Pasta alla Norma mit ofengerösteter Aubergine, ich könnte mich auf der Stelle in dieses Gericht hineinlegen. Ich war früher so oft mit meinen Eltern in Italien und habe nur die besten Erinnerungen daran. La dolce vita mit ganz viel Pizza und Pasta. Heute würde ich die Pizza halt ohne Käse bestellen oder einfach darauf hoffen, dass es in der Nähe eine vegane Pizza gibt. Dabei ist es eine wahre Freude zu sehen, wie viel sich auf dem veganen Markt tut und es kommt gefühlt jede Sekunde ein neues Produkt auf den Markt. Viele Gerichte sind dabei schon von Natur aus vegan, wie diese leckere Pasta, die wir heute zusammen kochen. Nicht zu vergessen ist, dass sie auch richtig gut für die Seele ist. Gerade bei diesem schmuddeligen Wetter brauche ich Soul Food und da gehört mit Sicherheit jedes einzelne Nudelgericht auf dieser Seite dazu. Ich werde heute Nachmittag auch noch was für Body, Mind & Soul tun, denn ich gehe ich die Yin Stunde meiner lieben Freundin Mischi. An dieser Stelle wünsche ich euch ein schönes Wochenende mit viel Tee, Serien, Kuscheln und veganen Leckereien.

Pasta alla Norma mit ofengerösteter Aubergine

Heute wird es richtig anspruchsvoll, denn wir brauchen eine Pfanne, einen Nudeltopf und einen Backofen. OMG! Ok, Spaß beiseite, eigentlich ist das Gericht total einfach und richtig, richtig lecker. Bei der klassischen Variante wird die Aubergine nicht im Ofen geröstet, sondern meist in der Pfanne gemacht. Allerdings verschlingt die Aubergine an sich richtig viel Öl und deshalb mache ich sie gerne im Ofen mit ein bisschen Salz und einer kleinen Menge Olivenöl. Das ist recht unkompliziert und die dunkel-lila Frucht röstet vor sich hin, während ich die Pasta und Tomatensauce zubereite.

Die Tomatensauce ist auch wirklich super easy gemacht mit etwas Öl, Knoblauch, Zwiebel, getrockneten Tomaten (oder Tomatenmark), Tomatenstücke aus der Dose, italienische Gewürzmischung, Pfeffer, Chili, Kokosblütenzucker, einer Prise Salz und einem Schluck Balsamico Essig. Kurz einköcheln lassen und parallel die Pasta zubereiten. Dann wird alle zusammengemischt und mit veganem Parmesan serviert. Mir läuft das Wasser schon wieder im Mund zusammen.

Wie gesund ist eigentlich Aubergine?

Alle guten Nachrichten zuerst, denn die Aubergine ist sehr kalorienarm und recht mild im Geschmack. Deshalb passt sie auch zu vielen unterschiedlichen Gerichten und wird vor allem in der mediterranen und asiatischen Küche sehr gerne benutzt. Hier noch einmal die wichtigsten Fakten für Dich zusammengefasst:

  • Bestehen zu 93 Prozent aus Wasser
  • Sehr kalorienarm mit 17 Kcal pro 100g
  • Reich an Kalium
  • Reich an B-Vitaminen und Vitamin C

Normalerweise verschlingen sie in der Pfanne gebraten meist Unmengen an Öl. Deshalb ist das Rösten im Ofen eine wunderbare Methode, die ich auch bei der Auberginen-Kichererbsen Pfanne anwende.

TIPP: Nicht zu kühl lagern, das heißt am besten bei circa 10 Grad. Nicht neben Tomaten oder Äpfeln lagern, da diese eine Reifegas verströmen und Auberginen darauf reagieren. Haltbar im Kühlschrank bis zu 1 Woche.

Vegane Auberginen Pasta Party

Besonders lecker zu diesem Pasta Gericht ist veganer Parmesan und frisches Basilikum. Als Nachspeise empfehle ich dir ein Tiramisu.

Pasta alla Norma mit ofengerösteter Aubergine (30 Minuten)

  • Aromatisch
  • fruchtig
  • feines Röstaroma
  • Sättigend
  • Einfach zu machen

Bist Du bereit für diesen italienischen Klassiker? Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Pasta alla Norma mit ofengerösteter Aubergine (30 Minuten)

Pasta alla Norma mit ofengerösteter Aubergine (30 Minuten)

Leckere Pasta mit fruchtigen Tomaten und ofengerösteter Aubergine. Vegan, auf Wunsch glutenfrei und voller Aromen. Perfekt als Hauptspeise für die gesamte Familie.
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: italienisch
Keyword: 30 Minuten, aubergine, glutenfrei, pasta
Einheiten: 3 Portionen
Kalorien: 576kcal

ZUTATEN

FÜR DIE PASTA:

FÜR DIE OFENGERÖSTETE AUBERGINE:

FÜR DIE SAUCE:

ANLEITUNG

  • Pasta nach Verpackungsanleitung kochen und Beiseitestellen.
  • Backofen auf 215 Grad vorheizen und ein Backblech mit einer Dauerbackmatte auslegen.
  • FÜR DIE AUBERGINE, Aubergine waschen, Enden abschneiden, in 1 cm dicke Scheiben schneiden und würfeln. In eine Schüssel geben, Olivenöl und Salz dazugeben. Mit den Händen einmal kräftig durchmischen.
  • Auf dem Backblech verteilen und in den Ofen schieben. 25 Minuten rösten.
  • FÜR DIE SAUCE eine große Pfanne mit dem Bratöl erhitzen. Knoblauch und Zwiebel glasig dünsten. Getrocknete Tomaten (oder Tomatenmark) dazugeben und kurz umrühren. Italienische Kräuter, Chili, Salz und Pfeffer dazugeben und einmal umrühren.
  • Tomatenstücke aus der Dose, Wasser, Kokosblütenzucker und Balsamico Essig dazugeben und umrühren. Deckel darauf geben und 15 Minuten köcheln lassen.
  • Nach Ablauf der Backzeit, Auberginenwürfel und Pasta in die Sauce geben und alles kräftig durchmischen.
  • Aufteilen und (optional) mit veganem Parmesan und Basilikum oder Petersilie dekorieren und servieren. Genießen! Sauce ohne Pasta hält bis zu 5 Tagen luftdicht verschlossen im Kühlschrank, eingefroren bis zu 4 Wochen oder länger. Eignet sich sehr gut zum erneuten Erwärmen. Pasta immer frisch dazu machen.

VIDEO

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nährwertangaben
Pasta alla Norma mit ofengerösteter Aubergine (30 Minuten)
Menge pro Portion (1 Portion)
Kalorien 576 Kalorien von Fett 108
% Tagesdosis*
Fett 12g18%
gesättigtes Fett 5g25%
Natrium 1092mg46%
Kalium 1411mg40%
Kohlenhydrate 102g34%
Balaststoffe 8g32%
Zucker 21g23%
Protein 18g36%
Vitamin A 1384IU28%
Vitamin C 23mg28%
Kalzium 75mg8%
Eisen 6mg33%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal
Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

2 Kommentare

  1. Die Pasta alla Norma verdienen mindestens 5 Sterne, würde auch mehr hergeben wenn’s möglich wäre😉. Die Pasta sind schnell und super einfach zu machen. Und das Beste daran ist, man kann bei seinem Partner richtig Punkten 🤗💕🍷. Danke liebe Karo, ich liebe deine Rezepte. Mit Dir macht es echt Spaß vegan zu werden 🍆🥦🌶️🍅🍏

    • Hallo Susanne, vielen, vielen lieben Dank für das tolle Feedback. Das freut mich wirklich sehr und genau das ist der Grund, dass ich meinen Blog machen… Menschen eine Freude machen und inspirieren mehr vegan zu Kochen 🙂 Alles Liebe & einen wunderschönen Abend, Caro

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein