Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.googletagmanager.com zu laden.

Inhalt laden

Zum Hauptinhalt springen
VEGANE VIBES – "BE HEALTHY, BE HAPPY, BE VEGAN“

Apfel-Haselnuss Kuchen

Unwiderstehlicher veganer Rührkuchen mit feinen Haselnüssen und karamellisierten Äpfeln. Probiere noch heute diesen Apfel-Haselnuss Kuchen.

Apfel-Haselnuss Kuchen (vegan)

Apfel-Haselnuss Kuchen ist wirklich ein absoluter Traum. Weißt du, wann ich mir sicher bin, ob ein Kuchen gelungen ist, oder nicht? Wenn mein Mann und ich regelmäßig in den Kühlschrank schauen, ob noch etwas da ist. Dann wird auch mal um das letzte Stück gerangelt. Nicht böse, sondern liebevoll, wie es sich in einer harmonischen Ehe gehört. Es besteht ja immer noch die Möglichkeit einen weiteren Kuchen zu backen. Dieser nussig-fruchtige Traum wird dich mit Sicherheit auch überzeugen und ich habe auch noch eine glutenfreie Option für alle, die auf Gluten verzichten müssen oder wollen. Auf geht’s, würde ich sagen.

Apfel-Haselnuss Kuchen

Apfel-Haselnuss Kuchen (vegan)
Apfel-Haselnuss Kuchen (vegan)

Die Herstellung des Kuchens besteht im Wesentlichen aus zwei Schritten, dem Rührkuchen und Apfel-Topping. Für den Rührkuchen brauchen wir Mehl, gemahlene Haselnüsse, Backpulver, Zimt, Salz, veganen, Quark, Margarine, Rohrohrzucker, Leinsameneier und etwas Pflanzenmilch. Das Topping besteht aus feinen Bio-Äpfeln, Haselnüssen und Margarineflocken.

Sobald alles vorbereitet ist, kommt der Rührkuchen in eine Springform und die Äpfel werden darauf verteilt. Dann kommen noch Haselnüsse darüber, etwas Rohrohrzucker (oder Kokosblütenzucker) und ein paar Flocken Margarine. Bevor jetzt wieder viele Zuschriften kommen, dass das Rezept zu ungesund sein: Die Margarine und den extra Zucker als Topping kann man auch weglassen. Ich habe einen Teil der Margarine durch Öl ersetzt, um es ölreduziert zu gestalten.

TIPP: Wer nicht so gerne Margarine verwendet, kann auch mit einem hochwertigen Backöl arbeiten. https://amzn.to/3GJQ5aj

Vegane Rührkuchen einfach und schnell backen

Apfel-Haselnuss Kuchen (vegan)
Apfel-Haselnuss Kuchen (vegan)

Ansonsten gibt es bei der Herstellung des Rührkuchens nicht viel zu beachten. Ich verwende eine Springform mit einem Durchmesser von 22cm. Den Boden lege ich mit etwas Backpapier aus, alternativ könntest du ihn auch einfetten.   

Tipp: Wer den Ballaststoffanteil erhöhen will, kann die Hälfte des Mehls durch Vollkornmehl ersetzen.   

Falls du heute auf der Suche nach einer anderen Kuchen-Variation bist, dann habe ich folgende Vorschläge für dich:

Der Apfel-Haselnusskuchen ist:

  • Nussig
  • Fruchtig
  • Perfekt süß
  • locker
  • Einfach herzustellen

Na, bist Du bereit für diese feinen Apfel-Nusskuchen? Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken und natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Apfel-Haselnuss Kuchen (vegan)

Apfel-Haselnuss Kuchen (v)

Saftiger veganer Apfel-Haselnuss Kuchen mit karamelliertem Apfel-Topping und crunchigen Haselnüssen. Perfekt für einen schnellen und leckeren Kuchen zum Nachmittags-Kaffee. Schnell und einfach gemacht, nussig-fruchtig, vegan und lecker
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 40 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Gericht Dessert, Kuchen
Land & Region deutsch
Kalorien 246
AUTOR: VEGANEVIBES

Inhaltsstoffe

12 Stück

FÜR DAS APFEL-HASELNUSS TOPPING:

  • 3 Stück mittelgroße Äpfel
  • 1 Stück Zitrone
  • 30 g Haselnüsse grob gehackt
  • 30 g Zimtzucker oder 2 EL Rohrohrzucker gemischt mit ½ TL Zimt
  • 2 EL Margarine

FÜR DEN TEIG:

Anleitung
 

  • Den Ofen auf 175 Grad (Umluft) 195 (Ober-Unterhitze) vorheizen und eine Springform mit Backpapier auslegen.
    Die Zutaten für den Kuchen
  • FÜR DAS APFEL-HASELNUSS TOPPING die Zitrone auspressen und den Zitronensaft in eine Schale geben. Äpfel vierteln und an den Oberfläche einritzen. Mit der Schnittkante nach unten in den Zitronensaft einlegen.
    1 Stück Zitrone, 3 Stück mittelgroße Äpfel
    Zitronen zesten
  • TIPP: Das Einlegen in Zitronensaft verhindert das „braun“ werden der Äpfel.
    Zubereitung
  • FÜR DEN TEIG Margarine, Rohrohrzucker, Leinsameneier und Quark in eine große Backschüssel geben und mit einem Handmixer oder Schneebesen gut verrühren. Mehl, gemahlene Haselnüsse, Zimt, Backpulver, Salz, Zitronenschale und Pflanzenmilch dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
    100 g weiche Margarine, 100 g Rohrohrzucker, 3 Stück Leinsameneier, 50 g veganen Quark, 150 g Mehl, 150 g gemahlene Haselnüsse, 1 TL Zimt, 3 TL Backpulver, Eine Prise Salz, Zitronenschale, 30 ml Pflanzenmilch
    Zutaten step by step in Schüssel geben
  • Der Teig sollte weder zu fest noch zu flüssig sein. Falls zu fest, etwas mehr Pflanzenmilch und falls zu flüssig, etwas mehr Mehl verwenden.
    Zutaten vermischen
  • Teig in die vorbereitete Springform (Durchmesser 22 cm) geben und glattstreichen.
    Den Teig in eine Backform geben
  • Die Apfelviertel kreisförmig auf dem teig verteilen, Haselnüsse, Zimt-Zucker und Margarineflocken darüber geben und in den Ofen schieben.
    30 g Haselnüsse, 2 EL Margarine, 30 g Zimtzucker
    Äpfel und Haselnüsse hinzufügen
  • In den Ofen schieben und 40 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist. Falls ja, dann kommt das Holzstäbchen trocken heraus. Falls noch Teig hängenbleibt, dann weitere 10 Minuten backen und noch einmal prüfen.
    Kokosflocken optional
  • Aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen. In Stücke schneiden und genießen!
    Puderzucker nach Belieben
    Nach den Backen
  • Luftdicht verschlossen bis zu 5 Tage im Kühlschrank haltbar.
    Apfel-Haselnuss Kuchen (vegan)

Video

Nährwertangaben

Portion: 1StückKalorien: 246kcalKohlenhydrate: 26gProtein: 4gFett: 15gGesättigte Fettsäuren: 2gmehrfach ungesättigtes Fettsäuren: 2gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 3gTransfette: 1gNatrium: 84mgKalium: 57mgBallaststoff: 2gZucker: 13gVitamin A: 342IUVitamin C: 3mgKalzium: 50mgEisen: 1mg

2 Responses

  1. 5 stars
    Schmeckt echt lecker.
    Kann ich für eine nicht-vegane Variante die „Leinsamen-Eier“ durch Hühnereier ersetzen, und wenn ja, wie viele brauche ich da?

    1. Hallo Bibi, ich würde gefühlsmäßig 2 Eier nehmen, das sollte klappen. Einfach auf die Konsistenz des Teiges achten, der sollte weder zu fest noch zu flüssig sein. Viel Spaß beim Backen und liebe Grüße, Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung