agavensirup
  • 100 g Cashews *Einweichen nach Bedarf
  • 120 g pflanzlichen Joghurt
  • 1 TL Xanthan Gum macht das Eis wesentlich cremiger
  • 100 g getrocknete Erdbeeren grob gehackt,

TOPPING:

Anleitung
 

  • Je nach Eismaschine, Gerät für die Eisherstellung vorbereiten. Getrocknete Erdbeeren grob hacken und beiseitestellen.
    100 g getrocknete Erdbeeren
    Die Zutaten für das Eis
  • Einen Hochleistungsmixer bereitstellen. Pflanzenmilch, Pflanzensahne, Rohrohrzucker, Agavensirup, Cashews und pflanzlichen Joghurt in einen Hochleistungsmixer geben und circa 2 Minuten auf höchster Stufe cremig mixen. Jetzt das Xanthan Gum dazugeben und noch einmal mixen. Zu diesem Zeitpunkt sollte die Flüssigkeit schon leicht eindicken. Direkt in die Eismaschine geben und die getrockneten Erdbeeren unterheben.
    450 ml Pflanzenmilch, 400 ml Pflanzensahne, 140 g Rohrohrzucker, 30 ml Agavensirup, 100 g Cashews, 120 g pflanzlichen Joghurt, 1 TL Xanthan Gum, 100 g getrocknete Erdbeeren
    Zutaten bis auf die getrockneten Erdbeeren in Mixer geben
  • ZUBEREITUNG MIT DER EISMASCHINE: Das Eis nach Herstelleranleitung zubereiten.
    ZUBEREITUNG OHNE EISMASCHINE: In eine gefrierfeste Form gießen und in den Gefrierschrank stellen. Um die Cremigkeit zu erhöhen, einmal pro Stunde mit einer Gabel durchmischen. Mindestens 6, idealerweise 10 Stunden einfrieren.
    Zutaten
  • Zum Servieren herausnehmen, 5 Minuten antauen lassen, mit einem Eisportionierer portionieren und in Dessertschalen oder einer Eistüte anrichten. Mit geschmolzener Schokolade garnieren und genießen!
    100 g dunkle vegane Schoko Drops
    Veganes Yogurette Eis (mit und ohne Eismaschine)

Video

Nährwertangaben

Portion: 1KugelKalorien: 228kcalKohlenhydrate: 30gProtein: 4gFett: 11gGesättigte Fettsäuren: 3gmehrfach ungesättigtes Fettsäuren: 1gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 6gCholesterin: 1mgNatrium: 58mgKalium: 211mgBallaststoff: 1gZucker: 26gVitamin A: 182IUVitamin C: 5mgKalzium: 88mgEisen: 1mg

4 Responses

  1. Ginge es zur Not auch mit ein wenig Agar Agar statt des Xanthan Gums? Wüsste gar nicht, wo ich es so schnell herbekomme.
    Im Übrigen liebe ich deine Rezepte! Hab erst gestern dass super Erdnussbutter Granola gemacht🤩

    1. Hallo liebe Nadine, im Zweifel würde ich es einfach weglassen. Agar Agar muss man aufkochen, damit es eindickt und ich kann mir nicht vorstellen, dass es im Eis funktioniert. Hat vielleicht jemand aus der community Erfahrung damit? Liebe Grüße, Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung