Blumenkohl mit Tofu in Kolhapuri Sauce

Indisches Pfannengericht mit feinen Aromen, Tofu und Blumenkohl
Tofu in Kolhapuri Sauce (vegan & glutenfrei)

Als ich das erste Mal Kolhapuri Sauce gelesen habe, wurde ich neugierig. Zunächst einmal bin ich ein großer Fan von indischem Essen und dann noch dieser ausgefallene Name? Da war es schon um mich geschehen und ich musste das Gericht veganisieren. Indisch gibt es bei uns oft, Sommer wie Winter, vor allem weil des durch die Gewürzkombinationen so wunderbar aromatisch ist. Beim Inder mag ich die kleinen Schälchen mit den unterschiedlichen Gerichten, die so liebevoll dekoriert werden und zusammen mit Reis und Naan einfach herrlich schmecken. Ich esse auch gerne scharf, wobei es ab und zu dann doch zu scharf wird. Die Grenze verschwimmt dann zwischen scharf und schmerzhaft. Die eine oder der andere weiß, wovon ich spreche. Wenn ich diese Zeilen schreibe, dann sehne ich mich nach einer baldigen Lockerung der Corona Regeln, weil ich super gerne einmal wieder zum Inder gehen möchte. Ok, ich weiß, Sicherheit geht vor! Irgendwann ist es aber wieder soweit und bis dahin koche ich mir meine Lieblingsgerichte einfach selbst.

Tofu in Kolhapuri Sauce  

Tofu in Kolhapuri Sauce (vegan & glutenfrei)
Tofu in Kolhapuri Sauce (vegan & glutenfrei)

Mumbai Kolhapuri Masala Sauce gibt es sogar fertig zu kaufen und das Etikett lässt vermuten, was sich in dem Gericht verbirgt. Schärfe, wenn nicht eines der schärfsten Gerichte auf dem indischen Subkontinent aus einer Mischung gerösteter Gewürze mit Kokosnuss. Ich vermute einmal die Kokosnuss soll ein wenig Milde in das Gericht bringen. Keine Sorge, wir übertreiben nicht und machen das Gericht nur leicht scharf.

Vielleicht ist es noch interessant zu wissen, wo Kulhapuri seine Ursprünge hat. Das Rezept kommt ursprünglich aus der Kolhapur Region in Maharashtra, einem indischen Bundesstaat im westlichen und zentralen Teil des Landes. Die Metropole ist die Heimat von Bollywood und wird oft mit der Hauptstadt Mumbai in Verbindung gebracht.

In der Original indischen Version findet man exotische Gewürze, die in unseren Breitengraden eher schwer zu finden sind. Malvani Masala, um nur eines davon zu nennen. Deshalb habe ich mich auf die Basics konzentriert, damit es auch jeder einfach nachmachen kann. Vielleicht sollte ich mal nach Indien reisen, um Nachhilfe bei einem erfahrenen Koch zu nehmen. Das stelle ich mir spannend vor.

HINWEIS: Meine Interpretation der Kolhapuri Sauce entspricht nicht exakt der indischen Version. Ich lehne meine Rezeptur an das Original an, da viele indische Gewürze bei uns nur schwer zu bekommen sind.  

Indische vegane Gerichte

Tofu in Kolhapuri Sauce (vegan & glutenfrei)
Tofu in Kolhapuri Sauce (vegan & glutenfrei)

Kommen wir zu den Zutaten. Zunächst backen wir Tofu und Blumenkohl im Ofen. Den Tofu presse ich vorher in meiner Tofu Presse, am besten einen Tag vorher oder mindestens eine Stunde. Ich habe mir vor einiger Zeit eine Tofu Presse zugelegt, weil ich keine Lust mehr auf das umständliche Pressen mit einem schweren Gegenstand, Küchentüchern und sonstigen Hilfsmitteln hatte. Falls dich die Presse interessiert, findest du sie hier in meinem Shop.

Bevor wir das Gemüse und den Tofu im Ofen rösten, marinieren wir es in feinen Gewürzen und etwas Zitronensauce. Chili, Kurkuma, Salz, Ingwer und Knoblauch. Während das alles in den feinen Aromen schmort, widmen wir uns der Sauce.

Etwas Öl, Koriander, Lorbeerblatt, Zimstange, Garam Masala, Zwiebel, Sesam, Kokosnussraspeln, Tomaten, etwas Salz und Wasser. Das darf zu einer feinen Sauce einkochen, zu der wir am Schluss Tofu und Blumenkohl geben.

TIPP: Für mehr Cremigkeit 2 EL Cashewnussmus in die Sauce einrühren oder das Wasser durch Kokosnussmilch ersetzen.

Als Beilage verwende ich braunen Reis, es funktioniert aber auch jeder andere reis nach Wahl. Was nicht fehlen darf ist frisch gebackenes Naan. Hier ein Rezept für eine glutenfreie Version.

Falls dir heute nicht unbedingt nach Kolhapuri ist, dann empfehle ich dir meinen Salat mit Tikka Gemüse und Kokosnuss Chutney, indisches Kartoffel Stir Fry oder Mujaddara mit karamellisierten Zwiebeln? Dann empfehle ich dir meine Linsensuppe, Linsensalat mit Lauch oder gebratener Reis mit Linsen.

Der Tofu in Kolhapuri Sauce ist:

  • Inidsch
  • Ballaststoffreich
  • Feine Röst-Aromen
  • Sättigend
  • Einfach herzustellen

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und freue mich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Tofu in Kolhapuri Sauce (vegan & glutenfrei)

Blumenkohl mit Tofu in Kolhapuri Sauce (v&gf)

Indisch inspiriertes Kolhapuri mit ofen-gebackenem Tofu und Blumenkohl, umhüllt mit einer aromatischen Sauce aus Tomaten, Zwiebeln, Kokosnuss und feinen, gerösteten, indischen Gewürzen. Ideal für alle, die die indische Küche lieben. Perfekt zusammen mit Reis und Naan Brot.
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 25 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 25 Minuten
Gericht Hauptgericht
Land & Region indisch
Kalorien 171
Keyword blumenkohl, glutenfrei, indisch, seidentofu, vegan

Zutaten

4 Portionen

FÜR DIE TOFU-BLUMENKOHL MISCHUNG:

  • 500 g Blumenkohl Strunk entfernt und in Röschen geschnitten
  • 200 g Tofu gepresst und in mundgroße Würfel geschnitten
  • 4 Knoblauchzehen fein gehackt oder gepresst
  • 1 TL Kurkuma
  • ½ TL Ingwer Pulver oder 2 TL frischen Ingwer geraspelt
  • ½ TL Salz
  • 15 ml Zitronensaft
  • 1 Bird Eye Chili

FÜR DIE KALHAPURI SAUCE:

  • 15 ml Bratöl oder ein anderes hocherhitzbares Öl nach Belieben
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zimtstange oder ½ TL Zimt
  • 2 Stück Knoblauchzehen fein gehackt oder gepresst
  • 15 g Sesamsamen
  • 1 TL Garam Masala**
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 Stück rote Zwiebel geschält und fein gehackt
  • 15 g Kokosnussraspeln
  • 2 Stück mittelgroße Tomaten Strunk entfernt und in Würfel geschnitten
  • 300 ml Wasser alternativ Kokosnussmilch verwenden

ZUM SERVIEREN:

Anleitungen
 

  • FÜR DIE TOFU-BLUMENKOHL MISCHUNG Ofen vorheizen – 200 (Umluft), 220 (Ober-Unter) und ein Backblech mit einer Dauerbackmatte oder Backpapier auslegen.
  • Eine Schüssel bereitstellen, Blumenkohl und Tofu, Knoblauchzehen, Kurkuma, Ingwer, Salz, Zitronensaft und Bird Eye Chili hineingeben. Gut durchmischen, bis sich alles gleichmäßig verbunden hat.
  • Auf dem Backblech verteilen, in den Ofen schieben und 25 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit einmal durchmischen, für eine gleichmäßige Bräunung.
  • In der Zwischenzeit FÜR DIE KALHAPURI SAUCE eine große Pfanne erhitzen, ÖL hineingeben, dazu Lorbeerblatt, Zimtstange, Knoblauchzehen, Sesam, Garam Masala und Pfeffer. Umrühren und anrösten.
  • HINWEIS: Nicht zu heiß werden lassen, ansonsten können die Gewürze leicht verbrennen.
  • Zwiebel, Kokosnussraspeln und Tomaten dazugeben und 5-10 Minuten einkochen, bis die Zwiebeln weich sind.
  • Mixer bereitstellen, Wasser hineingeben, dazu die Mischung aus der Pfanne, Auf höchster Stufe 60 Sekunden fein Mixen.
  • TIPP: Für mehr Cremigkeit 2 EL Cashewnussmus in die Sauce einrühren oder das Wasser durch Kokosnussmilch ersetzen.
  • TOFU-BLUMENKOHL MISCHUNG in die bereits benutze Pfanne geben, Sauce dazu gießen und durchmischen.
    Tofu in Kolhapuri Sauce (vegan & glutenfrei)
  • Zusammen mit Reis, (optional) Naan Brot und weiteren Toppings nach Wahl servieren und genießen!
  • Reste 1-2 Tage abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren, am besten frisch genießen.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Notizen

  • https://www.tarladalal.com/basic-kolhapuri-gravy-33505r HINWEIS: Kalorienberechnung ohne Beilagen

Nährwertangaben

Portion: 1PortionKalorien: 171kcalKohlenhydrate: 11gProtein: 8gFett: 12gGesättigte Fettsäuren: 4gTransfette: 1gNatrium: 89mgKalium: 427mgBallaststoff: 4gZucker: 3gVitamin A: 19IUVitamin C: 65mgKalzium: 144mgEisen: 2mg

Tag @veganevibes auf Instagram oder benutze den Hashtag #veganevibes damit wir deine Kreationen bestaunen können!

Wenn du dieses Rezept liebst...

8 Antworten

  1. Hallo,
    klingt sehr lecker und wird auf jeden Fall probiert, es wäre schön zu wissen, auf welche Temperatur der Ofen vorgeheizt werden mss und ob Ober/Unterhitze oder Umluft?
    Schöne Grüße
    Wolfgang

        1. Hi Judith,
          da hat sich der Fehlerteufel doppelt eingeschlichen, mein Mann hatte vergessen den Cache zu löschen, nun sollte die aktualisierte Version verfügbar sein.
          LG Caro

  2. 5 stars
    Klasse Rezept, kann man schön zubereiten. Hab statt Tofu – Fetu von Taifun genommen und Ansatz frischen Tomaten eine gestückelte Pasata. Bei den Gewürzen hab ich etwas mehr Masala und Chili rein, da ich es etwas zu leise fand. Ich hab die Kokosmilch benutzt anstatt Wasser, was ich nach 1x kochen wieder so machen würde.

    Lässt sich super warm halten und mit Reis genießen. Sehr sättigend und lecker. Zubereitungszeit fand ich deutlich kürzer, habe aber Tofu Bzw Feto pressen nicht mitgerechnet. Würde sagen Kochzeit und Backzeiz ca 40 Minuten total.

    1. Hey Andi, klasse! freut mich sehr zu hören, dass es gelungen ist 🙂 Vor allem der Ersatz mit Feto von Taifun klingt spannend … Schönen Tag dir! Liebe Grüße, Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




GRATIS. EBOOK.

33 VEGANE
BACK-REZEPTE