Mujaddara mit karamellisierten Zwiebeln

Aromatisches Gericht aus reis und braunen Linsen, verfeinert mit karamellisierten Zwiebeln und Joghurtsauce
Mujaddara mit karamellisierten Zwiebeln (vegan & glutenfrei) Rezept

Mujaddara mit karamellisierten Zwiebeln ist meine Antwort auf einen verregneten Wintertag wie heute. Die letzten Tage und Wochen waren einfach traumhaft, Schnee ohne Ende und ich konnte mich jeden Tag mit einem anderen Wintersportgerät austoben. Einmal mit den Skiern, dann mit den Langlaufskiern, Schlitten, Schneeschuhen und Bob. Alles zusammen mit meinem Mann und den Hunden, ein wahrgewordener Traum, denn bei uns in der Gegend waren die Winter in den letzten Jahren eher schneefrei. Die Realität hat uns heute wieder eingeholt, denn wenn ich aus dem Fenster schaue, dann sehe ich Regen, strömenden Regen und die nächsten Tage soll das auch nicht viel besser werden. Naja, dann kann ich mich ja wieder mit voller Konzentration meinen Rezepten zuwenden. Mein heutiges Highlight ist ein superspannendes Rezept, das eigentlich aus dem Nahen Osten stammt und mich auf jeden Fall über das schlechte Wetter hinweggetröstet hat. Na, Lust bekommen? Dann lass uns zusammen loslegen.

Veganes Mujaddara

Mujaddara mit karamellisierten Zwiebeln (vegan & glutenfrei) Rezept
Mujaddara mit karamellisierten Zwiebeln (vegan & glutenfrei) Rezept

Hast du schon einmal von Mujaddara gehört? Ich ehrlich gesagt noch nicht, bis ich auf das Rezept gestoßen bin. Es ist ein traditionelles Linsengericht, dass aus dem arabischen Raum stammt und im Nahen Osten eine typische Fastenspeise darstellt. Serviert wird sie zusammen mit einer würzigen Joghurtsauce. Es gibt eine vegetarische Variante und eine Festtags-Variante mit Fleisch. Ich würde sagen, wir machen die Festtagsvariante einfach vegan. Denn jeder vegane Tag ist ein Festtag, zumindest in meiner Welt. Die Zubereitung erfolgt mit Reis, seltener mit Graupen oder Bulgur.

Eigentlich ist das Gericht nicht schwer in der Herstellung. Zunächst erstellt man eine Brühe, die mit Knoblauch, Kreuzkümmel und Pfeffer gewürzt ist. Darin wird der Reis gekocht und einige Minuten später kommen die Linsen dazu. Ich verwende ungekochten Reis und Linsen. Das ist bei diesem Gericht wichtig, weil die Brühe den beiden Inhaltsstoffen die wunderbaren Aromen verleiht. Während Reis und Linsen vor sich hin köcheln, bereite ich die karamellisierten Zwiebeln zu.

Hierfür werden weiße Zwiebeln in Ringe geschnitten und in Olivenöl angeröstet. Anschließend nehme ich die Hitze etwas zurück und lasse die Zwiebelringe noch einige Minuten schmoren, bis der Reis fertig gegart ist.

TIPP: Die Zwiebeln benötigen für das Karamellisieren keinen zusätzlichen Zucker, da durch das Rösten Flüssigkeit verdampft und die natürlichen Zucker im Gemüse aktiviert werden. Das ist doch mal ne gute Nachricht, wenn man bedenkt, wieviel Zucker wir oftmals versteckt über den Tag hinweg konsumieren.  

Sobald das Linsen-Reis Gemisch fertig ist, richte ich es auf einem schönen großen Teller an. Getoppt wird das Ganze mit den karamellisierten Zwiebeln und etwas Petersilie. Fehlt nur noch die Joghurtsauce, die ich schnell und einfach mische. Pflanzenjoghurt, Knoblauch, Zitronensaft, etwas Salz und Pfeffer, fertig! Wer es noch schärfer mag, dem empfehle ich eine scharfe Chili-Sauce dazu. Aromatisch, sättigend, ballaststoffreich, was will man mehr?

Arabische vegane Gerichte

Mujaddara mit karamellisierten Zwiebeln (vegan & glutenfrei) Rezept
Mujaddara mit karamellisierten Zwiebeln (vegan & glutenfrei) Rezept

Ich finde die Beilagen in vielen Küchen rund um die Welt meist viel spannender als das eigentliche Hauptgericht, das meistens mit Fleisch zubereitet wird. Besonders die arabische Küche hat es mir mit den vielen Gewürzen angetan. Für die Basis Variante halte ich mich mit zu vielen Gewürzen zurück, wenn du allerdings Lust auf „mehr“ hast, dann empfehle ich dir die folgenden Zugaben:

  • Dill ½ TL getrocknet oder 6 Stiele frisch
  • Piment ½ TL
  • Zimt ½ TL oder eine Stange frisch

Hier noch Tipps zur Auswahl der richtigen Linsen und Reis:

  • Ich verwende einen Vollkorn Basmati Reis, weil dieser im Gegensatz zur weißen Variante mehr Ballaststoffe, Mineralstoffe und Vitamine enthält. Falls du weißen Reis verwendest, verkürzt sich die Kochzeit entsprechend.
  • Bei den Linsen habe ich mich für braune Berglinsen entschieden. Hier funktioniere alle Linsen, die auch nach dem Kochen schön bissfest bleiben, wie beispielsweise Berglinsen, grüne Linsen, Berglinsen, braune Tellerlinsen oder Puy-Linsen.

Falls du heute keine Lust auf diese Art von Linsen? Dann empfehle ich dir meine Linsensuppe, Linsensalat mit Lauch oder gebratener Reis mit Linsen.

Das Mujaddara mit karamellisierten Zwiebeln ist:

  • Arabisch
  • Ballaststoffreich
  • Feine Röst-Aromen
  • Sättigend
  • Einfach herzustellen

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und freue mich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Mujaddara mit karamellisierten Zwiebeln (vegan & glutenfrei) Rezept

Mujaddara (Linsen + Reis) mit karamellisierten Zwiebeln

Arabisch inspiriertes Mujaddara mit karamellisierten Zwiebeln aus feinem Basmatireis, Linsen und karamellisierten Zwiebeln. Verfeinert mit einer aromatischen Joghurtsauce. Eine leckere Beilage oder zusammen mit einem Salat ein ideales Hauptgericht, für alle die orientalisches Essen lieben.
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Gericht Hauptgericht
Land & Region arabisch
Kalorien 365
Keyword glutenfrei, joghurt, karamellisieren, laktosefrei, linsen, vegan

Zutaten

6 Portionen

FÜR DAS MUJADDARA:

  • 15 ml Brat- und Backöl falls ölfrei mit Gemüsebrühe oder Wasser arbeiten
  • 4 Stück Knoblauchzehen fein gehackt oder gepresst
  • 2 Stück Lorbeerblätter
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen, oder ganz
  • ½ TL Pfeffer frisch gemahlen
  • 1250 ml Wasser oder Gemüsebrühe
  • 200 g Vollkorn-Basmati Reis oder einen anderen Reis nach Wahl, bitte beachten, dass die Kochzeiten abweichen können, Verpackungsanleitung prüfen – vor der Verwendung gut waschen
  • 190 g Braune Berglinsen ungekocht, alternativ grüne Linsen, Tellerlinsen oder Puy-Linsen
  • Meersalz nach Belieben

FÜR DIE KARAMELLISIERTEN ZWIEBELN:

  • 45 ml Olivenöl
  • 4 Stück mittelgroße weiße Zwiebel bei mir waren es 371g, geschält und in Ringe geschnitten

FÜR DIE JOGHURTSAUCE:

  • 300 g pflanzlichen Joghurt ich verwende cremigen Sojajoghurt
  • 15 ml Zitronensaft
  • 15 ml Ahornsirup
  • Frischen Pfeffer nach Belieben
  • 1 Hand voll frisches Korianderblatt grob gehackt falls vorhanden, ansonsten einfach weglassen
  • Salz nach Belieben
  • Pfeffer nach Belieben

Anleitungen
 

  • FÜR DAS MUJADDARA einen großen Topf erhitzen und Öl hineingeben.
  • Knoblauch, Lorbeerblätter, Kreuzkümmel und Pfeffer hineingeben und kurz anschwitzen.
  • Hinweis: Öl nicht zu heiß werden lassen, ansonsten kann der Knoblauch leicht verbrennen.
  • Mit Wasser ablöschen und Basmatireis hineingeben. Umrühren, abdecken und 10 Minuten köcheln lassen. Nach Ablauf der 10 Minuten abdecken und Linsen (ungekocht) hineingeben. Weitere 25 Minuten auf mittlerer Hitze abgedeckt köcheln lassen.
  • Pfanne auf einem Herd erhitzen, Bratöl hineingeben. Zwiebelringe hineingeben und 3-5 Minuten scharf anbraten. Hitze zurückdrehen auf mittlere Stufe und Zwiebelringe weiter karamellisieren lassen. Gelegentlich umrühren und aufpassen, dass sie nicht zu stark anbrennen lassen.
    Zwiebel karamellisieren
  • Nach 25 Minuten prüfen, ob die Linsen und der Reis fertiggekocht sind. Hitze wegnehmen, umrühren und nach Belieben mit Salz würzen.
    Linsen kochen für Rezept
  • Auf einem großen Servierteller anrichten und mit den karamellisierten Zwiebeln toppen. Nach Belieben mit frischem Petersiliengrün garnieren.
  • Mit Joghurtsauce servieren und genießen!
    Mujaddara mit karamellisierten Zwiebeln (vegan & glutenfrei) Rezept
  • Reste 1-2 Tage abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren und am besten im Dampfgarer oder mit etwas einem Gemüsebrühe im Topf erwärmen.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nährwertangaben

Portion: 1PortionKalorien: 365kcalKohlenhydrate: 53gProtein: 12gFett: 12gGesättigte Fettsäuren: 3gNatrium: 11mgKalium: 359mgBallaststoff: 10gZucker: 5gVitamin A: 36IUVitamin C: 9mgKalzium: 102mgEisen: 3mg

Tag @veganevibes auf Instagram oder benutze den Hashtag #veganevibes damit wir deine Kreationen bestaunen können!

Wenn du dieses Rezept liebst...

6 Antworten

  1. 5 stars
    Wow, hier muss ich mal ganz viel Lob aussprechen. Eine tolle Seite, mit tollen leckeren aber auch einfachen Rezepten. Mir gefällt vor allem, dass bei den Rezepten auf die Gesundheit geachtet wird: wenig Zucker, glutenfrei und vegan ja sowieso 😉 viele Rezepte habe ich mir direkt aufs Handy gespeichert, die nach und nach ausprobiert werden. Danke für dein Engagement, die mir tolle Rezepte zum Ausprobieren und Lieben ermöglichen :*

    1. Hallo liebe Kerstin, das freut mich wirklich sehr zu hören und dein Feedback motiviert mich weiterzumachen 🙂 Wünsche dir einen super Dienstag und ganz liebe Grüße, Caro

  2. Hallo, das klingt sehr lecker, aber ich vermisse die Zutat, die die Zwiebeln karamellisieren lassen. Meist ist es ja Zucker, aber manchmal auch Honig oder Agavensirup. Was habt ihr genommen??
    LG Madeleine

    1. Hallo liebe Madeleine, vielen Dank für dein Feedback. Ehrlich gesagt lass ich das Süßungsmittel komplett weg, weil Gemüse (auch Zwiebeln) von Natur aus Zucker enthalten, die während des Einkochens karamellisieren. So werden sie schön mild und leicht süßlich. wenn du es natürlich gerne süßer magst, dann kannst du ein Süßungsmittel nach Belieben dazugeben, wie zum Beispiel Zucker oder Ahorsirup. Auf die Menge würde ich maximal 1-2 EL nehmen. Liebe Grüße und einen schönen Dienstag, Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




GRATIS. EBOOK.

33 VEGANE
BACK-REZEPTE