Make Tofu great again! Das ist mein Motto im Oktober. Da muss ich mich zurück erinnern an einen Auszubildenden in meinem Lieblings Bio-Supermarkt. Ich war gerade an der Kasse und hatte einige Tofus auf dem Band, als ich ihn gefragt habe, ob er denn alles mag was es hier in diesem tollen Laden gibt. Ja, schon meinte er, alles sei super lecker, außer Tofu! Da musste ich echt schmunzeln, weil ich das schon so oft gehört habe. Dabei kommt es doch immer darauf an, wie dieser Tofu zubereitet ist. Den Beweis werde ich heute erbringen: Tofu ist verdammt lecker und macht süchtig! Ach ja, und wenn Du (Azubi) jetzt vielleicht diese Zeilen liest, dann komm doch gerne mal vorbei. Ich bruzel dir gerne mal live meinen Lieblings-Tofu.

Make Tofu great again

Knuspriger Tofu (asian style)
Knuspriger Tofu (asian style)

Ok, der Spruch erinnert jetzt vielleicht an einen Menschen der mit Tofu so gut wie gar nichts zu tun hat. Wobei man ja immer nicht weiß, wie die Leute wirklich ticken und vielleicht isst ja sogar er Tofu? Zurück zum wesentlichen, unserem heutigen Rezept. Der Clou ist, dass wir den Tofu zunächst einmal pressen und dann in eine Marinade geben. Nachdem er dann noch in Maisstärke gewälzt wurde, kommt er in den Ofen und wird ganz knusprig gebacken. In der Zwischenzeit bereiten wir die Sauce zu.

Die Pfanne wird erhitzt und der Tofu kommt direkt auf dem Ofen hinein. Durch die Stärke hat er jetzt eine ganz trockene Oberfläche und saugt die Sauce förmlich auf. Yummy und einfach perfekt für alle möglichen asiatischen Gerichte. Als Topping auf Curries, Salaten oder einfach pur zum Snacken.

Woher bekommen Veganer eigentlich ihr Protein?

Knuspriger Tofu (asian style)

Hast Du gewusst, wie Tofu hergestellt wird? Genau genommen handelt es sich einfach um Sojamilch. Die dafür verwendeten Sojabohnen müssen einen Proteingehalt von mindestens 42% haben und eine bestimmte Aminosäuren Zusammensetzung aufweisen. Mit Hilfe eines natürlichen Gerinnungsmittels (Magnesiumchlorid) wird der Tofu schlussendlich fest. Gerade für vegan lebende Menschen ist er damit ein hervorragender Lieferant von Protein und weiteren Mikronährstoffen:

  • Besonders reich an Kalium, Magnesium und Calcium
  • B-Vitaminen
  • Hoher Proteingehalt (16g pro 100g)

Das Schöne an unserem heutigen Rezept ist, dass man es so toll und vielseitig kombinieren kann:

Der knusprige Tofu Asian Style (asian style):

  • Vielseitig
  • Knusprig
  • Scharf mit leichter Süße
  • Einfach gemacht
  • Herzhaft

Bist Du auch so ein großer Fan wie ich? Dann freue ich mich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Wenn Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Knuspriger Tofu (asian style)

Knuspriger Tofu (Asian style)

Herrlich knuspriger Tofu mit Erdnussbutter, Chili und Tamari. Wenige Zutaten, super knusprig und ideal für die Verfeinerung von vielen asiatischen Gerichten.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 10 Minuten
Gericht: How-to
Land & Region: asiatisch
Keyword: asiatisch, glutenfrei, tofu, vegan
Einheiten: 2 Portionen
Kalorien: 254kcal

ZUTATEN

FÜR DEN TOFU:

  • 200 g Tofu naturich nehme die Produkte von Taifun *Werbung da Markennennung, aber keine Verbindung zum Unternehmen
  • 15 ml Tamarioder eine andere Sojasauce nach Wahl
  • 1 Bird Eye Chilioder eine andere Chili nach Wahl, alternativ Chili Pulver oder Chili Sauce
  • 7,5 ml Sesamöl
  • 7,5 ml Ahornsirup
  • 13,5 g Maisstärke2 EL, oder eine andere Stärke nach Wahl

FÜR DIE SAUCE:

  • 20 g Erdnussbutteroder eine andere Nussbutter nach Wahl
  • 15 ml Tamari
  • 1 Bird Eye Chilioder eine andere Chili nach Wahl, alternativ Chili Pulver oder Chili Sauce
  • 15 ml Zitronensaft
  • 15 ml Ahornsirup
  • 7,5 ml Sesamöl

ANLEITUNG

  • Backofen auf 200Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Tofu aus der Verpackung nehmen und idealerweise in einer Tofupresse 15 Minuten auspressen, bis fast keine Flüssigkeit mehr enthalten ist. Je weniger Flüssigkeit im Tofu ist, desto besser kann er die Marinade aufnehmen.
    Knuspriger Tofu (asian style)
  • Alternativ Tofu mit Küchenpapier oder einem sauberen Küchentuch einwickeln und mit einem schweren Gegenstand beschweren. 15 Minuten stehen lassen, bis die Flüssigkeit so gut es geht herausgepresst ist.
  • Tofu anschließend in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
  • Tamari, Chili, Sesamöl, Ahornsirup dazugeben und einmal umrühren.
  • Maisstärke dazugeben, Deckel auf die Schüssel geben und einmal kräftig durchschütteln, bis der Tofu rundum mit Maisstärke bedeckt ist.
  • Auf das Backblech geben, in den Ofen schieben und 15 Minuten knusprig backen.
  • In der Zwischenzeit die SAUCE zubereiten. Dafür Erdnussbutter, Tamari, Chili, Zitronensaft, Ahornsirup und Sesamöl in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen so lange rühren bis eine cremige Sauce entstanden ist.
  • Pfanne erhitzen (ohne weiteres Öl).
  • Tofu direkt aus dem Ofen in die heiße Pfanne geben und die Sauce dazugeben. So lange umrühren, bis der Tofu die Sauce vollständig aufgesaugt hat.
  • Zu einem Gericht der Wahl anrichten und genießen!
  • Am besten frisch, hält 2-3 Tage luftdicht verschlossen im Kühlschrank.

VIDEO

Nährwertangaben
Knuspriger Tofu (Asian style)
Menge pro Portion (1 Portion)
Kalorien 254 Kalorien von Fett 117
% Tagesdosis*
Fett 13g20%
gesättigtes Fett 2g10%
Natrium 890mg37%
Potassium 65mg2%
Carbohydrates 22g7%
Balaststoffe 1g4%
Zucker 11g12%
Protein 13g26%
Vitamin C 10mg12%
Kalzium 133mg13%
Eisen 2mg11%
* prozentualer Anteil des täglichem Tagesbedarfs ca. 2000kcal
Dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @VEGANEVIBES oder Nutze tag #veganevibes!

2 Kommentare

  1. Liebe Caro, danke dir sehr für deine tollen Rezepte!
    Nur ein kleiner Hinweis- bei der Erdnußsoße steht zweimal Ahornsirup in der Zutatenliste, auch wenn natürlich in der Beschreibung klar wird, daß noch Öl dazukommt. Welche Menge Sirup und Öl soll es sein?
    Liebe Grüße!

    • Hallo, oh ja stimmt, da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen. Da sollte eigentlich Sesamöl stehen 🙂 Hab es eben ausgebessert. Satt Sesamöl könntest du auch Sonnenblumenöl nehmen und statt Ahornsirup Agavensirup.
      LG Caro

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein