VEGANE VIBES – "BE HEALTHY, BE HAPPY, BE VEGAN“

Jackfruit Burger (grillfreundlich)

Leckerer Burger mit einem würzigen Patty aus Kichererbsen und Jackfruit
Jackfruit Burger (grillfreundlich)
Jackfruit Burger (grillfreundlich)

Jackfruit Burger gibt es ja eigentlich schon auf veganevibes, allerdings kann man die beiden Variationen nicht vergleichen. Der eine ist eine „Pulled“ Version und das heutige Rezept ist ein feines, kompaktes Patty. Bissfest, würzig und sogar für den Grill geeignet. Ich finde sie einfach mega gut und könnte gleich wieder welche machen. Momentan ist ja eh Grillsaison und man kann nie genug vegane Rezepte dafür haben. Persönlich finde ich, dass ein Burger einfach immer geht und wenn dann noch herrliche Röstaromen mit ins Spiel kommen, bin ich wunschlos glücklich.

Einfacher Jackfruit Burger (grillfreundlich)

Jackfruit Burger (grillfreundlich)
Jackfruit Burger (grillfreundlich)

Die heutigen Patties machen wir mit Jackfruit Fleisch, einem Fleischersatz, der sehr regelmäßig in meiner Küche landet. Die exotische Frucht hat sehr viele Vorteile, unter anderem bleibt das Fruchtfleisch auch beim Kochen und Grillen schön faserig und bissfest. Im Gegensatz zu Fleisch ist Jackfruit voller wichtiger Ballaststoffe und Antioxidantien. Geschmacklich sind sie relativ neutral und deshalb auch unglaublich vielseitig.

Für die Patties brauchen wir Kichererbsen, Jackfruit, Zwiebel, Knoblauchgranulat, BBQ Gewürz, Worcestershire Sauce (optional), Salz, Senf und Kichererbsenmehl. Das ist auch schon alles. Das Kichererbsenmehl sorgt für eine tolle Bindung, ohne dass die Patties zu trocken werden. Die Fasern der Jackfruit und die Kichererbsen sorgen für eine wunderbare Textur. Für mich insgesamt ein mehr als gelungenes Burger-Pattie.

Vegane Burger schnell und einfach

Jackfruit Burger (grillfreundlich)

Die Patties sind perfekt und jetzt fehlen nur noch die restlichen Zutaten. Buns, Salat, Tomatenscheiben, Essiggurken, Zwiebelringe und eine leckere Sauce. Hier hatte ich dieses Mal Lust auf eine hausgemachte Remoulade. Das Rezept dafür findest du hier.

Falls du heute keine Lust auf einen Jackfruit Burger hast, habe ich einige wunderbare Alternativen für dich:

Dieses Rezept ist so einfach und lecker, dass mir schon fast die Worte fehlen. Satt macht es auch, das kann ich dir versprechen! Bei mir war nach zwei Burgern definitiv Schicht im Schacht. Vielleicht mache ich demnächst mal eine Runde dieser Burger für meine Fleisch-liebenden Freunde. Mal sehen, wie die Resonanz ist.

Jackfruit Burger (grillfreundlich)

Der einfache Jackfruit Burger (grillfreundlich) ist:

  • Herzhaft
  • Einfach herzustellen
  • Aromatisch
  • Vielseitig
  • Faserige Konsistenz
  • Extrem lecker

Was passt zu diesem herzhaften Jackfruit Burger? Rauchiger veganer Speck, Süßkartoffel Wedges und ein Lieblingssalat. Als nach Nachspeise denke ich da an ein leckeres Fudge Brownie Eis.

Na hast Du Lust bekommen auf diesen herzhaften Burger? Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und freue mich natürlich über eine Bewertung ganz unten auf dieser Seite. Falls Du ein Bild postest, dann benutze gerne den Hashtag #veganevibes.

Jackfruit Burger (grillfreundlich)

Jackfruit Burger (grillfreundlich)

Unglaublich aromatischer Jackfruit Burger, der perfekt zum Grillen geeignet ist. Bissfest und faserig, dank Jackfruit und Kichererbsen. Schnell gemacht, unglaublich lecker, ballaststoffreich und glutenfrei.
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kühlzeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten
Gericht Hauptgericht
Land & Region amerikanisch
Kalorien 262
AUTOR: VEGANEVIBES

Inhaltsstoffe

4 Patties

FÜR DIE JACKFRUIT PATTIES:

  • 265 g Kichererbsen entspricht 1 Dose oder Glas – abgetropft
  • 400 g Jackfruit ich nehme die von Jacky F aus dem Alnatura, https://jackyf.de/
  • 110 g rote Zwiebel fein gehackt (entspricht einer mittelgroßen Zwiebel)
  • 1 TL Knoblauchgranulat oder 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • 2 TL BBQ Gewürz oder eine andere Gewürzmischung nach Wahl
  • ½ TL Salz
  • 1 EL scharfen Senf
  • 110 g Kichererbsenmehl
  • Öl zum herausbacken oder Grillen

ZUM SERVIEREN:

  • Burger Buns
  • Salatblätter
  • Tomatenscheiben
  • Zwiebel in Ringe geschnitten
  • Essiggurken in Scheiben geschnitten
  • Burger Sauce nach Wahl zum Beispiel hausgemachte BBQ Sauce oder Remoulade

Anleitung
 

  • Vorbereitung: Kichererbsen abgießen, Kichererbsenwasser optional aufheben zur Herstellung von Aquafaba (Hinweise zur Herstellung und Rezepte hier). Jackfruit abgießen, kurz mit kaltem Wasser abspülen und leicht trocknen. Mit einer Gabel oder mit den Händen „zerreißen“, damit das Fruchtfleisch schön faserig wird.
    265 g Kichererbsen
  • FÜR DIE JACKFRUIT PATTIES große Schüssel bereitstellen. Kichererbsen, Jackfruit, Zwiebel, Knoblauchgranulat, BBQ Gewürz, Salz und scharfen Senf in eine Schüssel geben und mit den Händen so lange vermengen, bis sich alles gut verbunden hat.
    265 g Kichererbsen, 400 g Jackfruit, 110 g rote Zwiebel, 1 TL Knoblauchgranulat, 2 TL BBQ Gewürz, ½ TL Salz, 1 EL scharfen Senf
  • Kichererbsenmehl dazugeben und zu einer kompakten Masse verarbeiten.
    110 g Kichererbsenmehl
  • Abdecken, in den Kühlschrank stellen und mindestens eine Stunde oder über Nacht durchziehen lassen.
  • Nach Ablauf der Kühlzeit aus dem Kühlschrank nehmen und in vier gleiche Portionen Teilen. Wer die Patties kleiner mag, macht 6 Portionen daraus.
  • Ofen auf 200Grad Umluft (oder 220 Ober-Unterhitze) vorheizen und die Patties 15 Minuten backen.
    Hinweis: Das Vorbacken im Ofen ist wichtig, damit die Patties innen durchgebacken werden. Auf dem Grill oder in der Pfanne werden sie dann nur noch einige Minuten von beiden Seiten angebraten.
  • Grill oder Pfanne erhitzen und Patties direkt auf den Grill oder in die Pfanne geben. Für das Braten in der Pfanne empfehle ich etwas Öl zu verwenden, damit die Patties nicht zu trocken werden. Für das Grillen die vorgebackenen Patties reichlich mit Öl einstreichen, damit sie außen schön knusprig werden.
    Öl
    Jackfruit Burger (grillfreundlich)
  • Burger Brötchen aufschneiden, (optional) kurz toasten, Salatblatt auf den Boden platzieren, Pattie darauflegen, tomatenscheiben, Zwiebelringe und Essiggurken. Mit Sauce nach Wahl verfeinern und genießen!
    Burger Buns, Salatblätter, Tomatenscheiben, Zwiebel, Burger Sauce nach Wahl, Essiggurken
    Jackfruit Burger (grillfreundlich)
  • Patties halten (ungebacken) 2-3 Tage abgedeckt im Kühlschrank, am besten frisch.
    Jackfruit Burger (grillfreundlich)

Video

Notizen

Hinweis: Kalorienberechnung nur für die Patties.

Nährwertangaben

Portion: 1PattieKalorien: 262kcalKohlenhydrate: 52gProtein: 10gFett: 3gGesättigte Fettsäuren: 1gmehrfach ungesättigtes Fettsäuren: 1gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 1gNatrium: 61mgKalium: 766mgBallaststoff: 9gZucker: 25gVitamin A: 149IUVitamin C: 17mgKalzium: 82mgEisen: 3mg

Tag @veganevibes auf Instagram oder benutze den Hashtag #veganevibes damit wir deine Kreationen bestaunen können!

Wenn du dieses Rezept liebst...

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




GRATIS. EBOOK.

33 VEGANE
BACK-REZEPTE

GRATIS. EBOOK.

15 VEGANE
EIS REZEPTE