Veganer Kaiserschmarrn (15 Minuten)

Fluffig, weich, süß mit feinem Dinkelmehl und Rosinen
Veganer Kaiserschmarrn (15 Minuten)

Veganer Kaiserschmarrn ist nicht irgendein Rezept, es ist einfach der Wahnsinn, dass es endlich online ist. Mein Mann hat mich monatelang gequält, mit seinen ständigen Nachfragen. Wann gibt es endlich einen veganen Kaiserschmarrn? Wenn das nur so einfach gewesen wären, denn ich habe mindestens über 20 verschiedene Varianten, Rezepte und eigene Ideen getestet. Mit Ei-Ersatz, Aquafaba und sonstigen Verrenkungen. Schlussendlich bin ich bei diesem Lieblings-Rezept gelandet. Es ist einfach, fluffig, schnell gemacht und macht Lust auf mehr. Die Rosinen dürfen natürlich auch nicht fehlen, oder wie ist es bei dir? Bist du Fan von Rosinen oder nicht? Auf geht’s, lass uns zusammen loslegen.

Veganer Kaiserschmarrn – auch in glutenfrei?  

Veganer Kaiserschmarrn (15 Minuten)
Veganer Kaiserschmarrn (15 Minuten)

Ich habe den Kaiserschmarrn ausführlich mit Dinkelmehl getestet, aber natürlich will ich meine glutenfreie Community nicht im Regen stehen lassen. Die gute Nachricht ist, dass dieses leckere Rezept auch glutenfrei funktioniert und zwar ohne Abstriche. Das Mehl ersetze ich durch meine glutenfreie Mehlmischung und gebe 1 TL Johannisbrotkernmehl für eine bessere Bindung dazu.  

Für die Variante mit Dinkelmehl brauchst du nur 5 Zutaten, Dinkelmehl, Backpulver, Ahornsirup, Sonnenblumenöl oder ein anderes hocherhitzbares Öl und Pflanzenmilch. Alles zusammenrühren und ab geht’s in die Pfanne. Sobald der Teig an der Unterseite leicht gebräunt ist, wird er mit einem Pfannenwender in 4 Teile geteilt und umgedreht. Traditionell wird der Teig am Schluss in Stücke gerissen, noch kurz weiter gebacken und fertig ist das traditionell österreichische Gericht.

TIPP: Falls du richtig klotzen willst, dann kannst du deinen Kaiserschmarrn karamellisieren. Dafür 1 EL vegane Margarine und 1 EL Rohrohrzucker ganz zum Schluss in die Pfanne geben und die Teigstücke darin schwenken.

Vegane süße Hauptspeise einfach selber machen

Veganer Kaiserschmarrn (15 Minuten)

Stellt sich nur noch die Frage, ob ein Kaiserschmarrn auch gesund ist? Meine ehrliche Meinung? Ja und Nein! Grundsätzlich finde ich, dass es kein ungesundes Lebensmittel gibt. Es kommt immer darauf an, wie die grundsätzliche Ernährung aussieht. Ein Kaiserschmarrn ist sicherlich nichts, was jeden Tag auf den Tisch kommt. Ab und zu kann man sich aber ganz ohne schlechtes Gewissen, eine Portion des österreichischen Klassikers gönnen.

Schön allein bei der Auswahl der Zutaten kann man vieles gesünder machen. Kokosblütenzucker oder Ahornsirup statt Rohrohrzucker, Dinkelmehl mit Dinkelvollkornmehl mischen. Das wären Beispiele dafür, den gesundheitlichen Nutzen des Gerichts zu erhöhen. Allerdings geht es beim Kaiserschmarren aus meiner Sicht vorwiegend um eins und das ist der Genuss.

Veganer Kaiserschmarrn (15 Minuten)

Na, ahnst du bereits was jetzt noch kommt? Ja, genau richtig geraten! Das Troubleshooting. Was kann schiefgehen bei der Herstellung?

Here we go:

  • Die Pfanne nicht zu heiß werden lassen. Wir brauchen zwar Temperatur, um den Teig gar zu machen, allerdings nicht zu viel. Ich stelle den Herd auf Stufe 6 von 10, um eine grobe Einstellung zu geben. Bei zu viel Hitze verbrennt dir der Unterboden und der Schmarrn landet in der Tonne.
  • Deine Pfanne ist nicht gut beschichtet und/oder du hast sie nicht eingefettet. Das führt uns zum nächsten fatalen Punkt, der Teig bleibt an der Pfanne kleben und lässt sich nicht umdrehen. Ich verwende eine Teflon-beschichtete Pfanne und bin sehr zufrieden. TIPP: Lieber etwas mehr einfetten, statt ankleben lassen.
  • Ungeduld! Kaiserschmarrn ist kein Pfannkuchen, denn er braucht wesentlich länger, bis er gar ist. Zeit lassen und auch nach dem Umdrehen noch einige Minuten in der Pfanne lassen. Es gibt nichts Schlimmeres als einen halb-garen Kaiserschmarrn.

Vegane österreichische Rezepte

leckerer fluffiger Klassiker aus Österreich

Ansonsten kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Die Frage ob mit oder ohne Rosinen gilt es natürlich noch zu klären. So eine Kugel Vanilleeis passt übrigens auch hervorragend dazu. Zusammen mit einer Golden Latte, heiße Schokolade oder Pumpkin Spice Latte fühlt man sich schon fast wie im Himmel.

Der vegane Kaiserschmarren ist:

  • angenehm süß
  • innen weich und außen kross
  • fluffig
  • einfach herzustellen

Ich wünsche Dir viel Freude beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Veganer Kaiserschmarrn (15 Minuten)

Veganer Kaiserschmarrn

Einfacher, veganer und geling sicherer Kaiserschmarrn, ein absoluter Klassiker der österreichischen Küche neu interpretiert. Schnell gemacht, außen kross gebacken, innen fluffig weich und unglaublich lecker. Mit Rosinen und Puderzucker ein wahrer Genuß.
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Gericht Hauptgericht
Land & Region österreich
Kalorien 655
Keyword klassiker, mehlspeise, puderzucker, rosinen, vegan

Utensilien

Zutaten

3 Portionen

FÜR DEN TEIG:

  • 260 g feines Dinkelmehl ich verwende Dinkelmehl Typ 630, bei Verwendung von glutenfreiem Mehl 1 TL Johannisbrotkernmehl für eine bessere Bindung mit hineingeben
  • 4 TL Backpulver
  • 60 ml Backöl oder ein anderes neutrales Öl nach Wahl
  • 90 ml Ahornsirup oder einen anderen Zucker nach Wahl
  • 360 ml Pflanzenmilch

OPTIONAL:

  • Hand voll Rosinen pro Portion
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Apfelmus nach Belieben
  • Veganes Vanilleeis

Anleitungen
 

  • FÜR DEN TEIG zunächst die trockenen Zutaten Dinkelmehl und Backpulver in eine Schüssel sieben.
    Veganer Kaiserschmarrn (15 Minuten)
  • Backöl, Ahornsirup, und Pflanzenmilch unter Rühren (am besten mit einem Schneebesen) dazugeben und so lange Rühren bis einen glatten Teig entstanden ist. Beiseitestellen.
  • Eine Pfanne erhitzen und bei Bedarf mit etwas Öl oder Margarine einfetten.
  • Die Hälfte des Teiges in die Pfanne gießen und gleichmäßig verteilen. (Optional) Rosinen auf dem teig verteilen.
  • Etwa 5 Minuten backen, bis die Unterseite gebräunt ist und man auf der Oberfläche sieht, dass der Teig schon fast durchgebacken ist (das ist der Fall, wenn nur noch eine kleine Schicht flüssiger Teig auf der Oberfläche ist).
  • Mit einem Pfannenwender in 4 Teile aufteilen und wenden. Siehe Video.
  • Weitere 2-3 Minuten bräunen lassen und anschließend mit dem Pfannenwender in kleinere Stücke reißen.
  • Optional mit 1 EL Zucker und 1 EL Margarine karamellisieren und auf einen Teller geben. Mit der zweiten Portion wiederholen.
  • Mit Puderzucker bestreuen und mit Apfelmus servieren. Genießen!
    Veganer Kaiserschmarrn (15 Minuten)
  • Am besten frisch, eignet sich nicht zum Aufwärmen und auch nicht zum Einfrieren.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nährwertangaben

Portion: 1PortionKalorien: 655kcalKohlenhydrate: 88gProtein: 15gFett: 25gGesättigte Fettsäuren: 17gNatrium: 207mgKalium: 237mgBallaststoff: 12gZucker: 21gVitamin A: 472IUVitamin C: 9mgKalzium: 279mgEisen: 5mg

Tag @veganevibes auf Instagram oder benutze den Hashtag #veganevibes damit wir deine Kreationen bestaunen können!

Wenn du dieses Rezept liebst...

6 Antworten

  1. 5 stars
    In Österreich wird dazu traditionell Zwetschgenröster oder Marillenröster gereicht.
    Ich gebe noch veganen Eischnee darunter, damit er noch fluffiger wird. Wie ich es eben vom normalen Kaiserschmarrn gewohnt war.

    1. Liebe Veronika, das ist auch ne ganz tolle Variante mit veganem Eischnee, danke für den Tipp 🙂 Zwetschenröster & Marillenröster sind auch mega yummy 🙂 Liebe Grüße, Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Never miss a recipe

Einfache vegane Gerichte. 3x wöchentlich. Kostenlos. Melde Dich jetzt für den VEGANE VIBES Newsletter an.

GRATIS. EBOOKS.

24 VEGANE
WEIHNACHTS REZEPTE