Erdbeerkuchen mit Vanillepudding und Sahne. Klingt lecker, oder? Ich erinnere mich gerade an vorgestern, als wir die letzten Stücke dieses Kuchens vernichtet haben. Mein bester Freund war da (das darf er ja jetzt wieder) und wir haben so richtig geschlemmt. Zuerst gab es einen veganen Grillteller mit Auberginen Filets, grünem Spargel, Kartoffelsalat und noch ein paar anderen veganen Spezialitäten. Als wenn das nicht genug wäre, gab es danach noch eine leckere Nachspeise und zwar diesen tollen Kuchen. Das erste Stück war schnell gegessen und dann entfachte schnell ein kleiner Streit, um das letzte Stück. Ich habe es, wie es sich für einen guten Gastgeber gehört, meinem BFF gegeben. Die Geräusche, die er beim Vertilgen des letzten, monströsen Stücks gemacht hat., kann ich gar nicht so gut wiedergeben. Es klang aber so nach „Boah“, „Hmmmm“, „OMG“, … ok, den Rest erspare ich euch.

Erdbeerkuchen mit Vanillepudding, what else?

Wie konnte ich nur so lange ohne diesen Kuchen leben? Die Grundlage dafür findest Du im letzten Blogbeitrag. Es ist schon lustig, weil ich als Foodbloggerin nicht einmal eine Obstkuchenform zuhause habe. Ich backe den Boden einfach in meiner Tarteform, die ich extrem praktisch finde. Warum? Weil der Boden herausnehmbar ist und sich der fertige Kuchen richtig einfach transportieren und aus der Form heben lässt.

Auf den Biskuit kommt eine Schicht Vanillepudding oder Tonkapudding. Ich habe beides getestet und finde alle beiden Varianten wunderbar. Tonkapudding bekommt man nicht an jeder Ecke, aber wenn du die Gelegenheit hast, dann probiere ihn unbedingt aus. Die Geschmacksnote ist eher süßlich, blumig und erinnert an eine Mischung aus Vanille, Karamell und Mandeln. Den Pudding kannst du jederzeit auch selber machen, allerdings sollte dann das Rezept perfekt sitzen. Oder hast du Lust, dass dir die Hälfte der Füllung vom Tortenboden herunterläuft? Ich gehe auf Nummer sicher und gebe noch einen viertel Teelöffel Agar-Agar Pulver dazu. Dann wird der Pudding noch einen Tick fester und bleibt wo er sein soll.

TIPP: Ich koche den Pudding mit einem ¼ Teelöffel AgarAgar Pulver auf, dann wird er noch einen Tick fester.

Was ist eigentlich Agar Agar?

Kommen wir zum letzten Schritt, unserem Tortenguss, der die Früchte auf dem Kuchen zusammenhält. Wer denkt, dass „normale“ Gelatine immer pflanzlich ist, den muss ich leider an dieser Stelle enttäuschen. Gelatine, wie wir sie aus dem Handel kennen, wird aus Knochen, Knorpeln und Bindegewebe von Rindern und Schweinen gewonnen. Ich überlasse es einfach an dieser Stelle dir, ob du das gut oder ekelig findest. Wenn du mich schon ein wenig kennst, dann weißt du was ich darüber denke.

AgarAgar sind hingegen Kohlenhydrate, die in den Zellwänden von Rot- und Blaualgen sitzen. Es wird auf schonende Art und Weise aus den getrockneten Algen gewonnen, getrocknet und zu Pulver verarbeitet. In Japan hat das natürliche Geliermittel schon seit dem 17. Jahrhundert einen wichtigen Stellenwert in der Küche.

Hier noch ein paar wichtige Tipps und Tricks bei der Verwendung von Gelatine:

  • Hinweise auf der Verpackung vom Hersteller ganz genau lesen und unbedingt sehr präzise dosieren. Agar Agar ist nicht gleich Gelatine und ein Zuviel, kann schnell dazu führen, dass dein Tortenguss hart wie ein Klotz wird
  • Die Gelierkraft ist um ein Vielfaches stärker als bei Gelatine (bis zu 10x)
  • Agar Agar muss aufgekocht werden, sonst kann es seine Wirkung nicht entfalten

TIPP: Hier mein einfacher Tipp, wie du testen kannst, ob du richtig dosiert hast. Lege eine Schale in das Gefrierfach und bereite deinen Tortenguss zu. Nimm die eiskalte Schale aus dem Gefrierfach und gebe einen Löffel der heißen Agar-Agar Maße auf den Teller. Sobald es auf 42 Grad abgekühlt ist, siehst du ob es fest genug wird. Ansonsten gebe einfach noch ein bisschen mehr AgarAgar in die Flüssigkeit.

FAZIT: Weniger ist mehr, lieber mit weniger Pulver anfangen und dann steigern. Sobald einmal zu viel in der Flüssigkeit ist, lässt es sich nicht mehr korrigieren. Wem das Ganze zu viel Arbeit ist, der findet in vielen Bio- und Onlinestores fertig dosierte, vegane Tortengüsse.

Heute doch keine Lust auf Kuchen? Wenn du Erdbeeren im Kühlschrank hast, dann empfehle ich meinen Salat mit Erdbeeren und Spargel, Erdbeereis oder meine schnellen Erdbeer-Törtchen

Bist Du bereit für diese unglaublich leckeren Erdbeerkuchen mit Vanillepudding? Er ist:

  • Schnell gemacht
  • cremig
  • Vanillig
  • Fruchtig
  • Angenehm süß

Los geht’s mit diesen unglaublich leckeren veganen Kuchen, ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Erdbeerkuchen mit Vanillepudding

Erdbeerkuchen mit Vanillepudding

Veganer, fruchtiger, sahniger Kuchen aus einem feinen Biskuitboden, getoppt mit Vanillepudding, frischen Erdbeeren, selbst gemachtem Tortenguss und Sahne.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Kühlzeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 2 Stunden
Gericht: Dessert
Land & Region: deutsch
Keyword: kuchen, laktosefrei, vegan
Einheiten: 12 Stück
Kalorien: 190kcal

ZUTATEN

VANILLEPUDDING:

TORTENGUSS:

TOPPING:

ANLEITUNG

  • Biskuitboden herstellen und vollständig auskühlen lassen.
  • Vanillepudding nach Verpackungsanleitung herstellen, optional ¼ AgarAgar mitkochen und direkt heiß aus dem Topf auf den Biskuitboden gießen.
  • Direkt die Erdbeerhälften nach Belieben darauf verteilen.
  • FÜR DEN TORTENGUSS das Wasser zusammen mit dem Zucker aufkochen und so lange Rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. AgarAgar dazugeben und weitere 3-4 Minuten kochen lassen. HINWEIS: AgarAgar muss kochen, ansonsten entfaltet es seine Wirkung nicht.
  • Fertigen AgarAgar Tortenguss über die Erdbeeren gießen und eine Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.
  • Nach Belieben mit Sahne garnieren, in Stücke schneiden und genießen!
    Erdbeerkuchen mit Vanillepudding
  • Am besten frisch, hält bis zu 3 Tage abgedeckt im Kühlschrank.

VIDEO

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nährwertangaben
Erdbeerkuchen mit Vanillepudding
Menge pro Portion (1 Stück)
Kalorien 190 Kalorien von Fett 99
% Tagesdosis*
Fett 11g17%
gesättigtes Fett 2g10%
Natrium 1mg0%
Kalium 44mg1%
Kohlenhydrate 64g21%
Balaststoffe 1g4%
Zucker 18g20%
Protein 5g10%
Vitamin C 12mg15%
Kalzium 3mg0%
Eisen 2mg11%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal

NOTIZEN / ZUBEHÖR

*Das Produkt, das ich für die Alternative mit Tonkapudding verwendet habe: https://amzn.to/3fxQbW3
Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

Kommentieren Sie den Artikel






Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein