Banoffee Tarte (raw, vegan)

Banane trifft auf Toffee in einer rohen Variante, getoppt mit Kokosnussahne
Banoffee Tarte (Kuchen)

Roh-vegane Banoffee Tarte? Yes Baby! Für viele klingt die Wortkombination „roh-vegan“ schon ziemlich abenteuerlich. Manche denken vielleicht an Birkenstock tragende Hippies, die in einer abgelegenen Hacienda auf Ibiza leben. Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich, dass Rohkost und veganes Essen immer gesellschaftstauglicher werden. Vorbei sind die verstaubten Zeiten der Veganer, oder was würdest Du sagen? Letztens habe ich einem Gespräch die Frage gestellt, ob der moderne Mensch eigentlich noch Milch braucht. Das kam gar nicht gut an. In solchen Momenten merke ich immer, dass vegan zu sein doch noch nicht in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist, wie ich oft irrtümlich meine. Naja, heute geht es einfach um ein verdammt leckeres Rezept, roh, gesund und lecker. Das ist ja dann wohl gesellschaftstauglich, oder?

Banoffee – is doch klar, Bananen und Toffee

Banoffee Tarte (Kuchen)
Banoffee Tarte (Kuchen)

Heute ist wieder ein Tag, an dem mein Mixer arbeiten darf. Ich bin ganz ehrlich, ohne guten Mixer macht die Herstellung von Rezepten dieser Art nur halb so viel Spaß. Ich kann mich nur zu gut an meine ersten Versuche erinnern, einen Rohkostkuchen zu machen und habe dabei mehrere Mixer zerstört. Kleine Mixer, Stabmixer, und schlussendlich auch noch einen meiner Schwiegermutter. Die hatte Glück, dass sie das Gerät noch in der Garantiezeit bei einem bekannten Teleshopping Sender retournieren könnte. Lange Rede, kurzer Sinn, ich empfehle dir wirklich einen gutes Küchengerät anzuschaffen. Ich verlinke Dir unten das Gerät, das ich seit ein paar Jahren benutze und sehr zufrieden bin. Ansonsten, liebe Community, was empfehlt ihr? Ich freue mich auf eure Kommentare ganz unten auf der Seite.

Vegane Rohkostkuchen, nicht nur für Hippies

Banoffee Tarte (Kuchen)
Banoffee Tarte (Kuchen)

Unser heutiger Kuchen besteht aus drei Schichten. Einmal der Boden aus Nüssen und Datteln, dann die Toffee Schicht aus Datteln und Pflanzenmilch. Schlussendlich toppen wir die leckere Geschichte mit einer dicken Schicht Kokosnusssahne. Mein Mann hat mich gleich gefragt, ob da nicht auch eine andere Sahne funktionieren würde. Tja, wenn man es ganz eng sieht nicht, weil es streng genommen keine Rohkost mehr ist. Sobald Pflanzensahne erhitzt und pasteurisiert wurde (über 42 Grad) gilt es nicht mehr als Rohkost. Das gilt übrigens auch für die handelsüblichen Kokosnussprodukte, die man in Dosen kaufen kann. Wenn Du also einen ganz korrekten Rohkostkuchen herstellen möchtest, dann müsstest Du Deine Milch selber machen. Ehrlich gesagt drücke ich aber hier schon auch mal ein Auge zu.

Hier noch ein paar wertvolle Tipps und Tricks, damit die Herstellung auch wirklich gelingt:

  • Datteln: Ich verwende Medjool Datteln, die sind von Natur aus besonders weich und lassen sich sehr gut verarbeiten. Falls Deine Datteln nicht so weich sind, gerne eine Stunde in heißem Wasser einlegen, abgießen und dann verwenden.
  • Mixer: Wie ich schon oben im Text erwähnt habe, lohnt sich die Anschaffung eines wirklich guten Gerätes. Ansonsten immer ausreichend lange mixen und noch zu früh aufhören. Mit der Zeit geben die Nüsse ihr natürliches Fett ab und sorgen dafür, dass der Teig gut zusammenhält.
  • Toffee: bei der Toffe Schicht gilt das Gleiche wie oben, die Datteln sollten so weich und saftig wie möglich sein. Ein guter Mixer macht den Rest und sorgt für ein cremiges Ergebnis.
  • Kühl lagern: Rohkostkuchen immer kühl und abgedeckt im Kühlschrank lagern und erst kurz vor dem Servieren herausnehmen.

Ich serviere den Raw cake gerne mit einem Espresso, Golden Milk oder Immun Booster Latte.

Ich hoffe Du hast jetzt Lust bekommen auf ein leckeres Stück dieses leckeren Banoffee Cakes. Falls ja, dann wünsche ich Dir viel Spaß beim „Nachbacken“ und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Banoffee Tarte (Kuchen)

Banoffee Tarte (raw, vegan)

Eine herrlicher roher Banoffee Tarte (Cake) mit leckerem Boden aus Nüssen, gefolgt von einer Schicht Dattel-Toffee und getoppt mit einer dicken Schicht Kokosnusssahne.
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Gericht Dessert
Land & Region deutsch
Kalorien 252
Keyword bananen, glutenfrei, laktosefrei, raw, vegan

Utensilien

Zutaten

12 Stück

FÜR DEN BODEN:

  • 155 g gemischte Nüsse ich nehme Haselnüsse und Cashews, es funktionieren aber alle Nüsse
  • 280 g Medjool Datteln entspricht circa 11 großen Datteln, entkernt
  • 45 g Haferflocken für eine glutenfreie Version glutenfreie Haferflocken verwenden
  • 15 g Dattelsirup optional, macht den Teig noch klebriger, vor allem wenn die Datteln nicht so weich sind
  • 1 Prise Meersalz

FÜR DIE FÜLLUNG:

TOPPING:

  • 2 reife Bananen in Stücke geschnitten
  • Kokosnussahne
  • Schokoladen Raspeln nach Belieben

Anleitungen
 

  • Eine Tarteform bereitstellen. Ich verwende eine Form mit 26cm Durchmessern, es funktioniert aber auch mkt 24cm (dann wird die Tarte etwas dicker). Einfetten ist in diesem Fall nicht notwendig, wenn die Form allerdings nicht gut beschichtet ist, Boden mit Backpapier auskleiden.
  • FÜR DEN BODEN Nüsse, Datteln, Haferflocken, Dattelsirup und Meersalz mit einem Food Processor zu einer gleichmäßigen, leicht klebrigen Maße verarbeiten. Sollten die Datteln sehr trocken sein, ein paar Tropfen heißes Wasser dazugeben. Mit feuchten Händen in die Springform drücken, bis Boden und Seiten gleichmäßig ausgekleidet sind. In den Gefrierschrank stellen.
  • FÜR DIE FÜLLUNG Datteln und Mandelmilch in einen Hochleistungsmixer geben und mit dem zu einer homogenen Toffee-Creme verarbeiten.
  • Boden aus dem Gefrierfach nehmen und Toffee-Creme darauf verteilen.
  • Als letzten Schritt Kokosnussahne darauf verteilen. Mit Bananenscheiben und Schoko Raspeln verzieren. In Stücke schneiden, servieren und genießen!
  • Hält bis zu 5 Tage im Kühlschrank und 1 Monat im Gefrierfach.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nährwertangaben

Portion: 1StückKalorien: 252kcalKohlenhydrate: 50gProtein: 4gFett: 7gGesättigte Fettsäuren: 1gCholesterin: 1mgNatrium: 14mgKalium: 527mgBallaststoff: 5gZucker: 39gVitamin A: 102IUVitamin C: 2mgKalzium: 58mgEisen: 1mg

Tag @veganevibes auf Instagram oder benutze den Hashtag #veganevibes damit wir deine Kreationen bestaunen können!

Wenn du dieses Rezept liebst...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Never miss a recipe

Einfache vegane Gerichte. 3x wöchentlich. Kostenlos. Melde Dich jetzt für den VEGANE VIBES Newsletter an.

GRATIS. EBOOKS.

24 VEGANE
WEIHNACHTS REZEPTE